[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

Oberbayernwing

(Mitglied)

Themenstarter

Hallo,
ein Servus,aus Bayern, an alle Goldwingfahrer !
Bin " Neu " auf dieser Seite, aber mit einem Alten leidigen Thema. Überhitzung einer Honda Goldwing GL 1800 !
Fahre ein Modell : Honda Goldwing GL 1800 / A9 ( letztes Baujahr in Amerika ) Zulassung März 2011.
Km 44000.
Habe diese Problem, konstant. Das letzte Mal im Juli, Urlaub in Frankreich ! Päßefahren war angesagt.
Bei der Fahrt über den Col du Galibier ging es wieder los. Die Temperatur stieg sehr schnell in der Anzeige, in die Markierung " H ", 1. Pause war angesagt. Temperatur wieder unten, nach cirka einer halben Stunde, Fahrt ging ungefähr 1,5 km weiter, das selbe Problem aber mit dem 1.Wasserverlust ! Kühlwasserverlust über den Sammler, wieder Stop und warten bis der Dampfkessel einigermaßen Kalt war.
Neuer Versuch über den Berg zu kommen ! Aber nach kurzer Fahrzeit, Temperatur wieder im " H " - Wasserverlust Nr.2. Spur Sichtbar am Strassenbelag ! Am Berg Fahrzeug entlüftet - cirka 1,5 Liter Wasser eingefühlt. Was führ ein Urlaubstag. Noch ein Problem kam hinzu. Das Bremsenruckeln !!!
Dieses Problem, tritt jedesmal auf, wenn das Fahrzeug Heiß wird ! Das Steuerventiel am der Gabel vorne Links wurde seit 2011 schon 2 mal gewechselt ( Plus Rückrufaktion )!!! Außerdem waren nach einer Überhitzung 2012 die Seilzüge der Lüfterklappen fest. Seilzugrohr zusammen gebraten - Fest.
Fahrzeug wurde auf diese Problem hin untersucht, Wasservolumen gemessen - Thermostat 2x gewechselt -
Lüfter umgedreht - Luft geht jetzt seitlich hinaus, nicht nach vorne - Kühlschläuche angezogen wegen Lufteinzug - Wasserpumpe erneuert, hatte ein Leck. usw. usw. Aber das Problem kommt immer wieder.
Setz man sich mit Honda Deutschland in Verbindung, bekommt man vielleicht eine Antwort mit solcher Aussage -- Goldwings weden nicht " HEISS ", oder ob ich denke, das ich schon das richtige Fahrzeug habe! Aber ein Fahrzeug dieser Preisklasse, sollte diese Probleme nicht haben, oder !
Eine Problem Bewältigung von Honda, im Interesse des Kunden gibt es leider nicht ! Wie Hochnäßig!!
Da, diese Probleme bei meiner Goldwing GL 1800 / A6, auch genau so Auftraten. Häufiger Werkstattbesuch war damals schon angesagt wegen Überhitzung und Bremsenruckeln! Pässefahren ist ein Problem, Zillertaler Höhenstraße geht gar nicht, Kocht bis zum Wasserverlust, Dolomieten, mit der Hoffnung das kein Bus vor einem fährt, Großglockner nur mit viel Zug am Gas, das macht Spaß, oder!
Ich bin mir sicher, daß das Neue Modell, ab 2012 genau so schnell Heiß wird, wenn man es auf bestimmten Strecken bewegt! Denn das Grundschemma ist ja gleich !
Ich hoffe, es gibt auch andere Goldwings, die in den Bergen und auf Päßen bewegt werden, ohne Probleme. Wir wenn unterwegs sind, müßen uns genau überlegen zum jetzigen Zeitpunkt, was wir fahren,und wo wir fahren, wenn noch heiße Aussentemperaturen dazu kommen !
Ich würde mich freuen, wenn sich der eine oder andere Goldwinger melden würde, der die selben
Probleme mit seinem Fahrzeug hat. Das gilt natürlich auch für alle anderen.

Gruß
Stefan

Ps. Bitte keine solchen Komentare wie, da muß man halt schneller fahren u.s.w.
Denn es sind viele Strecken dabei, die schmal - eng -und Kurvenreich sind !!!


#1  09.08.13, 13:32:38

1800driver

(Ehemaliges Mitglied)



Hatte zum Glück mit beiden 1800 er keine kühlungs Probleme.
Auch nicht mit allen anderen Modellen.
LG
Nobby aus Horrem

#2  09.08.13, 13:55:20

Kuzel

(Mitglied)


Habe diese Erfahrung auch noch nicht gemacht. War letztes WE in der Bretagne und bin im langsamen Tempo bei Aussentemperaturen von 38 Grad durch kleinere Ortschaften gefahren. Ich bin allerdings schon davor gewarnt worden z.B. bei Passfahrten zu lange dicht hinter einem Reisebus zu fahren. Dann soll die Kühlung auch schon mal versagen. Bin ebenfalls der Meinung, dass das bei einem Fahrzeug dieser Preisklasse nicht vorkommen sollte.
Gruss aus Winterthur,
Kuzel


GL1800A
<< Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher. >> Albert Einstein, 1879-1955
#3  09.08.13, 14:06:21

varagoldero

(Ehemaliges Mitglied)



Wenn das bei einer GL1800 ab Baujahr 2006 immer noch auftritt, dann ist definitiv etwas defekt! Die letzte Überhitzung hatte ich mit meiner 2002er in speziellen Situationen (z.B. beim Bergaufffahren mindestens 10 min. hinter Bus oder Trecker herfahren). Selbst dann liess sich das Überkochen durch sofortiges Anhalten vermeiden.

Bei meiner 2007er und bei meiner aktuellen tritt das aber in gleichen Situationen nicht mehr auf. Also muss bei Deiner etwas defekt sein und wenn ich so viele Pannen hätte, wie Du es angedeutet hast, wäre das sowieso schon lange nicht mehr meine Maschine, denn es ist ab Modelljahr 2006 kein typischer Fehler mehr.

Wenn bei Dir die Lüfter umgepolt wurden, so dass sie jetzt nach aussen blasen ohne dass an der Lüfterform etwas geändert wurde, ist das allerdings kein Wunder, denn die Lüfterform ist auf die Dreh- bzw. Blasrichtung optimiert und die Lüfter erreichen in der anderen Richtung nicht im Ansatz die gleiche Wirkung. Welcher Stümper macht denn sowas? Es gibt doch für die ersten Baujahre Spezailbetriebe, die das fachgerecht machen. Also dann: erste Aktion = Lüfter wieder nach innen blasen lassen und dann den ganzen Rest einmal prüfen.

#4  09.08.13, 14:12:20

Freeman

(Mitglied mit Biete)



Overheating nur im Stadtbereich bei Schleichfahrt, aber bis dato ohne Wasserverlust.
Modell D ´06


Gruß vom Chris aus dem Taubertal
Wie man doch mit einem Buchstabendreher einen ganzen Satz urinieren kann und wie verwirrt Menschen plötzlich sind, wenn der Satz anders endet als man es
Kartoffel.;-)))
#5  09.08.13, 14:14:37

Gerald

(Mitglied mit Biete)



Hallo Stefan,
hatte auch schon mal einen Beitrag zu dem Thema - kann mit meiner 2006er stundenlang bei Temperaturen > 30° durch den Stau oder die Stadt tuckeln, keinerlei Probleme. Nadel bleibt in der Mitte wie festgenagelt, Lüfter gehen regelmäßig an und aus. Aber bei 5° den Großglockner hoch geht sie, egal ob im hohen oder niedrigen Drehzahlbereich in den roten Bereich. Dann hilft nur anhalten, Möppi weiterlaufen lassen und warten....

Gruß,
Gerald

#6  09.08.13, 14:16:52

varagoldero

(Ehemaliges Mitglied)



Ja klar, bei 5 Grad den Großglockner hoch mit max. Tempo 20, dann kriegt man vielleicht auch noch eine 2012/2013er zum Kochen aber wer macht sowas?

P.S.: Auch wenn ich mich damit nicht beliebter mache, die Wahrheit ist eben machnmal bitter: Wer sich nicht traut, egal ob auf Großglockner oder Stilfserjoch, so schnell mit einer heilen GL1800 zu fahren, dass sie nicht zu heiss wird, sollte sich dringend überlegen, auf ein anderes Mopped oder auf 4 Räder umzusteigen!!

#7  09.08.13, 14:42:06

white angel

(Mitglied)



Hallo Oberbayernwing!!
Fahre auch eine Gl 1800 Bj 2001, bin aus Tirol, komme geraden von den Westalpen- Grand Route
de Alps- retour, bei Temperaturen bis 35 Grad. Bei meiner Wing gibt es kein Überkochen.
Hatte das Problem bei meiner Gl 1500, ich ging zum Händler und sagte das muß die Kopfdichtung sein.
Daraufhin erklärte mir der FachHandel, DAS GIBT ES NICHT BEI EINER WING, Händler hat dann Thermostat,
Kühlerverschluß getauscht, war für die "Katz", kochete bei Bergfahrten wieder.
Dann kam der Winter - Handbuch gekauft- Kopfdichtung erneuert.
Wing lief die darauffolgenden 40 000 Kilometer einwandfrei. Kein Berg war mehr zu hoch.
Grüße aus Tirol



danke
#8  09.08.13, 15:11:05

Franco

(Mitglied)



Hi,

ich habe gerade erst vor zwei Wochen über 2000 km bei ständig über 30 Grad Lufttemperatur in Graubünden und der Lombardei abgespult. Da waren auch diverse Pässe und jede Menge Stop&Go in Como, Lugano usw. dabei. Die Tempraturanzeige kletterte auch ins obere Viertel, aber technische Probleme habe ich nicht beobachtet.

Meine GL hat schon viele Pässe in den Alpen gesehen und bisher keine Mucken gemacht.


Viele Grüße
Franco
---
2009er GL1800 "Red Sonja"
#9  09.08.13, 15:14:22

Gerald

(Mitglied mit Biete)



@ varagoldero
Wie bist Du denn drauf? Kannst von Glück sagen das das hier ein öffentliches Forum ist! Denke sonst hätt ich Dir gesagt was Du für ein A.... bist.
Schönen Gruß und Tschüss

#10  09.08.13, 15:15:44

varagoldero

(Ehemaliges Mitglied)



Wie schon gesagt lieber Gerald: abgelehnt Die Wahrheit ist manchmal bitter und offensichtlich fühlst Du Dich angesprochen..... alles wird gut


und übrigens: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Ich habe ausdrücklich geschrieben, dass das für eine heile GL1800 gilt. Wenn Du beim Rauffahren auf den Glockner bei normaler Fahrweise sowas hast, ist Deine Maschine kaputt!

#11  09.08.13, 15:44:45

Stonie

(Mitglied mit Biete)



Servus Stefan,

habe ne 2007er und schon jede Menge Km in den Bergen hinter mir, erst letztes Jahr die Route de Grand Alpes runter bis Monaco, da stopp and go bei 35°, ebenso in Nizza. Kein einziges mal ein Problem mit Überhitzen. Kam hier öfter genau in den kritischen Geschwindigkeitsbereich in dem die Lüfter immer wieder abschalteten.
Da ich über dieses Problem im Vorfeld schon viel gelesen hatte war ich hier schon etwas übervorsichtig. Aber alles OK.
Scheint da ist irgend ein anderer Defekt bei Deiner Wing.
Das mit den Lüftern stimmt allerdings, wenn dann gehören sich die ganzen Lüfter rumgedreht.

Gruß Günter

Bitte berichte auch was rauskommt.


Grüße aus der Oberpfalz.

DaBirna
Der etz mit da Harley tanzt.
#12  09.08.13, 15:54:52

Kavoti

(Mitglied)



Hey tAngel, wie sollte dein Möppi auch kochen, wo Du fährst da regnet es ja immer, von heiß keine Spur!
Wir hatten jetzt zwei Wochen nur Sonnenschein, du wieder im Lande, Regen Regen Regen.
Kavoti

#13  09.08.13, 18:22:07

snowfan

(Mitglied mit Biete)


Ich hatte auch das Problem des Kühlmittelverlustes, was zu einer Erhöhung der Temperatur führte. Hab das von meinem Honda Dealer erledigen lassen. Hier meine damalige Antwort:

So, die "Dicke" ist wieder zuhause. Das Problem war eine vom Zulieferer mangelhaft gelieferte Schelle/Düse, die irgendwo direkt am Kühlsystem steckt. Dafür musste so ziemlich alles abgebaut werden, um dahin zu kommen. Dieser Defekt ist Honda bekannt, ist anscheinend schon öfters vorgekommen. Das Teil an sich wäre nicht so teuer, aber der Aufwand würde ins Geld gehen, sofern man es nicht selbst macht. Wer noch Garantie hat, dem würde ich raten, das mal nachchecken zu lassen.

Seitdem ist alles in Ordnung. Vielleicht ist ja das das Problem - wäre leicht zu lösen. Meine Wing ist eine 2009er.

alles wird gut

#14  09.08.13, 18:26:33

Bootmichael

(Mitglied mit Biete)



Hallo,
habe noch nie mit der 1800/12 Probleme mit der Wassertemperatur gehabt.Bin im Juni in den Bergen Süd Tirol und den ganzen Pässen gewesen unter anderem auch 3 mal den Groß Glockner aber nicht zum Blümchen flücken, es ging schon zur Sache,sodas die Angstnippel am Vorderrad weg waren.Die Lüfter gingen zwar an aber die Temperatur ging noch nie höher als zur Mitte vieleicht 3mm über der Mitte mehr aber auf keinen Fall.Ich habe jetzt 10000km gefahren.
Gruß


Das leben ist zu kurz um sich auf zu regen. GL 1800/12 Weiß Vollausstattung nur Stützräder fehlen
#15  09.08.13, 20:10:15

Oberbayernwing

(Mitglied)

Themenstarter

Hallo,
ein Servus aus Bayern, an alle Goldwingfahrer !

Danke für eure Kommentare, zu meinem Problem mit der Wing, wegen der Überhitzung !
Ich habe, wie schon geschrieben, die Lüfter umdrehen lassen wegen der besseren Kühlung. Im Original wird ja die Luft nach vorne geblassen und es entsteht dadurch ein Wärme Polster, das erst bei schnellerer Fahrt durch den Fahrwind weggeblasen wird. Bei langsameren Tempo kochte Sie gleich, wegen des Hitzestaus. Also war der Umbau angesagt - Lüfterschaufeln wurden gedreht am Lüfter ! Stromzuführung umgepolt, so das die Luft durch die Drehung der Lüfter jetzt verstärkt durch die Kühler transportiert wird, was ja auch der Sinn sein sollte. Der Vorteil dieses Umbaus ist, daß die Leistung des Kühlsystems um cirka 60 Prozent gesteigert werden kann !!!!
Das gleiche wurde auch bei meinem 2006 Modell gemacht,da funtionierte es soweit, die Temperatur stieg nur noch um 2 Striche, blieb also bei dreiviertel der Temperaturanzeige stehen !
Die amerikanische Bauweise sieht das ja nicht vor, den die Amis wollten vermeiden das Sie heiße Knie bekommen, auf ihren Kilometerlangen Straßen.
Also jetzt die Frage, warum ich Sie dann verkauft habe ! Ich wurde von dieser 2006 Wing, von einer Autofahrerin herruntergeholt - fast Totalschaden -- deshalb gab es eine Neue !
Ein weiteres allgemeines Problem ist ja die Dauer der Lüfterzuschaltung !
Die Lüfter schalten sich nur ein, bis zu einer Motordrehzahl von 1800 Umdrehung, oder bis zu 30 Kmh.
Wenn man also über diese Bereiche kommt, gibt es keine zusätzliche Kühlung ! Hitzegefahr bei so mancher Goldwing.
Ich wäre Froh, wenn ich dieses Problem nicht hätte. Meine Werkstatt versucht auch alles um dieses Problem in den Griff zu bekommen, aber bei jeder Rückfrage bei Honda heißt es dann -- Kommentar Honda -- ES GIBT KEIN PROBLEM -- in dieser Hinsicht. Habe ich auch Schriftlich,da ich mit Honda seit den 1 Vorfall, von 2007-2010 A6 bis/ab 2011-2013 A9 in dieser Hinsicht in Kontakt bin.
Ich habe sogar Honda den Vorschlag gemacht, das Sie das Fahrzeug holen können zu Testzwecken -- Kein Interesse! !!!!! So sieht Honda Garantie aus !!!!!!
Sogar Honda Fuchs, bestätigte mir telefonisch, das es Überhitzungsprobleme gibt bei der Goldwing Gl 1800. Nur Honda weiß nichts, den sonst könnte es vielleicht eine Rückrufaktion geben, die der Motorradabteilung Honda was kostet, und das meine ich wollen Sie vermeiden !!!!

Also was soll es,
Vielleicht gibt es doch noch eine Lösung zu meinem Problen.
Also weiterhin viel Spaß am Goldwing Fahren
wünscht allen
Stefan

mit seinem Goldwing Dampfkessel


#16  10.08.13, 11:19:53

Franco

(Mitglied)



Servus Oberbayernwinger,

Wie ich schon geschrieben habe, kenne ich diese Probleme nicht. Und meine Red Sonja hat jetzt 30.000 km - meist Bergstrecken - auf dem Buckel.

Wenn der Fuchs solche Probeme bestätigt, was wären denn die Lösungsvorschläge aus Uslar?
Dein Umbau macht mich nachdenklich: Wenn Du die Drehrichtung des Ventilators änderst UND die Propellerblätter drehst, bläst's dann nicht wieder in dieselbe Richtung?
Ich habe bisher nicht darauf geachtet, aber liegt nicht vielleicht auch ein tieferer Sinn darin, dass der Lüfter ab 30 km/h aufhört, gegen den stärker werdenden Luftstrom von vorn anzublasen?


Viele Grüße
Franco
---
2009er GL1800 "Red Sonja"
#17  10.08.13, 18:10:46

Erdinger

(Mitglied)


im Bereich ca. 15-25kmh hebt sich die Kühlwirkung auf. Grund, der Fahrtwind der von vorne nach hinten strömt und die Luft die die Lüfter von "hinten" nach vorne blasen sind in dem Geschwindigkeitsbereich gleich stark und heben sich deshalb auf. Ergo: keine Kühlung, Überhitzungsgefahr im Stop and go bereich.



Gruß Tony
#18  10.08.13, 20:23:45

varagoldero

(Ehemaliges Mitglied)



Sorry aber ich habe selten so viel Schwachsinn gelesen, wie in den letzten 3 Beiträgen und dass der Fuchs in Uslar so eine Aussage trifft, glaube ich einfach nicht.

Fakt ist: Es gibt bei einer heilen GL1800 ganz seltene Ausnahmen, in Abhängigkeit von Außentemperatur, Windgeschwindigkeit und Fahrgeschwindigkeit, bei der ein Hitzestau auftreten kann. Das ist aber NIE unter normalen Fahrbedingungen, schon gar nicht im Stadtverkehr oder bei normalen, auch steilen Bergauffahrten. Mit meinen beiden neueren GL1800 (2007 und 2012) ist noch nie eine solche Überhitzung aufgetreten.

Ich empfehle daher denen, die ein solches Problem haben, die Maschine einmal von einem Goldwing-kompetenten Betrieb, wie z.B. Fuchs in Uslar oder Wellbrock in Lilienthal (es gibt noch 3 oder 4 andere Goldwing-erfahrene in D) prüfen zu lassen. Wenn das kein Ergebnis hat, dann möglichst mal auf einer Strecke, bei der das auftritt mit einem anderen GL1800-Fahrer das Mopped tauschen - und dann wird´s spannend: Wenn dann mit dem anderen Fahrer die Maschine nicht mehr kocht, dann bitte die Fahrweise anpassen und wenn das nicht geht, dann bitte auf 4 Räder umsteigen (und das ist wirklich in keiner Weise böse gemeint sondern im Interesse der eigenen Sicherheit und der Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer).

Bin übrigens nächste Woche im Ösiland und in Italien unterwegs und stelle meine GL1800 gern für einen solchen Tausch zur Verfügung, denn da gibts massenhaft Strecken, auf denen man testen kann. Bei erntshaftem Interesse bitte Verabredung per PN.

#19  10.08.13, 22:39:55

DragonsBiker

(Ehemaliges Mitglied)



@ varagoldero:

Mit Aussagen wie "selten so viel Schwachsinn gelesen" würde ich mich an deiner Stelle mal ganz weit zurückhalten.... Auch ist eine Entschuldigung deinerseits bei den Schreibern fällig.

Fakt ist, und das ist rein technisch schon komplett richtig beschrieben, dass zumindestens bei den älteren Modellen dieser Hitzestau entstehen kann.

Zu deiner Aussage das Fahrprofil entsprechend anzupassen: Je nach Verkehrsaufkommen und Streckengegebenheiten ist es nicht möglich diesen Geschwindigkeitsbereich mit dem Luftstau, der zur Überhitzung führt, zu verlassen... es sei denn mal bleibt einfach stehen und lässt den Motor weiter laufen.
Resultat = kein Gegendruck, Lüfter arbeiten, Luftdurchsatz ist gegeben, Temperastur geht innerhalb etwa 2 Min. wieder zurück in den "normalen" Bereich.

Ebenso ist vollkommen richtig dass es Umrüstungen gibt um die Lüfter die Luft durch die Kühler seitlich heraus zu leiten und nicht mehr (wie ab Werk) gegen die Fahrtrichtung nach vorne heraus zu drücken.

Seitens Honda gab es sogar Rückrufaktionen wo die ersten Modelle auf Gussfehler in den Kühlkanälen geprüft wurden (zu geringe Wassermenge). Eine weitere Maßnahme war (auch mein Motorrad (BJ 2003) war von dieser Aktion betroffen): Veränderung des Motormangements... ebenfalls im Rahmen der Überhitzungsproblematik....

Im Rahmen der Modellpflege sollte dieses "Problemchen" aber sehr schnell eliminiert worden sein...

Über den Sinn oder Unsinn der Aktionen seitens des Herrstellers mag ich hier jetzt nicht diskutieren...

Solange man das Motorrad "normal" bewegen kann, tritt dieser Effekt wirklich nicht auf... damit gebe ich dir Recht....
Dummerweise gibt es aber auch Verkehrssituationen dieses Problem gerade provozieren... und dann hilft nur stehenbleiben und ein bissel warten.
Bei rd 60000 km Laufleistung bin ich gesammt 3 Mal selbst in die Situation gekommen und mein Motorrad ist technisch ok!

Und jetzt noch einmal zu der Aussage "Schwachsinn":

Nein... das verkneife ich mir lieber... denn das wäre nicht freundlich... aber vor solchen Aussagen sollte man sich wohl besser erst mal umfassend informieren!

Gruß, Bernd



Angstnippel zeigen lediglich den Punkt an ab dem man doch langsam Angst bekommen sollte zwinkern
#20  11.08.13, 01:29:34
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
106 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wetter aktuell 2
3383 43792
06.08.17, 10:29:21
513 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Bilder unserer GoldWings
2301 85556
20.09.17, 12:09:16
Gehe zum letzten Beitrag von gl1800b
5 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Vier Buchstabensatz 3
7314 343650
19.06.17, 23:15:54
Gehe zum letzten Beitrag von ZappaSEi
27 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Saisonabschlußfahrt in Franken
1119 104762
27.10.12, 13:17:30
Gehe zum letzten Beitrag von Gonimaus
59 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Garmisch Tour 2013
2009 137524
17.09.13, 06:55:12
Gehe zum letzten Beitrag von Gonimaus
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.6228 sec. DB-Abfragen: 18
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder