[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

850AWD

(Mitglied)



moin

Was für Zylinderkopfdichtungen hast du denn verbaut ( Hersteller ) ?

Athena ?


Gruss

Uli



Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen. Tugenden können vorgetäuscht sein. Laster sind echt.

#21  09.12.17, 11:09:50

erich6856

(Mitglied)



Wenn das Kühlwasser abkühlt zieht es Wasser aus dem Ausgleichsbehälter, da der Schlauch aber im Ausgleichs Behälter in der Pfütze hängt kommt da keine Luft, sondern nur Wasser, aaaber wenn dazwischen ein Haarriss ist zieht es Luft, weil Wasser doch schwerer ist. So kommt Luft in den Kühler.

Und wenn der Kühlerdeckel seinen Druck nicht mehr korrekt hält, hast Du ein offenes System, das heißt Du hast nicht mehr den Vorgegebenen Druck im System.
Das Kühlsystem ist ein geschlossener Kreislauf in dem sich Druck mit der Erwärmung des Wassers aufbaut. Dadurch erhöht sich der Siedepunkt des Wassers auf ca 120° C


Gruß Erich
wer später bremst, ist länger schnell

http://www.go2mfn.de/
https://www.facebook.com/MFN1977/
http://www.stoc-saar-pfalz.net/
#22  09.12.17, 11:48:39

wicki

(Mitglied)

Themenstarter

moin uli,


> Was für Zylinderkopfdichtungen hast du denn verbaut ( Hersteller ) ? Athena ?


die hier:

ArtNr FR-88981023-00 - KOPFDICHTUNG HONDA GL 1100/1200 - OEM Referenz: #12251-463/MG9-000 - Erstausrüster-Qualität

von fastriders.de



gruss

wicki





#23  09.12.17, 14:10:33

erich6856

(Mitglied)



wicki

ich bestelle immer hier, Fahrgestellnr. Typ und was ich möchte in einer Email oder anrufen, dort wird dir immer geholfen und die Preise sind in Ordnung.

http://www.my-bikeshop.de/product_info.php/info/pfz369064_DICHTUNG-ZYL-KOPF.html

Du wirst dort immer Originalteile bekommen wo zu 100% richtig sind.

Oliver ist Honda Händler.


Gruß Erich
wer später bremst, ist länger schnell

http://www.go2mfn.de/
https://www.facebook.com/MFN1977/
http://www.stoc-saar-pfalz.net/
#24  09.12.17, 14:41:36

wicki

(Mitglied)

Themenstarter

heute zum ersten mal weitgehend trocken.

3 grad aussentemperatur, 3 grad moped- und kuehlertemperatur.
kuehlwasser im ausgleichsbehaelter unter minimum.
(eigentlich komplett leer, wie es scheint).

start: moped springt sofort an und wirft sofort weissen rauch aus
beiden topepfen. riecht aber nicht nach kuehlwasser.
auf mittelstaender mit ca. 1200 u/min laufen lassen.
waehrenddessen den ausgleichsbehaelter bis knapp ueber low mit
frostschutz aufgefuellt.
nach einigen minuten steigt weisser rauch auf der linken seite
am kruemmer auf. ohgottohgottohgott....
ist aber nur wasserdampf. meine letzte fahrt war im regen und
vielleicht hatte sich da irgendwo was angesammelt was nun verdampft.

motor laeuft ruhig und weitgehend geleichmaessig ohne merkwuerdige
geraeusche. ab und zu scheint mal ein zylinder nicht richtig zu
zuenden. typische fehlzuendungen sind es aber nicht. und es ist auch
nur sehr sporadisch.

temperaturanzeige geht nach ca. 5 minuten langsam in die mitte.
auch die kuehlertemperatur geht auf ueber 60 grad.
(der kuehlerluefter ist abgeklemmt und wir nur ueber einen schalter
aktiviert)
nachdem die temperatur ueber mitte der anzeige hinausgeht ist die
temperatur am kuehler bei ca. 80 grad. der wasserstand im ausgleichbehaelter
geht langsam hoch. blubbern tut nix.
weisser rauch aus auspuff und vom kruemmer hat schon lange aufgehoert.

luefter eingeschaltet: temperaturanzeige geht langsam runter auf unter
mittelwert. temperatur am kuehler und am schlauch der kuehlwasserpumnpe
geht runter auf 60 grad.

oel sieht aus wie oel - und nicht wie dunkelgelbe pampe...
(das hatte ich ja eh schon x-mal ueberprueft)

kurz: sie tut wieder so, als koennte sie kein waesserchen trueben.
vielleicht einfach nur zu wenig kuehlwasser drin gehabt?

mal sehen, wann ich wieder ne probefahrt mache.


#25  16.12.17, 15:33:59

wicki

(Mitglied)

Themenstarter

neue probefahrt:

2 x ca. 25km - geschwindigkeit zwischen 50 und 120km/h
aussentemperatur zwischen 1 und 5 grad.
kuehlerluefter abgeschaltet.

temperatur konstant im unteren drittel, keine geraeusche,
kein seltsames fahrverhalten oder motorgeraeusch.
kuehlwasser beim start auf unterer markierung, beim stop
auf oberer markierung.

faehrt wunderbar, alles gut....

war vielleicht einfach nur zu wenig kuehlwasser drin?


#26  08.01.18, 15:25:17

GW-Treiber

(Mitglied mit Biete)


Ich hatte eine ähnliche Geschichte bei einer 11er. Normal fahren - das Ding bekam heiß, gaaaanz vorsichtig warm fahren - alles gut und wenn warm, Zunder und alles blieb gut. Kopfdichtungen konnte ich schon bald bei rot an der Ampel wechseln. Hab dann den Fehler durch Zufall entdeckt. Der kleine Kreislauf vom Thermostat zur Wasserpumpe war verkalkt/verstopft. Mit nem Schweißdraht ein paar mal durchgestoßen und alles wurde gut. Unten an der Wasserpumpe kamen die ganzen Stücke dann raus. 2 Monate später die gleichen Fehlermeldungen wie vorher. Nochmal das Thermostatgehäuse runter genommen und den kleinen Kreislauf durchstoßen. Ab da nie wieder Probleme mit der Kühlung. Der kleine Kreislauf hat ja gerade mal Bleistiftdurchmesser. Ist letztendlich auch logisch. Wenn das Wasser im kleinen Kreislauf steht, kocht es irgendwann darin, kann aber den Thermostat nicht öffnen weil kein ausreichender Durchfluss da ist. Steht das Moped und läuft auf dem Hauptständer wird auch der Thermostat heiß und öffnet. Nur bei normaler Fahrt öffnet nix und das Ding bekommt heiß und läuft nicht richtig.

#27  12.01.18, 17:30:24

Hattori-Hanzo

(Mitglied mit Biete)



Zitat:
Der kleine Kreislauf vom Thermostat zur Wasserpumpe war verkalkt/verstopft.


Danke für diesen wertvollen Tip!!! gutgema


F6C Standard & GL1200 Standard

Gruss aus der Oberpfalz
Tom

Traue keinem Ding das du nicht selbst vermurkst hast!
#28  12.01.18, 22:01:41

850AWD

(Mitglied)



Kesselstein im Kühlsystem hat man wenn man ohne oder mit zu wenig Kühlmittel im Kühlwasser oder verschiedenen nicht mit einander kompatiblen Kühlmitteln fährt oder das Kühlwasser einfach nur nicht mal wechselt .

Mit destiliertem Wasser bei Alumotoren fange ich erst gar nicht an , nicht das das ausartet wie bei einem Öl-thread zwinkern


Gruss

Uli



Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen. Tugenden können vorgetäuscht sein. Laster sind echt.

#29  12.01.18, 22:18:36

wicki

(Mitglied)

Themenstarter

sodele....
nach etlichen frostfahrten kann ich jetzt folgendes berichten:
die fahrten waren immer zwischen 10 und 50km und die temperatur
immer zwischen ca. -1 und 5 grad.

ich habe den eindruck, dass sie in kaltem zustand weissen rauch
ausstoesst - aber nicht viel und es riecht auch kuehlwasserdampftypisch.
ausserdem scheint sich der wasserstand im ausgelichsbehaelter nicht
zu veraendern. (bei gleichen temperaturen betrachtet).
der luefter ist nach wie vor vom thermostat abgeklemmt und ueber einen
schalter schaltbar.
wenn ich laengere zeit (also sagen wir mehr als etwa 5 minuten) unter 50km/h
fahre, dann steigt die temperatur auf mehr als mittelstand.
schalte ich den luefter dann ein dann geht sie runter auf unter mittelstellung.
anspringen tut sie überigens ausgezeichnet. besonders, wenn sie kalt
ist. in warmem zustand tut sich die etwas schlappe batterie mit dem
drehen ein bisschen schwer.

kurz: eigentlich scheint es ein ganz normales verhalten zu sein.
das einzige, was ich mich frage, ist: ist es normal, dass auch bei 0 grad
und sehr gemaechlichem verkehr (stop&go koennte man es nennen) die temperatur
auf mehr als mittelstellung geht?

ich koennte natuerlich von der anderen 12er auch mal den luefter abklemmen
und das probieren. aber
a) never touch a running wing
b) wer fummelt schon gern bei minusgraden an mopedkabeln rum
c) ist mir sonst bei der anderen 12er nur bei moderaten
temperaturen oder hoher motorlast ein zuschalten des
lüfters aufgefallen

also habe ich nun ein kuehlkreislaufproblem oder nicht?

oder ists doch die ZKD (ueberhitzung ohne schaum und ohne wasserverlust)?

oder bin ich einfach nur paranoid?

munter bleiben

wicki






#30  08.02.18, 12:09:31

wicki

(Mitglied)

Themenstarter

auch so eine unendliche geschichte.....

seit dem ZKD-wechsel habe ich nun rund 1000km weg.
bei temperaturen knapp ueber dem gefrierpunkt.
laufen tut sie eigentlich super.
gestern bin ich rund 150km gefahren.
50% stadt - stop&go
50% bahn mit bis zu 160km/h

alles prima. bis auf die steigende temperatur bis kurz
vorm roten bereich bei stadtbetrieb. auf der bahn alles
im mittelfeld.
heute wollte ich pruefen, ob der luefter vielleicht zu wenig
saft bekommt, zu langsam dreht und sie deshalb warm wird.
soweit kam ich aber gar nicht, weil sie ploetzlich anfing, im
stand kuehlwasser aus dem ueberlauf zu werfen.

wenn ich den kuehlerdeckel abnehme, dann kann ich sehen, dass bei
laufendem motor das wasser ploetzlich schnell ansteigt.
schalte ich den motor ab, sinkt es ebensoschnell wieder.

ich habe den verdacht - sicher bin ich nicht - dass es abgase sind,
die da rausdruecken.
da die ZKD ja grade erst gewechselt wurde, glaube ich zunaechst mal
nicht, dass sie wieder kaputt ist (ausschliessen tu ichs aber auch nicht)
gemeinerweise koennte ja auch haarriss im zylinder(kopf) sein?

vermutlich ist das kluegste, mal einen adapter auf jedes kernzenloch zu
schrauben, den kolben auf OT zu stellen (beide ventile zu) und dann
mit nem kompressor 8 bar drauf zu pumpen.
dann muesste man ja lokalisieren koennen, bei welchem der zylinder es
blubbert.

das ist m.e. der minimalinvasivste eingriff mit den groessen erfolgsaussichten.

alternativ koennte natuerlich irgendwo ein kuehlkanal zusitzen: das wasser
faengt genau an dieser stelle an zu kochen und eine wasserdampfblase steigt
auf. weit hergeholt, aber nicht unmoeglich.

oder hab ich irgendwo n denkfehler?


munter bleiben

wicki


#31  18.02.18, 18:50:29

wicki

(Mitglied)

Themenstarter

heute habe ich einen kerzen-druckluft-adapter gebaut



und damit alle zylinder mit 8 bar je 5 minuten abgedrueckt.
bei geoeffnetem kuehlerdeckel.

wenn es eine kaputte ZKD gaebe, dann haetten ja bei mindestens
einem der zylinder luftblasen im kuehler auftauchen muessen.
oder sich der wasserstand im kuehler veraendern muessen.
aber nix....

also kann ich die ZDK m.e. mit sicherheit ausschliessen.

oder sehe ich das falsch?


munter bleiben

wicki



#32  Heute, 16:22:06

wicki

(Mitglied)

Themenstarter

ich hab ueberigens letztens mal den frostschutz geprueft
und da zeigte er etwas um -10 grad an.

veraendern wollte ich daran nichts, weil es ja
a) nicht so kalt war
und
b) ich nicht durch aendern der parameter die fehlersuche
erschweren wollte


aber das wuerde dann ja dann auch bedeuten, dass da bestenfalls
eine 1:3 mischung drin ist.
und mit dem steigenden gefrierpunkt sinkt auch der siedepunkt.

koennte das die ursache des ueberhitzungsproblems sein?
und ich sollte gar nicht mehr weiter suchen sondern neu auffuellen
mit 1:1 blau (amin-, nitrit- und phosphatfrei) und dann schauen
was passiert?

es war ueberigens eine blaue fluessigkeit drin.
(wobei das ja nicht unbedingt was heissen muss)

die wasserpume dreht, die fluegel sind unbeschaedigt.

jemand ne meinung dazu?

munter bleiben

wicki



#33  Heute, 18:16:53
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 4 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema: wicki

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
106 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wetter aktuell 2
3383 43803
06.08.17, 10:29:21
513 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Bilder unserer GoldWings
2301 85772
20.09.17, 12:09:16
Gehe zum letzten Beitrag von gl1800b
59 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Garmisch Tour 2013
2009 144790
17.09.13, 06:55:12
Gehe zum letzten Beitrag von Gonimaus
5 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Vier Buchstabensatz 3
7316 351384
18.01.18, 06:21:13
12 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wie seid ihr zum Goldwingfahren gekommen ?
164 11254
12.07.17, 19:03:17
Gehe zum letzten Beitrag von drogilo
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.3417 sec. DB-Abfragen: 17
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder