TomTom Rider 400 - seit gestern an Bord

original Thema anzeigen

 
26.04.15, 11:03:48

Murgcruiser

Schon wieder ein neues Navi? Ja, ich hab mir’s gestern im BikerPoint Hannover geholt und bereits getestet. Warum schon wieder ein NEUES? Seit dem GPS12, etrex, Zumo, Magellan,TomTom Rider und Rider13 alles schon durch?

Berechtigte Frage. Was kann denn das TomTom Rider 400 dass es mich schon wieder gerissen hat? Ich hatte mal erzählt dass ich immer zwei Navis mitführe. Den Shell Marco Polo Autoatlas, mein manuelles Navi und Eines, welches eine perfekte Routing Engine hat. Also immer auf der Suche nach der perfekten Geilekurvenohneverkehrnebenlandschaftlichhammerstrassen Routing Software.
Das Rider 400 scheint nun genau das zu haben. Wir werden es in Schottland in diesem Jahr testen – noch 3 Wochen um genau zu sein.

Neu ist die Option „spannende Tour planen“. Diese kann nach kurvenreicher und bergiger Strecke einfach gewählt werden. Einfach Punkte auf der Karte antippen und fertig. Das zoomen und scrollen geht rasend schnell, ohne Ruckeln. Ungeahnte Planungsmöglichkeit.

Das Navi hat jetzt auch einen Lautsprecher und ist als Fußgänger, Fahrrad, Mopped und Autonavi einsetzbar. Endlich.
Routentypen gibt es demnach
• umweltfreundlichste Route
• kurvenreiche Route
• Autobahnen meiden
• schnellste Route
• kürzeste Route
• Fußgängerroute
• Fahrradroute
• ALTERNATIVE suchen

Weitere tolle Features wie das Roadbook Overlay über der Karte oder die Submenüfunktionen bei Antippen der Route zu erklären würde zu weit führen. ich finde es jetzt soweit, einen enormen Schritt nach vorne. Die Praxis wird es zeigen ob es auch sich auch so in Scotland zeigt und die Kohle gut angelegt worden ist.

Das gute ALTE TomTom13 geht in den Beiwagen. Da hat meine Frau bereits Bedarf angemeldet.
26.04.15, 11:33:45

Beitragssammler

hört sich (endlich) nach der eierlegendenwollmilchsau an....

nur BT => aber keine kabelverbindung möglich, oder ?
26.04.15, 12:01:13

cobradax

...da muss Garmin noch mal ran.
26.04.15, 12:01:45

Murgcruiser

geändert von: Murgcruiser - 26.04.15, 12:13:04

BT only!
Hat jedoch eine PAN-Funktion für Daten. Dazu muss das Smartphone in Tetheringmodus gebracht werden und dann nutzt TomTom 400 das Smartphone um sich mit TomTom Live Services zu verbinden und aktuelle Staus und Radarkameras anzuzeigen.

Lifetime Free Updates
- Karten Gesamt Europa
- TomTom Live Services

Hab' das heute morgen mal mit meinem Samsung Galaxy getestet. Funzt tadellos. Mobile Blitzer, Sperrungen alles parat.
Wir haben heute ja hier Bergen-Belsen Gedenktag und die Strasse nach Bergen ist gesperrt bis heute Mittag.
Wurde tadellos erkannt und eine andere Strecke geroutet. GOIL!!!
26.04.15, 14:02:50

Beitragssammler

moin, moin
naja.... eierlegende wollmilchsau wohl eher nicht. und garmin scheint immer noch einen schritt weiter vorn zu sein.
wie ich darauf komme?
ich habe das "tomtom400" seit ca 14 tagen und experimentiere damit etwas rum. vorher hatte ich auch schon die geräte der rider familie. jeweils das "rider-urban" und das "rider2013".
beim neuen tomtom400 fehlen einige funktionen die das rider2013 und die vorgänger schon längst hatten.
so zb. das telefonieren über das tomtom. (soll wohl mit dem nächsten update kommen)
die schnellauswahloption ist zwar da, aber man kann sich die schnellauswahlpunkte nicht mehr selbst aussuchen.
routenübertragung über mikro-sd. ist eigentlich nicht schlecht. aber die karte muss jedes mal aus dem kartenslot des rider, die route per pc auf die karte, route ins rider importieren.
dabei ist der kartenslot des rider sehr fummelig. wenn man das ein- und ausstecken der sd-karte öfter macht gebe ich dem slot ein halbes jahr, dann ist der hin.
teilen der routen per bluetooth, wie es bei den vorgängern war, gibt es auch nicht mehr.
auch die suche von POIs und eigene POIs erstellen ist noch nicht möglich.
es gibt nur die option "meine orte" was mit den favoriten gleichzusetzen ist.
schnelles klicken zum umgehen eines routenpunktes... fehlanzeige.
route umkehren...fehlanzeige.
beim anschliessen des rider am pc wird weder das rider noch die eingesteckte sd-karte erkannt.
im pc wird das rider nur als netzwerkgerät erkannt.

also sooo gut wie ich es mir vorgestellt habe ist das rider400 nicht. bin von dem funktionsumfang eher enttäuscht.

aber trotzdem muss man sagen daß die navigatin sehr flüssig läuft, routenneuberechnung bei abweichen von der route klapp innerhalb von sekunden.
live-time map und live-time traffic ist vorhanden (live-time traffic nich beim tomtom40) und funktioniert wunderbar. srassensperren in echtzeit werden angezeigt, sogar mit voraussichtlicher zeiteinbuße, und wenn gewünscht eine alternative route vorgeschlagen.
auch die "spannende routen" suche ist eine feine sache.
bei einer tankstellensuche kann man nun die entsprechende tankstelle der route nachträglich hinzufügen und dann weiter navigieren. bei den vorgängern konnte man zur tanke navigieren, mußte dann aber nach erreichen der tankstelle die route neu starten.
das display ist klar (ich kann das sogar ohne lesebrille lesen) und lässt sich auch bei sonne gut ablesen. das display finde ich übrigens besser als das vom garmin.

viele haben mit dem koppeln der intercom probleme. zb mit der "schubert-anlage", der "scala-rider G9"
und auch ich mit meiner "n-com B5". nach dem koppeln des rider400 mit meiner B5 hängt sich die B5 meistens auf. bei den vorgängern des rider400 klappte alles ohne probleme.

auch das soll angeblich mit dem nächsten firmwareupdate behoben werden.

.....also nichts mit der wollmilchsau....
ich werde das rider400 trotzdem behalten und mal die updates abwarten.
26.04.15, 14:36:24

Murgcruiser

Moinsen Hamster,

ich hatte nie vor eine Wollmilchsau zu erwerben, weil den ganzen Schnickschnack brauch ich nicht.
Die Zeiten wo man am PC irgendwelche Routen geplant und dann rüber gebeamt hatte, sind vorbei.
Mir kam es im Wesentlichen auf das Routing an. Live Services Nice to have, da wir aber verstärkt im Ausland unterwegs sind, reichten die Blitzerdateien vollkommen aus.

Ich hab' Live Services im Auto, mal sehen ob ich das auf dem Gespann wirklich brauche.
BT aus dem TomTom geht bei mir über die AUTOCOM und in den Helm konventionell mit Kabel, obwohl wir beide Nolan N104 Helme haben. Über die AutoCom geht dann Handy, Navi, CB, Radio und MP3, von daher stressfrei.

Ich bin mal über Deine weitere Erfahrungen mit dem Gerät gespannt. Man muss ja erst mal ein Weilchen mit rumeimern um zu sehen ob das Routing dann wirklich so genial ist.

Die Politpromis haben sich wieder verzogen, Strasse ist frei, also dann werd' ich noch ein wenig di Strasse vermessen.
26.04.15, 14:51:16

manoku

geändert von: manoku - 26.04.15, 14:59:35

Servus... :)

Danke für deine objektive Einschätzung zum neuen Rider 400. Als Quintessenz entnehme ich, dass ich meinen Rider 2013 erstmal noch behalten werde. Hatte nämlich auch schon damit geliebäugelt, den neuen 400er an meine Wing zu schrauben.

Ich warte dann doch erstmal noch etwas ab und hoffe, dass sich in Bälde die beschriebenen Schwachpunkte im Vergleich zum Rider 2013 noch verändern/verbessern werden. :)



26.04.15, 15:33:42

Murgcruiser

geändert von: Murgcruiser - 26.04.15, 15:55:47

Hab' die POIs gerade gefunden. Die stecken in den Live Services.
Dazu musst Du über ein Smartphone das Tethering starten.
Dann gibt es einen zusätzlichen Button der heißt "Places Online suchen"
Die Infos kommen aus dem Web und zeigen dann auch mehr als nur Adresse und Tel.

Freitexteingabe: Die Klassiker wie Tankstelle, ARAL, Hotel, Volksbank, Sparkasse kennt er.
Burgerking, McDonalds im Text nicht, Imbiss funzt aber wieder.

Nach Namen gesucht findet er's dann wieder. Wir waren heut' Mittag im Landgasthof Zur Heideschenke.
Findet er unter Online Places POI ohne Probleme ratz-fatz.

Nachtrag: Fehlbedienung von mir. Klar findet er Burgerking und Co. ich hatte aus Versehen "gesamte Karte" gewählt.
Und das ist komplett Europa. Mit "in der Nähe" oder "Ort oder Stadt" funzt das auch tadellos.
26.04.15, 20:48:18

Beitragssammler

moin, moin
ja, online funktioniert das. da kann man dann eine suche direkt nach zb. restaurant, hotel oder änlichem suchen. und das in der nähe oder eben in einem anderen ort bzw. auf der ganzen karte. die POIs werden aber nicht mehr auf der karte angezeigt wenn man nicht expliziv danach sucht. muß natürlich nicht sein solange man es durch eingabe suchen kann. es ist aber eine funktion die es schon mal gab und auch auf anderen navis zu finden ist.
ob man nun schon das rider400 haben muß...? ich möchte das rider400 mit meinem beitrag natürlich nicht schlecht machen kommt auch immer darauf an wie man es nutzt. einige gute funktionen sind dazu gekommen. einige bewährte, von mir erwähnte funktionen, sind leider nicht mehr vorhanden sollen aber eventuell mit weiteren updates kommen.
persönlich habe ich den kauf trotzdem nicht bereut. ich kann meine touren weiter am pc planen. wenn auch etwas umständlicher in der übertragung.
was mich an dem gerät beeindruckt ist die gute und fließende bilddarstellung bei der navigation. beim rider2013 und auch den vorgängern wird die routenführung ja "ruckelig" angezeigt. so als wenn bild für bild mit einer verzögerung von ein paar 10tel sek wiedergegeben wird. und der klare bildschirm. die information und die ansagen sind präzise und verständlich.
für mich ist es trotzdem eine verbesserung zum rider2013. es sieht an der GL auch besser aus als das rider2013 :) (habe es mit der ramhalterung mittig angebracht)
ausserdem habe ich jetzt ein navi welches ich auch im auto nutze.
der rest kommt schon noch...
wenn es neuigkeiten, zb. ein update, gibt gebe ich natürlich bescheid. ich werde mich eingehend mit dem gerät beschäftigen. wenn also jemand fragen dazu hat..... kein problem.
26.04.15, 23:53:08

manoku

Was ich im TT-Forum über den 400er lese, liest sich auch nicht unbedingt überzeugend... :(

Mal schau'n, wie sich das Gerät weiter "schlägt" und was TT zur Verbesserung beiträgt... :)
27.04.15, 18:34:55

Murgcruiser

geändert von: Murgcruiser - 27.04.15, 18:42:24

Max, keiner geht davon aus dass Du das TT schlecht redest. Vielen Dank für Dein Feedback.
Nachdem ich damals mit den Tourenplanungen am PC aufgehört hatte und wir unserer Tagesreisen im Ausland immer entlang von Sehenswürdigkeiten oder leckeren Restaurants ausrichteten, war für uns nur noch eine möglichst schöne Verbindung zwischen den Punkten wichtig.

Von den POIs natürlich Tankstellen und Geldautomaten, da die Unterkünfte immer mindestens 6 Monate im voraus gebucht waren.
Letztes Jahr in Irland war das TT13 genial, hat genau das geliefert. Das neue 400er bietet nun 2 Optionen mehr.
- Die Rundtour
. Und eine Auswahl von bergigen Strecken.
Wir werden in den Highlands sehen wo wir dann lang gurken werden. ich mach' dann mal ein paar Fotos damit man erkennt was dann das TT als megakurvig und megabergig so alles an Strassen rauskramt. Wird sicherlich spannend.
:dizzy: :dizzy:

Im Moment nutze ich es im Auto in Verbindung mit dem Online Service, da ich jeden morgen 50km zur Arbeit gurken muss.
Mobiler Blitzer funzt, konnte ich heute früh direkt testen. Die Jungs mit dem Laser wurden rechtzeitig erkannt.

Ich habe auch den subjektiven Eindruck dass die Kartenauflösung besser ist. Sie scheint identisch mit meinem Highend Auto TT.
Und wie Du schreibst sieht es natürlich einen Tucken besser im Cockpit aus, als das TT13er mit dem Rangiersignaldesign.

Schade dass man den Start- und Shut-down Bildschirm nicht mehr pimpen kann. Ich vermisse meinen Gnom mit dem Stinkefinger. :D :D

Was aber enorm nervt und dazu habe ich TT schon eine Meckermail zu geschrieben
Wenn Du wie wir, glücklicher Besitzer von mehreren TTs bist, Papa Auto, Frau Auto, ich Auto und Mopped und nun 400er neu, dann gehen dir irgendwann die E-Mail Adressen aus um Online Updates laden zu können. Für jedes Teil einen Account anlegen. Die Spinnen die TomToms.

Hallo Manni,
es gibt im Moment kein Navi auf dem Markt, welches unsere Ansprüche abdecken kann, ausser die TTs.
Auf den restlichen Kram verzichten wir gerne, denn wir brauchen weder Trackaufzeichnung, noch Telefonverzeichnis, oder SD Karte.
Es muss schnell navigieren, einen superschnellen exakten Touchscreen haben und uns geil routen. Mehr nicht!
Eigentlich die Grundfunktion eines Navis.
Das erinnert mich an das iPhone4. man konnte damit alles machen, ausser telefonieren. :D :D
01.05.15, 15:55:07

Murgcruiser

geändert von: Murgcruiser - 01.05.15, 15:59:30

Heute haben wir ja im Norden Glück und es ist zwar „a wenig frisch“, aber bewölkter Himmel und kein Regen. Ich hab’ also die Gelegenheit genutzt kurz mal zu einem Gespannkollegen in der Region zu gurken, Käffchen zu schlürfen und über Schottland und das nächste Winterprojekt zu plaudern. Mit dabei war das 400er.

Distanz von uns zum Ziel „Autobahnen meiden“ 39km. Die Wahl „kurvenreiche Strecke“ gibt nicht viel, denn das Ziel liegt ziemlich gerade voraus und durch die Heide in diese Richtung geht’s eigentlich nur geradeaus. Nun gibt es jedoch eine Wahlmöglichkeit, die hier kurz erläutern möchte.

Wurde das Ziel und die Routingmethode ausgewählt, so wird die Strecke auf der Karte angezeigt. Diese kann ich nun anklicken und in dem dann folgenden Menü „alternative Route“ auswählen. Dann rechnet der 400er ungefähr 15sec und schlägt dann 2 Alternativen vor. Diese zeigt er wahlweise in Minuten oder km an und zwar um wie viel diese länger sind. In meinem Fall das Original 39km und 49min, Alternative 1 +24min und Alternative 2 +34min.

Die Streckenführung beide Routen habe ich mir dann mal abspielen lassen und war sehr positiv überrascht. Routentyp passte und die ausgewählten Straßen waren gut gewählt.

Ich werde am WE mal die Korridorfunktion prüfen, also Routing über mehrere feste Wegepunkte. Wenn ich vor einem Wegepunkt auf den nächsten einschwenke, müsste das Navi das erkennen und weiter routen OHNE mich auf den Wegepunkt zurück zu zwingen. Bin mal gespannt.
01.05.15, 17:35:22

Murgcruiser

geändert von: Murgcruiser - 01.05.15, 17:38:55

Einen hab' ich noch, denn ich denke der ist interessant.
Wir sind ja gerade dabei die Schottlandtour im Detail zu planen und leider haben Ruinen und Burgen keine genau Anschrift.
Jetzt haben wir auf "routes.tomtom.com" herausgefunden dass es dort einen sogenannten Map Code gibt.

Ein Beispiel:
Ich versuche gerade die Anfahrt zu JoJo's Tour am nächsten WE zu planen und weiß noch, dass am Ende der A1 in Richtung Blankenheim eine ARAL Tankstelle war. Ich geh also in die routes.tomtom Karte, suche Blankenheim und grob wo die Tankstelle ist, klicke die rechte Maustaste und bekomme den Mapcode "Aral Blankenheim Mülheimer Heide, Blankenheim, DE MapCode: VJ2D1.K07J"

Den MapCode kann ich als Adresse direkt ins 400er eintippen und er wird als genau dieser Punkt erkannt und als Wegepunkt festgelegt.

Das finde ich geil, denn nun kann ich jeden x-beliebigen Ort in Europa auswählen OHNE GPS Koordinaten eintippen zu müssen.
01.05.15, 18:19:25

Murgcruiser

Lautsprecher hat es, da es auch im Auto genutzt werden kann.
Klinkenbuchse Fehlanzeige.
Ich hab's bei mir über Bluetooth im AUX eingekoppelt.
Das 400er hat 2 unabhängige Bluetoothkanäle.
Einen nutze ich für's AUX, den anderen für die Übertragung der LIVE Services über mein Smartphone aus dem Internet.
06.05.15, 09:13:04

Beitragssammler

das was mich interessieren würde wären
spannende routen
alternative routen
Rundtour
bergige strecken

das heißt ich möchte mal einfach (ohne lange Planung am PC, das mache ich auch schon
länger nicht mehr) irgendwo hinfahren = navi mit drei/vier Info´s versorgen
und ab geht´s über (größtenteils) unbekannte schöne bergige kurvenreiche strassen

Funktioniert das so einfach wie ich mir das denke / die Werbung vormacht ?
06.05.15, 12:25:24

Beitragssammler

moin, moin
ja das geht wirklich so einfach. ein paar punkte auf der karte antippen, es können auch mehr als drei sein, und dann wird ein rundkurs berechnet. das klappt auch gut. allerdings sollte man das erst in einer gegend testen die man kennt um die einstellungen und persönlichen wünsche zu optimieren. bei kurvenreiche strecken und auch bei bergige strecken gibt es jeweils drei einstelloptionen. in der dritten option, sehr viele kurven, bei kurvenreiche strecken (hier im norden gibt es fast keine berge) wurde ich über jeden kleinen waldweg geführt der auch nur annähernd befestigt ist.
man kann übrigens in der gleichen weise statt eines rundkurses auch eine spannende strecke von a nach b planen.
06.05.15, 16:30:50

Beitragssammler

@Hamster = danke für die Info !!!!!!!
Da bin ich ja froh das es hier bei uns im bergischen Land keine Kurven gibt.... :D :D :D
Jetzt wird das 400'er wirklich interessant für mich....
06.05.15, 17:42:18

HenriP

Mal ne blöde Frage. Wo habt ihr bei den TT´s den Strom abgenommen? Micht würde die kürzeste Strecke, bei Montage unter dem Zündschlüssel interessieren.
Hab das 660er drauf und hatte vorher, auf meinem letzten Moped, das TT drauf, welches deutlich einfacher und besser vom Handling - bis hin zun den Downloads des LTM´s war. Bin am überlegen ob ich wieder zurück wechsle.
06.05.15, 18:14:04

Beitragssammler

moin, moin
einen stromanschluss hast du entweder unter den linken staufach der kanzel. dort kannst du das navi mit an die eventuell schon vorhandene steckdose anschließen. dort ist auf jeden fall ein stecker vorhanden.
ausserden hast du auch noch die möglichkeit den stecker zu nutzen der sich rechts seitlich befindet. zumindestdns bei einigen modellen. dazu muss die abdeckung abgebaut werden in der das schloss für das rechte staufach eingebaut ist. wenn man dort rein schaut sieht man linkerhand eine gummitülle. dort ist auch der steckanschluss drin. ich glaube ein roter dreipoliger stecker. (nur zwei pole belegt).
beide anschlüsse haben nur bei acc oder eingeschalteter zündung strom.
08.05.15, 06:38:48

Murgcruiser

Moinsen,

heute geht's in die Eifel zu JoJo auf Tour. Natürlich ist das neue 400er mit dabei. Ich hatte es diese Woche auf dem Auto und war auf der Ostalb unterwegs. Man kann sich das Geld für die Autohalterung sparen, denn das 400er kommt mit einem RAM Mount.
Ich hatte noch einen RAM mit Saugnapf und so wanderte die Moppedhalterungskugel einfach auf den RAM im Auto.
Stromversorgung über das mitgelieferte USB Kabel.

Auch habe ich dann wieder das Bluetooth Thetering über das Smartphone aktiv gehabt um Verkehrsstörungen und Blitzer direkt live eingespielt zu bekommen. Das klappt tadellos und absolut direkt.
Was natürlich echt eine Entlastung ist, sind die Online Services.
Man geht in die Option suchen, wählt näheren Umkreis und gibt Landgasthof ein. Wir sind dann in der Nähe von Bartholomä im Wental gelandet. Wow - top Empfehlung. Tolle schwäbische Küche und das DZ 58,- Euro.

Ich denke dass dies auch die weitere Zukunft der Navientwicklung sein wird, dass POI Online angeboten werden und viel aktueller sind. Wenn ich Bargeld benötige, dann wähle ich Volksbank und er zeigt mir den nächsten Automaten.
Man hat keine festen POI Kategorien mehr und ist daher natürlich unendlich flexibel. Das Gute ist, dass die Suchbegriffe in einer Auswahlliste landen und dann direkt auf Tastentip zur Verfügung stehen.
 
 
Impressum

Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder