Kostenfrage

original Thema anzeigen

 
06.11.19, 17:56:56

Annemarie Hunecke

Frage an alle Goldwing Fahrer:

Uns hat ein Spender eine 1500 Goldwing BJ 95 auf Spendenbasis zur Verfügung gestellt.

Wer hat Ahnung von den entstehenden Kosten einer Wiederinbetriebnahme einer aus Kanada stammenden Goldwing ?? Bilder bei facebook Gruppe Benefiz-Biker

Die Dicke stand wirklich fast 10 Jahre im Keller. Zuletzt lief sie vor 1,5 Jahren anlässlich einer Überführungsfahrt von einem Keller in den anderen.

Reifen, alle Flüssigkeiten tauschen, Vergaser ??? Rückbau der bunten roten und blauen Lämpchen, oder akzeptiert der TÜV heute so etwas noch ?

Danke für Eure Hilfe
06.11.19, 18:50:00

Annemarie Hunecke

Hier ist sie schön zu sehen

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=959702067707910&set=a.167743130237145&type=3&eid=ARBCL41ium7w4kL6TCBsmKk-1e-FObxEzeGEM1amNvsCCzO08yUVrZH33AnfxI0_byfuoMOkn0tg-lVF&ifg=1
07.11.19, 07:12:27

textildrucker

Hallo Annemarie,
zunächst ist mal wichtig ob die GL auch die 10 Jahre angemeldet oder abgemeldet war.
Wenn sie 10 Jahre abgemeldet war wird die eine Abnahme nach §21 fällig und die kostet schonmal mehr als die normale TÜV-Abnahme.
Hier mal einen Link dazu. Quelle ist der TÜV Süd

https://www.tuev-sued.de/auto_fahrzeuge/bewertungen_gutachten_zertifikate/vollgutachten/1_vorab_informieren

Dann kommt noch das übliche dazu wie Reifen erneuern, Flüssigkeiten wechseln, Kerzen und Luftfilter prüfen, alle elektrischen Schalter prüfen (ich spüle die immer mit WD40)usw.

Viel Spaß und viel Glück dabei.
Vielleicht bekommt ihr es ja bis zum nächsten Motorradkorso von Biker4Kids hin und wir sehen uns.
07.11.19, 08:10:34

Wally

Schönes Projekt die Wing wieder auf die Straße zu bringen. Ich hoffe die Kosten halten sich im Rahmen und Du kannst diese durch den Erlös der abgebauten Teile etwas ausgleichen. Viel Erfolg dabei :awg:
07.11.19, 09:00:10

erich6856

geändert von: erich6856 - 07.11.19, 09:00:34

alle elektrischen Schalter prüfen (ich spüle die immer mit WD40)usw.

Mach das bitte nicht, dafür gibt es Kontakt 60 Plus, mit WD40 kann man rostige Schrauben behandeln aber keine Elektroschalter. Das werden einige Kollegen hier bestätigen.
07.11.19, 13:25:32

textildrucker

@Erich
Kontakt 60 geht auch.
Ich nehme schon seit mehr als 10 Jahren WD40 um zum Frühjahr die Lenkerschalter zu spülen.
Bisher alles prima.
07.11.19, 17:33:21

Flüsterer

@textildrucker...Nein, nicht Kontakt60 geht auch, WD40 geht gar nicht. Da bleibt dann nur der Dreck dran picken, dass Zeugs unterwandert zwar Wasser, was momentan nasse Stecker wieder mit Kontakt belohnt, aber wirklich nur für den Moment und Notfall.
08.11.19, 20:42:30

FrankV.

geändert von: FrankV. - 08.11.19, 20:46:23

Für die Kontakte würde ich auf jeden Fall Kontakt 61 empfehlen.
Im Gegensatz zu Kontakt 60 muss Kontakt 61 nicht ausgespült werden.
08.11.19, 23:43:30

MacGyver

Genau FrankV
Kann hier gut nachgelesen werden.
09.11.19, 05:54:48

wicki

Zitat:
WD40 geht gar nicht.


mich hats auch grad gegruselt..... :)

eigentlich gehört das Zeug verboten ;)

Aber es gibt durchaus Anwendungen dafür:
https://www.youtube.com/watch?v=ghzSETrCgO8

(Bremsenreiniger geht dafür aber auch)
09.11.19, 12:49:19

sonntagberg

Um was ging es doch noch gleich bei Post Nr1 ;)
10.11.19, 09:20:11

wicki

Zitat:
Um was ging es doch noch gleich bei Post Nr1 zwinkern


u.a.:
"Reifen, alle Flüssigkeiten tauschen, Vergaser ???"

na, die Antworten betrafen doch auch Reifen und Flüssigkeiten.

und was haben wir noch gelernt?

kein WD40 statt Bremsflüssigkeit verwenden :D
10.11.19, 13:51:18

olafT.

:D

wenn sie läuft und fahrbereit ist am besten nichts machen, absolut nichts !

bringt sie zu jemand der sich damit auskennt,
bitte nicht anfangen selbst daran rum zu basteln wenn man keine ahnung davon hat,
damit wird mehr kaputt repariert und es wird immer mehr und mehr...

:awg:
10.11.19, 17:12:47

Friedhelm

geändert von: Friedhelm - 10.11.19, 17:14:10

Nach meiner Erinnerung sind in den Schaltereinheiten alle relevanten Kontakte in Plastik verschweißt.
Hier kommt kein WD 40 und auch kein Kontakt 60/61 hin!?
:rolleyes: oder?

Gruß
Friedhelm
10.11.19, 20:21:39

Flüsterer

Da ist gar nichts verschweißt...Kann man alles auseinander schrauben und reinigen.
11.11.19, 07:22:46

textildrucker

geändert von: textildrucker - 11.11.19, 07:26:05

Oje, eine Glaubensdiskussion wegen WD40.
Hätte auch gereicht zu sagen "meinerMeinung nach..." oder "ich habe die Erfahrung gemacht..."

Geholfen haben wir jetzt nicht wirklich.

Der Tip das Moped jemandem vorzuführen der sich auskennt war, glaube ich, der beste.

11.11.19, 10:37:10

MacGyver

@Textildrucker und andere Interessierte:
Der Name von WD40 stammt vom Erfinder, dessen Auftrag es war, ein wasserverdrängendes Schmiermittel zu suchen.
WD40 bedeutet nichts anderes als -> Water-Drain 40igster Versuch
Es wurde nur zur Wasserverdrängung erfunden, Punkt.
Da ist nix mit Korrosionsschutz oder el. Kontaktreinigung gemeint. Es geht zwar, aber so-la-la.
11.11.19, 15:47:35

Olli/Lippstadt

WD 40 ---> Klick mich
11.11.19, 21:30:42

WingMike

geändert von: WingMike - 11.11.19, 21:31:21

Was steckt hinter dem WD40 Hype?
12.11.19, 07:18:49

textildrucker

@Olli
interessanter Beitrag

Ich möchte mal was klarstellen.
Ich habe lediglich geschrieben das ich nach längerer Standzeit (z.B. Winterpause) meine Schalter mit WD40 spüle.
Das es gut Wasser verdrängt ist ja unbestritten.
Vielleicht geht es nur mir so, aber es kann gut sein das sich in den kalten Wintermonaten
Feuchtigkeit in den Schaltergehäusen sammelt, da ich keine geheizte Garage habe.
Kann also sein, muss nicht.
Deshalb gebe ich vor dem Saisonstart in die Schaltergehäuse einen Schuss WD40.
In meinem Beitrag habe ich mit keinem Wort erwähnt das WD40 alles kann und schon garnicht das es"schmiert, reinigt oder Kontakt herstellt".

Mehr sage ich dazu auch nicht mehr.

@Annemarie
Tut mir Leid das es hier so offtopic gelaufen ist.
 
 
Impressum

Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder