Ein Caferacer namens „Uschi“ entsteht

original Thema anzeigen

 
26.08.20, 00:03:20

LastMohawk

Servus Christian,

ich habe die Kolben ausgemessen und festgestellt, dass eben diese Kawakolben passen. Letztendlich erfindet ja kein Hersteller das Rad von vorne und greift gerne in eine vorhanden Schublade. Hier eben vom Bremsenhersteller.

Ja, du hast Recht, wir müssen mal wieder zusammen fahren... aber frühestens in 14 Tagen, da ich derzeit amtlich bedingt mein Moped nicht bewegen darf.

Gruß
der Indianer
26.08.20, 08:59:14

Dr.Goldwing

Moin, du hast geschrieben:
" Hier muss man penibelst sauber arbeiten, denn die Dichtflächen werden ohne Dichtung zusammen gesetzt und es darf kein Druck entweichen."

Original gehört da aber schon eine Dichtung hin.
Sieht aus wie ein platter O-Ring.

Musst du mal jemanden Fragen der ein Original Ersatzteilebuch hat.

(Meine hat der Martin, aus Frankfurt bekommen) ;)

Gruß, und :awg: sagt der Doc
26.08.20, 15:14:49

LastMohawk

Hallo DOC,

ja da ist eine kleine Dichtung dran, aber der Rest der Flächen sind einfach nur Plan. Und auf der einen Seite des Sattels ist lediglich die plane Fläche, die gegen den Ring drückt.

Ich meinte, dass wenn Schmutz auf den Flächen liegt beim zusammenschrauben, dann schafft es der kleine Ring nicht den Sattel abzudichten.

Danke für den Hinweis, das ist natürlich wichtig, dass der Ring verbaut wird. Das hatte ich vergessen dazuzuschreiben. Gut wenn andre da aufpassen. Ist ja immerhin möglich, dass ein unerfahrener Schrauber sich an meinem Geschriebsel orientiert und dann den Ring vergisst.

Gruß
der Indianer
21.02.21, 00:27:57

LastMohawk

geändert von: LastMohawk - 21.02.21, 00:43:27

Servus,
hab mal wieder etwas weiter gemacht an der GL. Der Druckpunkt der vorderen Bremse hat mir ganz und garnicht gefallen. Hab mir damals die Radialbremspumpe einer 600 / 650er ? Gixxe geholt. Aber die ist wohl für die beiden 30er Schwimmsättel zu klein. Ich bekam den Druckpunkt erst kurz vor dem Lenker. Das war mir zu gefährlich, keine Reserve. Also hab ich mir eine Radialpumpe einer Daytona geholt. Die hat ein 19mm Kolben und jetzt ist es viel besser.



Hinten habe ich ja den Bremszylinder einer R1 drin. Der passt und er hat auch einen sauberen Druckpunkt, so wie es sein muss.

Dann noch das Bremslicht verkabelt und geprüft. Und auch endlich mal das fette Anlasserkabel mit den Kabelschuhen verlötet und verlegt.

Zum guter letzt wollte ich mal sehn wie sie sich an der frischen Luft anschauen lässt. Ist doch besser wenn man mal ein paar Schritte weg gehen und das Ergebnis anschauen kann. Naja, jetzt wo sie bremst und hinten wieder ein Rad drin ist. Also runter von der Bühne und raus in den Hof.

Die Ansicht von rechts:




Der Flachmann wird als Ölauffangbehälter für die Kurbelghäuseentlüftung werden.

und einmal von links:



und auch der massige Motor mal von nahem betrachtet.



und auch meine Kuh wollte mal etwas posieren und drückte sich mit aufs Bild :-)



Als nächstes steht an. den Auspuff zu richten und dann anzubauen. Ich werd den originalen anbauen, einfach weil er mir gefällt und einen schönen Klang hat. Dann die Zündung fertig machen. Ja dann dürfte einem Wiederbeleben der Maschine nichts mehr im Wege stehen. Wenn sie läuft und alles passt, bekommt sie neue Pellen und hoffentlich auch den Segen der Graukittel.

Gruß
der Indianer
21.02.21, 09:30:35

Andy GW 2018

Na das würde ich doch mal als sehr gelungen bezeichnen.
Ich habe den Werdegang deiner Uschi mit großem Interesse verfolgt und finde das Ergebnis
wirklich top. Bravo.
Für die TÜV Abnahme drücke ich dir beide Daumen.
21.02.21, 23:56:35

Christian SU

Supie.
Schön mal wieder was von dir und der Uschi zu lesen.
Freu mich schon auf das nächste Treffen.
 
 
Impressum

Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder