[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Hallo zusammen! Bin neu in diesem Forum (obwohl ich schon seit Jahren die Beiträge als Gast lese und vieles von Euch gelernt habe!). Bei dieser Gelegenheit grüsse ich alle Mitglieder herzlich und würde mich kurz vorstellen: bin 57 Jahre alt, verheiretat, 3 Kinder und 'ne 12er GW Interstate, SC14, Bj. 85.
Habe immer gedacht es trifft nur andere aber jetzt habe ich auch ein Problem. Im Frühjahr habe ich zum ersten mal die Vergaser synchronisiert und dabei den Leerlauf auf 850 U/min gesetzt wie im Handbuch verlangt. Vorher waren es 1100 U/min. Bei der neuen Leerlaufdrehzahl ging mir das rote Öllämpchen an. Habe dann 20W40 Öl eingefüllt, es änderte sich aber nichts. Habe auch einen Öldruckmesser eingebaut. Bei kaltem Motor wird ca. 7 Bar angezeigt, wenn der Motor warm ist fällt der Druck auf ca. 0,5 Bar im Leerlauf. Bei 3000 U/min sind es etwa 3 bar. Auch habe ich den Eindruck ein Klappern im Motor zu hören (wenn er warm ist), kann mich aber auch täuschen. Im Handbuch steht nichts über den korrekten Öldruck. Kann mir jemand helfen?

#1  01.10.10, 15:38:33

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Also,

eh wir das schlimmste annehmen.

Das klappern können die Hydrostössel sein.

Dann welches Öl hast du eingefüllt?

Minerralisches oder Synthetisches?

Wenn das letztere dann raus damit, weil das ist eine der Möglichkeiten.

Ansonsten hätten wir da noch: Zu wenig ÖL, ich denke aber mal das schliessen wir aus.

Dann eventuell der Ölfilter oder Ölsieb verstopft.
Ggf. hast du auch beim Filterwechsel einen fehler gamcht!

Ich meine da gibt es auch noch irgendwo ein Überdruckventil das in der offnenen Position hängen könnte, da bin ich aber grade nicht sicher!

Zu guter letzt bliebe noch die möglichkeit einer defekten Ölpumpe.

Habe ich was vergessen, ich meine nicht, aber eventuell hat ja noch wer eine Idee.

Also ich würde mir zuerst das Öl vornehmen und Mineralisches einfüllen, wenn du das nicht getan hast und dann mal den Ölfilter.

Das geht schnell.

Wenn das klappern von Links oder Rechts von den Köpfen kommt sind es garantiert die Stössel, die müsstest du, aber erst nach dem du das mit dem Druck geklärt hast, dann entlüften !

#2  01.10.10, 16:41:51

Stefan 1500er

(Mitglied mit Biete)



hey
ich würde erst mal die drehzahl im stand auf 900 bis 950 einstellen
dann schau mal was für oel du rein hast ich fahre nur das billigste MINERALOEL in meiner dichken damit habe ich noch nie schwierigkeiten gehebt
dann würde ich den oelfilter kontrolieren ob der richtig eingerastet ist und ob der deckel richtig zwischen den nasen sitz
es sind rechts zwei kerben am block und am oelfilterdeckel eine nasen die muß zwischendrin sitzen und dann sehen wir mal weiter



Gruß aus Franken

1800er Bay 01

in Black

#3  01.10.10, 17:42:01

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Danke für die schnellen Antworten! Also: das Öl ist rein mineralisch, meine Dicke hat noch nie (halb)synthetisches Öl geschlabbert, der Ölstand ist korrekt, der Ölfilter ist neu und sitzt richtig.
Wenn ich in der Stadt unterwegs bin dann ertappe ich mich dass ich zu spät schalte und untertourig fahre, dann zeigt mein Öldruckmesser fast nichts an. Das ist doch ungesund, oder?
Das Kleppern kann ich nicht eindeutig lokalisieren weil es noch relativ schwach ist.
Hat jemand einen Öldruckmesser verbaut und wenn ja welche Werte zeigt dieser an im Leerlauf bzw. bei 3000 U/min? Welche Werte werden eigentlich als korrekt angesehen?
Könnten die Pleuellager das Problem sein? (Horror!!!)


#4  01.10.10, 18:22:39

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Feddo,

mach ihm mal keine Angst.

Wie gesagt bei der 12wer können die von mir genannten Symtome durchaus die Ursache sein.

Also Ölsieb, Pumpe oder auch das Angesprochene Ventil, ich hab mal fix im Werkstatthandbuch geguckt.

Und gaaaaaaanz wichtig all die genannten Dinge führen zu verringerten Öldruck.

Dann käme auch das klappern hin, weil die 12wer hat Hydraulische Stössel !

#5  01.10.10, 18:48:34

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Das Ölsieb und die Ölpumpe kann man nicht ersetzen ohne Ausbau bzw. Zerlegen des Motors (soweit ich weiss!) aber wo sitzt das Überdruckventil? Ich wäre natürlich froh wenn die Ursache eine Kleinigkeit wäre! Könnte ein Lagerschaden schon bei 56.000 km entstehen?

Gruß,
stefan



#6  01.10.10, 19:00:09

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Bei 56000

nin eigentlich nicht. Ausser die hatte mal Ölmangel, oder wurde mörderisch gezwiebelt.

Normal ist ads jedenfalls nicht.

Wart ich guck mal fix ob ich das Kapitel mit dem Ventil finde !

#7  01.10.10, 19:03:18

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

So geguckt,

also dieses Ventil sitzt in einer der beiden Ölpumpen.

Weil davon gibt es 2 eine Haupt und eine Spülölpumpe!

An die Haupt kommst du von voren an die Spülöl von hinten.

leider kann ich auf den Bildern die mir vorliegen nicht klar ersehen wo, also in welcher das Ventil sitzt, ich denke aber an der hinteren !

Vielleicht meldet sich Zappa ja noch, der weiß garantiert genau wo das Ding zu suchen ist !

#8  01.10.10, 19:12:12

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Dann muss wohl auf jeden Fall der Motor augebaut werden?

#9  01.10.10, 19:21:29

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Vielen Dank für all die Infos und Ratschläge! gehe jetzt mal ran und versuche alles zu checken und in Ordnung zu bringen was den niedrigen Öldruck verursachen kann. (hoffentlich bleibt nicht der Lagerschaden übrig!) Halte Euch auf dem laufenden mit Erfolg/Misserfolg, wir wohl noch etwas dauern.

Grüsse und Dank an alle!

Stefan

#10  02.10.10, 17:01:18

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Hallo Stefan,

da wünsch ich dir mal viel Glück !

#11  02.10.10, 17:05:44

wingwastl

(Mitglied mit Biete)



Hi kaseda53,

hast du sonst noch was gemacht, außer Vergaser synchronisieren?

Gruß WASTL




__GL1800F '15__



Wenn einem soviel Gutes wird beschert, ...
#12  02.10.10, 19:52:39

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

In der Schraube des Ölfilters sitzt ein Kugelventil die Feder dieses Ventils bricht gerne dann fällt der Öldruck rapide ab.

#13  02.10.10, 22:32:42

ZappaSEi

(Mitglied mit Biete)


Feder ist möglich, hatten wir zwar noch nicht. Aber ist schon möglch.
Das Ventil sitzt in der vorderen (großen) Pumpe. Ist nicht lieferbar. Ob du die Pumpe tauschen kannst, ohne den Motor zu zerlegen kann ich nicht sagen, ist schon zu lange her, daß wir einen 12er Motor so weit zerlegt hatten.
Evtl, wenn die Wapu weg ist. Aber keine Sicherheit.
Die möglichen Ursachen wurden m. Ansicht nach alle aufgeführt. Evt. noch welcher Ölfilter wurde eingebaut? Scheiben und Feder in richtiger Reihenfolge. Den Ölfilter noch mal gegen einen ander tauschen. Vielleicht ist der fehlerhaft.
Gruß
Zappa


SEi schon lang dabei
#14  04.10.10, 10:36:43

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Zappa.

ich denke auch das man die Vordere Pumpe ohne Ausbau hin bekommt.

Aber mir ist nicht wirklich klar wo, falls es das ist, das verfluchte Überdruckventil sein soll.

Weil bei der hinteren Pumpe wird er um einen Ausbau nicht vorbei kommen!

Ansonsten würde ich mir auch, weil wir beide schonsagten, erst einmal den Filter vornehmen! Wenn ich davon ausgehe das dei artung die Ursache sein könnte!

#15  04.10.10, 13:22:21

ZappaSEi

(Mitglied mit Biete)


Das einzige Ventil ist die Nummer 9:
http://images.cmsnl.com/img/partslists/oil-pump_bighu0036e1007_7d86.gif
Gruß
Zappa


SEi schon lang dabei
#16  04.10.10, 13:53:36

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Hallo zusammen! Bin wieder zurück aus einem verlängerten Wochenende. Vielen Dank für die Beiträge!
Zu den Fragen:

WINGWASTL: nein, etwas anderes habe ich nicht gemacht. Der Ölwechsel war schon einige Zeit her, den habe ich dann im Sommer gemacht vor einer grösseren Tour.

WING-OF-AUSTRIA: "leider" sind das Ventil und die Feder iO
AUGUSTINO66: Habe Ölwechsel vorgenommen, natürlich auch neuer Filter, und denselben mit grösster Vorsicht eingebaut. Keine Änderung.

ZAPPA: habe nach Ölpumpen gebaggert und tatsächlich beide in den USA gefunden, incl. Überdruckventil etc. Kosten zusammen ca. 230.-$ without Taxes and Shipment.

Offensichtlich kann man nicht beide Ölpumpen ausbauen ohne den Motor auszubauen und zu zerlegen (für das Sieb!) Wenn ich das schon tue dann denke ich, sollte ich auch in Betracht ziehen dass ein angehender Lagerschaden die Ursache sein könnte (siehe Beitrag von FEDDO). Was muss man alles beschaffen um einen Lagerschaden zu beheben? Hatte dies schon mal jemand? Was kostet so etwas in einer Fachwerkstatt?

Viele Frage wa?

Grüsse an alle!

stefan

#17  05.10.10, 11:26:12

Beitragssammler

(Mitglied)

Themenstarter

Du hast PN

#18  05.10.10, 11:45:37

ZappaSEi

(Mitglied mit Biete)


Zitat von kaseda53:
Hallo zusammen! Bin wieder zurück aus einem verlängerten Wochenende. Vielen Dank für die Beiträge!
Zu den Fragen:

WINGWASTL: nein, etwas anderes habe ich nicht gemacht. Der Ölwechsel war schon einige Zeit her, den habe ich dann im Sommer gemacht vor einer grösseren Tour.

WING-OF-AUSTRIA: "leider" sind das Ventil und die Feder iO
AUGUSTINO66: Habe Ölwechsel vorgenommen, natürlich auch neuer Filter, und denselben mit grösster Vorsicht eingebaut. Keine Änderung.

ZAPPA: habe nach Ölpumpen gebaggert und tatsächlich beide in den USA gefunden, incl. Überdruckventil etc. Kosten zusammen ca. 230.-$ without Taxes and Shipment.

Offensichtlich kann man nicht beide Ölpumpen ausbauen ohne den Motor auszubauen und zu zerlegen (für das Sieb!) Wenn ich das schon tue dann denke ich, sollte ich auch in Betracht ziehen dass ein angehender Lagerschaden die Ursache sein könnte (siehe Beitrag von FEDDO). Was muss man alles beschaffen um einen Lagerschaden zu beheben? Hatte dies schon mal jemand? Was kostet so etwas in einer Fachwerkstatt?

Viele Frage wa?

Grüsse an alle!

stefan

Die Ölpumpen kriegst du über ebay.com gebraucht für ein Zehntel des Preises.
Das schlimmste bei so einer Op ist: Kopf muß runter, weil darunter Schrauben versteckt sind. Dh. Kopfdichtung muß neu und die Lagerschalen könnten ein Problem werden, weiß aktuell nicht, ob es sie noch gibt und was sie derzeit kosten. Ich würde aber auf jeden Fall den eigenen Motor überholen. Du weißt nie, was du im Austausch kriegst und das ärgerliche dabei ist, daß du nur den Motor ersetzt kriegt, nicht den Austausch.
Gruß
Zappa


SEi schon lang dabei
#19  05.10.10, 11:54:19

Luciferrot

(Mitglied)



Hallo,

die vordere Hauptölpumpe sitzt hinter der WaPU und kann bei eingebautem Motor problemlos instandgesetzt werden.

Die hintere Spülölpumpe ist nur für die Primärantriebskette zuständig und hat nichts mit dem Öldruck zu tun.

Gruß
Merlin

#20  05.10.10, 13:45:21
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
3 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Lagerschaden ( Hauptlager ) - Motor
175 34782
08.07.17, 22:05:50
Gehe zum letzten Beitrag von 850AWD
Gehe zum ersten neuen Beitrag Öldruckanzeige Zubehör - Instrumente
TR6
10 4273
24.07.13, 10:54:28
Gehe zum letzten Beitrag von TR6
Gehe zum ersten neuen Beitrag Öldruck
7 5862
09.08.07, 15:22:46
Gehe zum ersten neuen Beitrag Ventildeckel richtig abdichten? Dichtungen Zubehör - Motor
TR6
20 5145
19.06.15, 15:27:58
Gehe zum letzten Beitrag von Bikeroldie
Gehe zum ersten neuen Beitrag Zubehör Öldruck Sensor und Anzeige - Instrumente
3 1261
16.07.14, 21:31:13
Gehe zum letzten Beitrag von doni
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.0312 sec. DB-Abfragen: 18
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder