[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

st1100

(Mitglied mit Biete)


Themenstarter

Deutscher Hersteller, 99 cm Breite Aussenkante Laufflächen.
350 kg Achslast, 60 cm Auflagebreite, Stossdämpfer und wasserdichte Naben !

Gruss - Tom


www.motorrad-hänger.de
#1  06.02.13, 23:15:13

Beitragssammler

(Mitglied)


Hallo Tom,

was mir besonders gefällt ist die nicht drehbare Kupplung!

Mein Nachbar hat vor ein paar Tagen einen nagelneuen Claas-Trecker der 12 Tonnen-Klasse mit einem läppischen Heuanhänger auf die Seite gelegt, weil ein Heuanhängerchen mit noch nicht einmal 5 Tonnen vom Weg gerutscht ist.

Zum Glück konnte nachgewiesen werden, daß bei der Montage vergessen wurde die Drehbarkeit der Anhängerkupplung wiederherzustellen. (Wird wohl bei der Fertigung mit zwei Bolzen festgesetzt, damit der Trecker sich im Gehänge nicht dreht!)

Wenn sich ein Anhänger hinter einem Motorrad sich umwirft, ist das bestimmt nicht lustig, ist die Kupplung nicht drehbar, gibt´s einen "Highsider" in die Leitplanke oder die Böschung runter.

Wenn ich zu wählen hätte, würde ich lieber hinter der Maschine her von der Straße verschwinden, als in hohem Bogen von ihr weggeschleudert zu werden und sie folgt mir dann!

Nur mal so meine Gedanken, die mir sofort beim Anblick Deiner Konstruktion so durch den Kopf schossen! Wenn Du den riesigen Traktor gesehen hättest und den kleinen Anhänger mit Heu, nie im Leben hätte ich für möglich gehalten, daß der den Trecker umzieht, eher das der Hänger stehen bleibt, weil der Trecker davor ist!

Auch bei LKWs ist das Zugmaul immer dehbar, fällt der Hänger um, bleibt wenigstens der LKW stehen, wäre die Kupplung starr, würde jedesmal der LKW mit auf der Seite liegen!


Gruß
Michael

winken

#2  07.02.13, 06:05:31

Freeman

(Mitglied mit Biete)



Sorry, muss da mal nachfragen Merlin gruebel

Ist der erste Satz von Dir Sarkasmus oder nur n Schreibfehler, da er konträr zur restlichen Meinung/Erfahrung steht???? kapierichnicht


Gruß vom Chris aus dem Taubertal
Wie man doch mit einem Buchstabendreher einen ganzen Satz urinieren kann und wie verwirrt Menschen plötzlich sind, wenn der Satz anders endet als man es
Kartoffel.;-)))
#3  07.02.13, 08:12:45

hubbaz

(Mitglied mit Biete)



Sarkasmus wäre zu hart, Ironie ist es.


GL1100*1982 - RIP / GL1200*1986 - RIP / GL1500*1990 - RIP
#4  07.02.13, 09:45:09

keysch

(Mitglied mit Biete)


Hat jemand so ein Teil (oder änliches) noch irgendwo rumstehen und zu verkaufen??

Ich habe einen Aufbau von einen International, jetzt suche ich noch ein Fahrwerk.
Schaut etwa so aus.



Statt immer nur auf die Rechtschreibfehler zu achten, sollten EINIGE mal lernen, den Inhalt zu verstehen!!!!
#5  07.02.13, 12:00:07

Beitragssammler

(Mitglied)


Sorry Chris,

abgelehnt , wenn ich dieses Smiley dazu gemacht hätte, oder vielleicht dieses: aahh , dann wäre es besser rübergekommen!

Asche auf mein Haupt, ich gelobe Besserung!

Das Anhänger für Goldwings unbedingt eine Bremse haben müssen, ich glaube da, ist meine Meinung und Begründung hinreichend bekannt, auch meine Meinug dazu, daß man die Zugeinrichtung nicht durch die Drehbarkeit auf wenige Millimeter schwächen sollte, aber das jetzt Jemand auf die Idee kommt, ohne Dreheinrichtung an der Deichsel fahren zu wollen, hat mir ganz ehrlich nicht nur die Spucke verschlagen!!!

Und je mehr man das hier zeigt, um so mehr Leute glauben, das gehört so!

Die negativen Folgen solcher Konstruktionsmängel werden nie erzählt, das ist ähnlich so, wie das sich nie Goldwinger von alleine "auf die Schnauze legen", höchstens wenn mal ein "böser" Autofahrer einen Goldwinger umgeschubst hat, liest man das hier im Forum!

Die ganzen Goldwing-Wracks die man kaufen kann, das sind alles keine Forums-Mitglieder!!!

Meinen Anhänger habe ich auch als "Wrack" gekauft, und niemals hätte ich dem leeren Anhänger zugetraut, daß er mich an der dritten oder vierten Ampel bei einer etwas härteren Bremsung querstellt!

Der liebe Gott war so gnädig, mir das bei einer "ungefährlichen" Geschwindigkeit zu zeigen!

In diesem Sinne, ohne einen erhobenen Zeigefinger, alle sind hier 3x7 alt!


Gruß
Michael

winken

#6  07.02.13, 14:05:12

st1100

(Mitglied mit Biete)


Themenstarter

Hallo Michael,

ich habe mir extra eine Deichsel ohne Drehkupplung machen lassen.
Die Drehkupplung ist meiner Ansicht nach durch den zusätzlichen Freiheitsgrad auch ein zusätzliches Risiko.

Wenn ich (417 kg) in Schräglage bin und bin zu schnell, hebt der Hänger (120 kg) das kurveninnere Beinchen, kann aber nicht umfallen, weil er sich nicht weiterdrehen kann.
Die wirksame Kraft auf das Motorrad sind nur die paar Newton, die die Zentrifugalkraft des Hängers in diesem Augenblick stärker ist, als die Erdanziehungskraft des Eigengewichtes.
Der Effekt wird etwa so sein, wie wenn ein 120 kg Sozius sich in der Kurve kräftig nach aussen lehnt.

Mit einer Drehkupplung kippt der Hänger aber sicher und zieht dir ohne Seitenführung durch die Reifen mit seinem vollen Gewicht von 120 kg durch die Zentrifugalkraft das Hinterrad weg.

Mein Chassis wiegt 44 kg mit den Rädern, Rahmen und Riffelblechplatte ca 15 kg.
Der Aufbau wird ohne Gepäck und Matratze, die auch schwerpunktnah liegen, ca. 45 kg wiegen.

Was die Bremse anbetrifft. Auflaufbremsen sind nicht erlaubt. Zusatzbremse wie beim Seitenwagen leider nicht wirklich bezahlbar.

Wenn Du Dir die Marktübersicht anschaust, wirst Du auch sehen, dass viele ohne Bremsen und Drehkupplungen klarkommen.

Was ich allerdings wirklich gerne hätte, ist die gefederte Kupplung von Tailwind, das ist Tom Finch, ein Kerl, der seit 47 Jahren Motorradhänger baut (und auch keine Drehkupplung im Programm hat).



Was wiegt denn Deine Goldwing inkl. Passagier(e) und wie schwer ist Dein beladener Hänger denn?


www.motorrad-hänger.de
#7  07.02.13, 17:53:48

Beitragssammler

(Mitglied)


Hallo Tom,

das hätte mein Nachbar niemals freiwillig gemacht und wäre ohne drehbares Zugmaul gefahren!

Und ich hätte auch geschworen, daß der riesige Trecker den Hänger auf die Straße zwingt!!! Es handelt sich dabei um diese Geschosse welche die Lohnunternehmer vor diesen großen Dreiachser-Anhängern haben, also so einen Trecker vor einem einachsigen popeligen Ballen-Hänger...

Auch wenn ich es Dir nicht wünsche, aber Du berichtest da drüber, wenn Du Dich getrommelt hast? Interessiert mich nämlich, aber ich bin zu feige um das zu testen!

Gebe ich ja ehrlich zu!

Bremsen am Anhänger für Motorräder sind nicht verboten!!! Wie kommst Du denn auf das schmale Brett???

Es gibt nur keinen Dummen der eine Bremsanlage zur Abnahme gebracht hat!

Wie Du selber siehst, so eine Abnahme bei der Typ-Prüfstelle vom TÜV Essen mit Fahrdynamik-Tests kostet ca. 20 - 25.000 Euro! Und welcher Winger sieht denn eine Notwendigkeit dafür?

Genau, dann müßten zu den Materialkosten, die man von Holland kennt, auch noch die Prüfkosten auf die verkauften Bremsen umgelegt werden! Also wären die Kosten für eine TÜV abgenommene Bremse exorbitant hoch!

Trotzdem vertrete ich die Ansicht, wenn ich nun auf so einen Anhänger angewiesen wäre, würde ich mir nur einen Holländischen Anhänger mit Bremse kaufen, das merkt hier doch eh kein Polizist, weil er gar nicht das Fachwissen speziell für Motorrad-Anhänger hat.

Oder hast Du schon mal erlebt, daß ein Polizist beim PKW-Anhänger-Gespann Prüfnummern der Bremse geschaut hat? Allerhöchstens zieht er die Handbremse und sagt, "fahren sie mal vorwärts", und funktionieren würde die Bremse ja, also gäbe es auch nichts zu bemängeln. Und zum TÜV muß der Hänger nicht!

Für alle die das nicht verstehen wollen, es ist das Gleiche als würde beim Auto die hintere Achse nicht mehr bremsen, und die Vorderachse alleine die Bremsarbeit verrichten!

Das geht, und wenn das "schleichend" passiert, dann merkt das ein normaler Fahrer auch nicht, bloß im Fall des Falles reicht der Bremsweg dann nicht!!!

Beim Motorrad legt man sich zusätzlich noch hin!!!

Ohne bremsende Hinterachse würde ja Niemand freiwillig fahren, aber mit ungebremsten Anhängern macht sich Keiner Gedanken, ob beim Auto oder beim Motorrad, der Gesetzgeber erlaubt es ja!!!

Also wie schon Eingangs gesagt, habe am eigenen Leib erfahren, wie wenige Kilos es bedurfte um mich an der Ampel quer zu schieben!

Und jetzt ist mir Lack und Leben zu Schade für weitere Experimente, natürlich halte ich Niemanden davon ab, interessiert mich selber, aber ich bin eben zu Feige, trotzdem sehe ich es als meine Pflicht an, von meinem Erlebnis zu erzählen, damit ich mir nachher noch in den Spiegel sehen kann!

Hier zu schweigen und sich die Hände zu reiben wenn etwas passiert ist, ist das Selbe wie Öl auf die Fahrbahn zu gießen! So sehe ich das wenigstens!!!


Gruß
Michael

winken

#8  07.02.13, 18:34:30

Beitragssammler

(Mitglied)


Hallo Tom,

als mir das passierte wog die Goldwing mit Passagieren ziemlich genau 600kg und der Hänger war leer, zwei ganz dünne Campigstühlchen waren da drin.

Da ich nicht der Kräftigste bin und den Hänger alleine herumheben kann, schätze ich mal zwischen 50 - 60kg.

Also Wing 600kg - Anhänger 60kg!!!

Da würde Jeder sich überhaupt keine Gedanken machen! Ich auch nicht!

Ich habe sogar noch die Kugel am Motorrad auf verbotene 20cm abgesekt, damit das Gewicht vom Hänger nach vorne schiebt und nicht das Hinterrad hochdrückt!

Hat mein Gespann aber nicht verstanden! lachen lachen lachen

Ganz ehrlich, wenn Du mit der Integralbremse, sprich Fußbremse bremst, passiert nichts, aber wenn Du zusätzlich die Handbremse mit anfasst, weil Du sie wirklich brauchst, dann verliert das Hinterrad die Haftreibung, der Reifen blockiert und über das Vorderrad, welches nun die Bremsleistung übernimmt, hast Du zwei Knickpunkte, den Lenkkopf und die Anhängerkupplung!

Einen Kugelschreiber kann man vielleicht auf der Fingerspitze balancieren, aber wenn der Kuli durchgebrochen ist, also ein zusätzliches Gelenk dort ist, dann hat man keine Chance!

Wenn das Hinterrad blockiert, bekommst Du das eingefangen, aber wenn von hinten eine Kraft Dich herum schiebt, hast Du meines Erachtens keine Chance.

Ein Freund ist hinter mir hergefahren, dem ist das Herz stehen geblieben! Es ist eigentlich nichts passiert, weil ich zum Glück die Bremse bis zum Stillstand festgehalten habe, hätte ich bei Restfahrt die Bremsen losgelassen, hätte ich einen schönen "Highsider" hingelegt! Ich stand nachher ca. 30° schräg zur Fahrtrichtung. Erst pfiff ja nur der Hinterreifen ganz hoch, und alles blieb stabil, aber als einmal ein wenig Knickung da war, drehte es mich so schnell herum, aber da stand ich schon!

Wie schon gesagt, das war absolut kein Können, sondern Glück, daß die Geschwindigkeit auf Null war, wo es kritisch wurde! Die Situation mit 10 Kilometern mehr und ich hätte gelegen, 20 Kilometer mehr und es wäre bestimmt Schlimmeres passiert!



Gruß
Michael

winken

#9  07.02.13, 19:03:51

st1100

(Mitglied mit Biete)


Themenstarter

Michael - Du hast recht - ich hab in der STVZO kein Verbot für Auflaufbremsen gefunden.

Die Materialkosten aus Holland sind allerdings wirklich durchgeknallt !
Be mir gibts das jetzt (aber nur ohne Drehkupplung) für weniger als die Hälfte !

Wenn jemand Interesse hat, dann schickt mir ne PN !

Gruss - Tom


www.motorrad-hänger.de
#10  07.02.13, 19:08:17

Beitragssammler

(Mitglied)


Hallo Tom,

die Preise sind wirklich unverschämt und die Bremse paßt auch nur an eine bestimmte Achse, die sieht aber so etwas von lütig aus... Wobei die Bremssättel sind vom Kart, die Scheibe bekommt man auch da und der Geberzylinder ist von einem Motorrad, anstelle des Handgriffs ist so ein Hebel da dran gemacht! Dann eine Gasfeder die nur beim Ausfahren bremst, zwei Bronzelager in einem Rohr und die Kupplung auf ein dünneres Rohr, welches da drin läuft, aufgeschraubt.

Alles kein Hexenwerk, aber man muß es ein wenig konstruieren, nur basteln, da kommt auch nur Gebasteltes bei heraus!

Deshalb bin ich auch nicht mehr mit Anhänger gefahren!

Allerdings gebe ich zu, z.Zt. habe ich viele andere Projekte am "Brutzeln", so daß GW-Anhänger hinten an gestellt wurde!

Laß mich noch eine Anmerkung sagen zu Deiner Denkungsweise, daß das Moped den Anhänger unten hält:

Wenn in dem Moment wo der Anhänger "kommen" würde, die Kupplung geklemmt würde, könnte ich Dir folgen, aber wenn der Anhänger erst Schwung nehmen kann, dann reißt er Dich mit!

Außerdem bist Du ein Motorrad, und kein Trike, das heißt, um Deine Kurvenradien zu fahren muß Du auch in der Seitenneigung frei sein! Bist Du da eingeengt, weil der Hänger Dich fest hält, dann führt das meines Erachtens zum Sturz, weil Dein Kurvenradius mit der dazugehörigen Schräglage nicht übereinstimmt!

Aber das ist Theorie und wie gesagt, ich zu feige, mir hat das schon gereicht wo ein Freund von mir meine Maschine hingelegt hat und ca. 6000 Euro Schaden dran waren, nicht noch einmal!!! Da mache ich wirklich keine Experimente!

Andersherum, ein Einradanhänger würde die Problematik nicht haben, dafür aber eine sehr hohe Deichsellast! Vorteil: Ein Teil der Last hätte dann über das Hinterrad eine "Bremse"!

Je kleiner der Gewichts-Anteil der ungebremsten Achse ist, um so kürzer der Bremsweg!


Gruß
Michael

winken

#11  07.02.13, 19:42:31

keysch

(Mitglied mit Biete)


Hey Merlin
Der Einradanhänger hat auch den Vorteil das es keine Höstgeschwindigkeit von 60Km/h gibt, mit dem darf man so schnell fahren wie man will.



Statt immer nur auf die Rechtschreibfehler zu achten, sollten EINIGE mal lernen, den Inhalt zu verstehen!!!!
#12  07.02.13, 20:02:58

st1100

(Mitglied mit Biete)


Themenstarter

@ keysch: Ein Einradhänger hat keine Geschwindigkeitsbegrenzung ???


www.motorrad-hänger.de
#13  07.02.13, 21:22:58

Beitragssammler

(Mitglied)


für Krafträder mit Anhänger und selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit Anhänger, für Zugmaschinen mit zwei Anhängern sowie für Kraftomnibusse mit Anhänger oder Fahrgästen, für die keine Sitzplätze mehr zur Verügung stehen ... 60 km/h,

#14  07.02.13, 21:54:26

keysch

(Mitglied mit Biete)


Kleine Info:


Einrad-Nachläufer am Motorrad, bestehend aus einem Grundrahmen, einem Motorrad-Rad (gebremst und gedämpft) und einer Beleuchtungseinheit nach StVZO,

a) dadurch gekennzeichnet, dass der Nachläufer nur über ein einziges Rad verfügt,

b) dadurch gekennzeichnet, dass der Grundrahmen mit einem Kreuzgelenk und einem Schraubflansch verschweißt ist, der an einem Hilfsrahmen am Motorrad verschraubt ist,

c) dadurch gekennzeichnet, dass die Federungs- und Dämpfungseinheit liegend im Grundrahmen befestigt ist,

d) dadurch gekennzeichnet, dass resultierend aus b) und c), die Fahreigenschaften (Fahrdynamik) von Motorrad und Nachläufer identisch sind,

e) dadurch gekennzeichnet, dass mit Betätigung der Motorrad-Hinterradbremse zeitgleich die Bremse des Nachläufer-Rades bremst (ohne Schub),

f) dadurch gekennzeichnet, dass der Nachläufer kein Anhänger im Sinne der StVZO ist sondern nur als 3. Rad am Motorrad anzusehen ist,
Motorrad-Nachläufer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass nach dem Abschrauben des Nachläufers vom Motorrad-Hilfsrahmen ein abklappbarer Ständer ein Abstellen ohne Kippgefahr ermöglicht.
Motorrad-Nachläufer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass Felge, Reifen, Kotflügel sowie Beleuchtungselemente (z.B. Blinker und Rücklicht) individuell zum Motorrad passend gewählt werden können.
Motorrad-Nachläufer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Zulademöglichkeit individuell gewählt werden kann (als Ladefläche, Packtaschen, Transportkoffer oder Transportbox).
Motorrad-Nachläufer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass er nicht der zulässigen Höchstgeschwindigkeit für Motorräder mit Anhänger von 60 km/h unterliegt.


Anhänger hängt nicht an einer AHK sondern ist über ein Kreuzgelenk mit dem Motorrad verschraubt.

http://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-fun/suzuki-gsx-r-1000-mit-einradan-11890.htm


Statt immer nur auf die Rechtschreibfehler zu achten, sollten EINIGE mal lernen, den Inhalt zu verstehen!!!!
#15  07.02.13, 22:08:19

Maxx18

(Mitglied mit Biete)



WOW! Keysch, das ist doch mal ein Wort! Das hatte ich bisher in den Beiträgen über Einradanhänger noch nicht gelesen (oder überlesen).
goodposting

Das macht die Dinger um einiges interessanter. Was mir außerdem gefällt, ist, dass sie sich wie das Moped in die Kurve legen und somit keine Seitenkräfte auftreten. Falls ich also wirklich mal einen Hund mitnehmen muss (mein Thema zurzeit), der nicht aufs Sofa passt, dann auf so einem 1rad. freuen

Trotzdem finde ich es spannend, wenn auch verwirrend, das Pro und Kontra über Drehgelenke am Hänger zu lesen.



Viele Grüße
Georg auf DCT

#16  07.02.13, 22:51:59

keysch

(Mitglied mit Biete)


Leider lässt sich die seite von Freeweehl.de nicht mehr aufrufen.
Achtung nicht probieren, ist VIRUS gefährdet!!

Da stand drin das der Einradanhänger nicht unter der 60Km/h Höchstgeschwindigkeit gehört.
Finde leider auf der schnelle nicht die passense STVZO.
Ich glaube aber auch nicht das ich alles Beweisen muß was ich hier im Forum schreibe.


Statt immer nur auf die Rechtschreibfehler zu achten, sollten EINIGE mal lernen, den Inhalt zu verstehen!!!!
#17  07.02.13, 23:02:37

Beitragssammler

(Mitglied)


Hallo Georg,

das sind zwei Anhänger für total verschiedene Aufgaben!

Der Anhänger mit den zwei Rädern trägt sein Eigengewicht und die Nutzlast auf seinen eigenen Rädern und hat nur eine kleine Deichsellast! Durch die sehr schmale Spurbreite darf der Gesamtschwerpunkt von Anhänger und Ladung nicht oberhalb von 45cm liegen. Das ist ca. Oberkante Felge! So tief mit dem Gesamtschwerpunkt zu kommen ist fast unmöglich, daß macht diesen Anhänger recht kippelig und eben durch das prozentual hohe Gewicht, was auf der ungebremsten Achse lastet, macht er eben jede "aufgezwungene" Bremsung zum Drahtseilakt!

Der Einradanhänger wird dagegen starr in der Längsachse über ein Kardangelenk mit dem Motorrad verbunden. Dadurch das das einzelne Rad recht weit hinten angeordnet ist (zwecks gutem Spurlauf), überträgt der Anhänger mehr als die Hälfte seines Gesamtgewichts auf das Heck vom Motorrad.

Eine Urlaubsmäßig vollgepackte GW mit Sozia und vollen Koffern und zusätzlich vollgepacktem Urlaubsanhänger mit 280kg wären dann etwa so, als wenn auf der vollgepackten Maschine auf so einem einsteckbaren Gepäckträger noch zwei ausgewachsene Männer ständen!

Also das dürfte Jedem klar sein, DAS geht nicht!!!

Dieser Anhänger ist was für kleine Lasten, wenn keine Sozia mitfährt!

Dafür schränkt dieser Anhänger dann aber die Fahrt aber auch nicht ein, weder die Kurvenlage noch wesentlich das Bremsen, weil nur ein ganz kleiner Teil des gesamten Gewichts auf dem nachlaufenden Rad liegt! Und nur das Gewicht auf der nicht gebremsten Achse, respektive Rad, in Relation zum Gesamtgewicht beeinflußt das Bremsverhalten negativ! Wenn man nun noch wie beim Beiwagengespann das Rad mitbremsen würde, wäre außer der wesentlich höheren "Stützlast", wobei die nicht so heißt, weil dieser "Nachläufer" ein Bestandteil des Fahrzeugs ist. Aber die Hinterradlast darf eben auch nicht überschritten werden!

So Georg, ich hoffe Dir das einigermaßen Laienhaft rübergebracht zu haben, wo die Vor- und Nachteile der einzelnen Anhänger liegen!

Wobei für Dein Hundchen wäre das natürlich ideal in so einem Einradanhänger, er rutscht nicht in der Kurve von der Decke, und Du bist beim "Gasgeben" auch nicht eingeschränkt! Und vom Gewicht könntest Du dann auch mit Sozia fahren, weil Dein Hund ist ja kein Typ "verkapptes Ponny"!


Gruß
Michael


winken

#18  08.02.13, 00:04:36

keysch

(Mitglied mit Biete)


Hier mal ein Deutscher mit Einradanhänger:
http://www.wm-trailer.de/de/index.html
Schau mal in der "Galerie" unter "Honda Silverwing 600 mit Hundeanhänger"
Das wäre doch was für Dich.

Hier mal ein Link zu (fast) allen Hersteller von Anhänger:
http://www.bidouilles-on-my-wing.fr/gb_remorques.html




Statt immer nur auf die Rechtschreibfehler zu achten, sollten EINIGE mal lernen, den Inhalt zu verstehen!!!!
#19  08.02.13, 00:25:24

Maxx18

(Mitglied mit Biete)



Keysch, danke für die Links. WM-Trailer kannte ich schon, aber die Übersicht bei biduilles ist großartig. Hatte nicht gedacht, dass es so viele Lösungen gibt!

@Didsai: Das Thema Auspuffgase kann ich gar nicht so richtig einschätzen. Natürlich soll Bello nicht davon belästigt werden. Würde er das denn? Würden gebogene Endstücke das Risiko mindern?


Viele Grüße
Georg auf DCT

#20  08.02.13, 08:27:21
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
5 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Eigenbau zulassungsfrei - woher Betriebserlaubnis ?
61 14134
24.11.12, 02:26:23
2 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Erfahrungsberichte Lenkerstrebe - Zubehör
13 3020
11.02.16, 23:12:52
Gehe zum letzten Beitrag von Wingmen
446 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Bilder unserer GoldWings
1922 88624
14.07.19, 15:11:10
Gehe zum letzten Beitrag von Wolle18
6 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kleiner ging es nicht - Der Lohmann - Motor
8 400
12.07.16, 14:47:52
Gehe zum letzten Beitrag von Marcus
49 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wiederaufbau als GL 1200 Standard - Restaurierung
82 24057
24.09.18, 21:53:01
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.0511 sec. DB-Abfragen: 18
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder