[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

hellclimber

(Mitglied)

Themenstarter

Leute, helft mir beim Denken.

Die Sache mit der "Vorhersage" des Zündzeitpunktes hat mich nicht losgelassen, und so habe ich mal einige Berechnungen angestellt. Was da heraus kommt, lässt mich an dem Projekt zweifeln, aber vielleicht habe ich ja etwas falsch gedacht.
Alsdenn:

Nehmen wir an, es findet eine Beschleunigung von 1000 U/min auf 2000 U/min statt, dieser Vorgang soll 1 Sekunde dauern.
Die Zeit für eine Umdrehung der NW verringert sich dabei von 120.000µs auf 60.000µs, also ein Unterschied von 60.000µs.
Berechnung: 1000U/min = 1000/60 U/sec => 60/1000 sec/U =60 ms/U = 60.000 µs/U, die NW dreht nur halb so schnell, also braucht sie 120.000 µs/U


Wenn wir annehmen, dass die Beschleunigung gleichmäßig erfolgt, verteilt sich also der Unterschied von 60.000 µs auf 1.000.000µs, also muss sich in jeder µs die Zeit, die für eine Umdrehung benötigt wird, um 60.000/1.000.000= 0,06µs verringern.
Schau ich mir jetzt nur die letzte Umdrehung an, bevor die 2000U/min erreicht sind. Diese dauert (s.o.) ca. 60.000 µs dauern. Dabei muss die Zeit um 60.000 *0,06=3600µs geringer sein als die der vorherigen Umdrehung, das wären 6 Prozent oder 21° an der NW, also 42° an der KW!
Sagt mir, dass da ein Denkfehler ist!



Remember the times, when S** was safe and motorcycles were dangerous? Those were the days, my friends, those were the days!
#41  11.08.13, 22:46:30

Franko

(Mitglied)



moin Helmut,

das nen ich mal Brechnungen!!! Alles ohne Gewähr, zwei Denkanstöße dazu,
in Deinen ersten Zeilen bist Du doch schon bei der NW, also keine Verdopplung mehr.

Also sind wir bei 600002,4 ys/U der NW bei 2000 U/min. Motor.

Weiter glaube ich zu wissen, das sich zwei gleiche Zeiteinheiten nicht in sich aufteilen
können. Sonst hätten wir die Zeitmaschine erfunden, das wurde schon öfter versucht. lachen

Ich würde die Zeit berechnen, die für 1° gebraucht wird, bei 60002,4 ys/U sind das 166,67 ys/°
Bei Motor gleich 1000 U/min Zeit für 1° gleich 333,34 ys/°. Die dazwischenliegende Steigerung
minus der Frühvertsellung pro ° sollte in die richtige Richtung führen, oder?
Und hier kommt jetzt, denk ich auch der schon von Merlin geforderte Drosselklappensensor ins
Spiel, der könnte die "Vorhersage" entscheidend verbessern.

....Ich hab noch nicht mal das y Zeichen auf der Tastatur gefunden??, also wie gesagt

alles ohne Gewähr

Gruß

Franko



Gruß Franko


GL1000 Collection

#42  12.08.13, 06:34:29

hellclimber

(Mitglied)

Themenstarter

Hallo Franko,

Deine Anregung mit der Zeitmaschine versteh ich leider nicht, aber mir reicht ja auch schon ein perpetuum mobile lachen
Jedenfalls hab ich jetzt doch eine Glaskugelfunktion eingeführt, die aus den Winkelbeschleunigungen (=Umdrehungszeitänderungen) der letzen Umdrehungen die zukünftige Winkelbeschleunigung extrapoliert. Falls diese überflüssig sein sollte, hab ich nur 20µs Rechenzeit verschenkt, das ist noch im Rahmen.
Der Drosselklappensensor ist wie gesagt angedacht, allerdings habe ich keine Ahnung, welchen Zusammenhang zur Frühzündung es da gibt, Ich bitte um Erläuterungen/links. Bei der 1100er wird ja auch noch der Unterdruck im Ansaugrohr ausgewertet, aber wir wollen ja kein ganz neues Motorrad bauen.
Ansonsten ist meine Liebste der Ansicht, dass die Punkte Keller(Aufräumen), Garten(zurückschneiden, Holz hacken) und Dusche(Abfluss abdichten) auf meiner to-do-Liste viel weiter oben stehen als ich dachte traurig
P.S. µ: [AltGr]+[M]


Remember the times, when S** was safe and motorcycles were dangerous? Those were the days, my friends, those were the days!
#43  12.08.13, 10:05:49

Beitragssammler

(Mitglied)


Hallo Franko,

also der Drosselklappensensor ist dafür da, daß ein abgemagertes Gemisch länger zum "Durchbrennen" braucht, als ein angereichertes Gemisch.

Deshalb bei "Teillast" eine Zündungsvorverstellung.



Nur als Denkanstoß, wie ich das Problem mit der Beschleunigung gelöst habe:

Der OT wird nicht als wirklicher OT eingestellt!

Nehmen wir einmal an, die größte Vorverstellung ist 27°, dann stelle ich mechanisch die Sensoren auf 30° vor OT, danach wird dann elektronisch OT wieder auf den wirklichen OT gestellt. Durch diesen Trick habe ich nur wenige Grad von der Triggerung bis zum wirklichen Funken und kann solche Sachen wie die Nachführung bei der Beschleunigung vernachlässigen.


Gruß
Michael

winken

#44  12.08.13, 10:15:54

Franko

(Mitglied)



@ Helmut,
vielleicht verstehe ich nicht was Du berechnen willst. Für mich müsste doch dem Prozessor gesagt werden, wieviel
Grad bewegt sich die NW oder KW in welcher Zeit bei welcher Motordrehzahl um eben den nächsten, mit oder ohne
Frühverstellung, Zümdzeitpunkt zu berechnen.

...aber Merlin hat die Lösung schon....

@ Merlin,
der Hammer.....das ist das, was mir die ganze Zeit gefehlt hat, wie bekommt man es hin, das nach überschreiten des OT
noch eine Berechnung des dazugehörigen Zündzeitpunkt geschehen kann. In Deinem Bespiel hast Du Dir dafür die Zeit die für 3 Grad gebraucht werden einfach "besorgt", das nenn ich mal extrem genial.

Drosselklappen Sensor, ist klar das Teillastgemisch länger braucht, aber dafür gibt dieser doch dann den Befehl an die
Zündung, bitte jetzt mal früher.

Und noch mal zu einer Aussage Deiner Beiträge hier....also soweit ich das hier mitbekomme, ist solch Wissen nicht nur
erwünscht, sonder gefordert.....

Gruß Franko


Gruß Franko


GL1000 Collection

#45  12.08.13, 10:39:15

hellclimber

(Mitglied)

Themenstarter

Melde mich vom Holzhacken zurück:

@ Franko
ja eben,Frühzündung hin oder her, der Prozessor muss ausrechnen, wann die Zündung erfolgen soll. Das macht er mit der Information darüber wie schnell sich die Welle das letzte mal gedreht hat. Aber jetzt ist sie ja vielleicht schneller geworden, dann feuert der Prozi zu spät.

@ Merlin
Die Variante hört sich gut an, ich muss das mal in Ruhe durchdenken. Ist so wie die von powerdynamo.biz es machen, oder?
Der kleine Nachteil an der Sache ist, dass man dafür natürlich dann 2 Sensoren (genau 90° versetzt) und zwei Magneten (genau!!180° versetzt) braucht. Das mit den Sensoren scheint mir kein Problem, aber zwei Magnete führt zu den schon diskutierten Problemen. Da spielt dann die Scheibe mit den passenden Schlitzen oder Nocken ihre Stärke aus.
btw: Der von Dir verlinkte optische Sensor wird mit einer Schaltzeit von 25µs angegeben, das ist natürlich viel zu lange. Die Hall-Sensoren sollen laut Datenblatt in 1µs schalten und haben eine eingebaute Temp.-Kompensation bis 150°C. (Mein BMW hat auch sowas, war mal einer kaputt, hat mich an die 200€ gekostet!)
Entweder es gibt noch schnellere Opto-Sensoren oder doch die Spulen-Sensoren? Warum schaltet der Opto eigentlich so langsam?. Auf dem Datenblatt sieht es so aus, als wenn da keine weiteren Bauteile integriert sind, nur eine LED und ein Fotowiderstand (oder -Transistor).

Meine kleine Glaskugelfunktion hat im Bohrmaschinentest noch nicht funktioniert. Ich mach mich heute Abend noch mal dran. Nur so, aus Fehlern soll man doch lernen.


Remember the times, when S** was safe and motorcycles were dangerous? Those were the days, my friends, those were the days!
#46  12.08.13, 14:09:20

Franko

(Mitglied)



@ Helmut,
warum willst Du Dir das jetzt schwerer machen als nötig, das ist doch der Megatip von Michael,
den OT mechanisch an den Nehmern vorzuverlgen und von hieraus den tatsächlichen Zündzeitpunkt
berechnen zu lassen, als eben sich auf die vorherige Umdrehung zu stützen. Und wie Du schon
schreibst, wie schnell war die?
Weiter zur Schaltgeschwindigkeit, liege ich da falsch oder kommt nicht selbst bei 10.000 U/min der
Geber am Nehmer "nur" alle 6000,2µs vorbei? Weil, da sollten dann doch wohl 25 µs mehr als
ausreichen.
Ich denke Du solltest vorab noch weitere Livetests mit der Bohrmaschine absolvieren, da werden
mit Sicherheit noch weitere Überraschungen kommen.
Mit welchen Prozessoren arbeitest Du überhaupt und programierst Du die selber?

Gruß Franko


Gruß Franko


GL1000 Collection

#47  13.08.13, 20:43:31

Beitragssammler

(Mitglied)


Öl ins Feuer: Ich habs mal überschlagen gerechnet. Wenn man die Zündung nachgelagert bestimmt (bis zu eine Umdrehung NW) entsteht tatsächlich ein erheblicher Fehler. Mit der simplen Annahme der Motorbeschleunigung von 1000 1/min - 2000 1/min in 1Sek (wurde hier mal erwähnt...) kommt die Fuhre tatsächlich in den nach OT-Bereich. 8-O Skandal.
Das würde hier bedeuten, dass die Beschleunigung sicherlich füllungsseitig bestimmt wird, aber zündseitig begrenzt oder reduziert wird.
Ich frage mich jetzt auch, wie Ignitech vor Pickup zünden kann?

Na toll!

#48  14.08.13, 08:27:15

hellclimber

(Mitglied)

Themenstarter

Ich bin ja schon dabei, den Code auf "verfrühter OT" umzuschreiben. Hab aber noch so diverses anderes zu tun. Weil ich sowieso die Kühlwasserschläuche tauschen muss nehm ich morgen mal den Kühler ab und schau mir an, ob man nicht an der KW messen kann, hätte den schon von Merlin erwähnten Vorteil der größeren Genauigkeit, zum anderen käme man bei zwei Sensoren (180° versetzt) mit einem Magneten aus und könnte trotzdem jeden Zylinder "zeitnah" zünden. Außerdem könnte ich dann die Originalzündung behalten und während der Fahrt umschalten!!
@Malte:
Ich hab keine Ahnung von Prozessoren, ich nehm einen Arduino-Klon. Frag mal Deine Suchmaschine. Das ist ein komplettes System für Leute, die nicht in die Tiefen der Mikrokontroller abtauchen wollen. Man braucht keinen bootloader kennen usw. , eine einfache open-source-software übernimmt alles für Dich. Wenn Du auch nur elementare Grundkenntnisse vom Programmieren hast, kannst Du sofort loslegen. und es gibt im Netz diverse tutorials, Beispiele, Foren usw.
Wegen der Reaktionszeit der Lichtschranke: ImGrunde ist es egal, wie lange sie braucht um zu triggern, Hauptsache, sie braucht das nächste Mal genausolange. Da war ich etwas skeptisch, ob das dann nicht über diesen Zeitraum schwankt. Ich hab aber auch schon welche mit 10µs gefunden.


Remember the times, when S** was safe and motorcycles were dangerous? Those were the days, my friends, those were the days!
#49  14.08.13, 16:08:49

hellclimber

(Mitglied)

Themenstarter

So, ich war das Wochenende nicht faul.
Das System, wie es jetzt steht:
Sensorhalter mit 2 Hall-Sensoren, an der Kurbelwelle messend, Sensorhalter vor der vorderen Zahnriemenscheibe (total eng, da geht es um mm) unter dem Zahnriemen-Deckel. Ein Magnet auf der Zahnriemenscheibe.
Triggerung um einen definierten Winkel vor OT;
Methode, diesen zu korrigieren, da ein Grad auch an der NW nicht viel ist.
Korrektur-Algorithmus, um evtl. Ungenauigkeiten bei der Sensorposition auszugleichen.
(Das dazugehörende Programm zur Fehler-Bestimmung ist im Kopf schon fertig, muss nur noch umgesetzt werden.)
Fehlt noch der Test am Moped. Leider, man glaubt es nicht, ist bei der Bastelei mein (einziger) Schlüssel verschwunden, Ersatzzündschloss ist bestellt. Ich könnte natürlich auch die Kontakte vom Zündschloss überbrücken, aber fliegende Leitungen bergen Fehlerquellen, die ich vermeiden will. Mal sehen, wann das Schloss kommt.
Hier die WuzFire V1:

außen hui
und innen

huch, so viele Kabel

to be continued


Remember the times, when S** was safe and motorcycles were dangerous? Those were the days, my friends, those were the days!
#50  18.08.13, 20:05:01

Bigge

(Mitglied mit Biete)



Gibt es hier was neues ??

Gruß Bigge


GL1000 LTD a.D.
#51  20.09.13, 11:29:09

hellclimber

(Mitglied)

Themenstarter

Hallo Bigge (und alle anderen)
Ich dachte schon keiner interessiert sich mehr für mein Projekt, da wollte ich warten, bis die Sache perfekt läuft.
Genauer: Erst war ich zwei Wochen krank (Sommer-Ende-Grippe), dann war wieder Schule und außerdem saukalt. Ich hab daher nicht so viel dran gearbeitet.
Aber: Es funktioniert - im Prinzip. Vor vier Wochen hab ich die WuzFire eingebaut- und mir gleich den Controller zerschossen, da war die Spannung wohl kurzfristigund zu hoch. Neuen Controller besorgt, an den 7-Volt-Regler angeschlossen, da war der auch hin - Mist, keine Ahnung, was da falsch war. Hatte zum Glück noch einen liegen. Hab dann einen Spannungsreglerbaustein zwischengeschaltet (aus einem alten Zigarettenanzünder-Adapter fürs Navi) und nach einigen Einstellungen/Parameteranpassungen läuft sie. Leider nicht so schön, wie ich es erhofft hatte, eher zäh und unwillig. Dann wie gesagt verhindert, aber dieses WE soll es ja wieder etwas schöner/wärmer werden, etwas Zeit hab ich auch, da werde ich mich noch mal dranmachen.
Mein Ziel: beim nächsten Treffen muss es richtig funken, dann dürft ihr auch mal.



Remember the times, when S** was safe and motorcycles were dangerous? Those were the days, my friends, those were the days!
#52  20.09.13, 17:31:52

Bigge

(Mitglied mit Biete)



Interesse ist immer vorhanden - auch wenn es für mich zT. spanische Dörfer sind !
Aber : .......gut zu wissen wen man zu diesem Thema ansprechen kann :-)
Und beim nächsten Treffen soll es FUNKEN > wenn nicht, lassen wir einfach mal so Raketen steigen > die habe ich
bein *first Meeting* vergessen ....sorry !

....Kollege Franko bewegt sich wohl schon in seinem Rentnerdomizil in der Karibik !!!
Lebt Er noch oder golft Er schon ????


Gruß Bigge


GL1000 LTD a.D.
#53  24.09.13, 00:49:02
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
93 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wetter aktuell 2
3142 43958
12.05.19, 11:18:32
Gehe zum ersten neuen Beitrag 2011 Leute ihr dürft ...
36 91959
27.12.11, 15:54:01
Gehe zum letzten Beitrag von Karl-Heinz
53 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Lets go West. Mit Wernair und luetti88
597 11703
18.01.15, 21:01:46
Gehe zum letzten Beitrag von wernair
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Übergriffe in der Kölner Silvesternacht - Eure Meinung dazu
310 9070
01.03.16, 18:45:14
9 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Nun isse da die Dicke - Restaurierung
469 127256
17.03.20, 20:01:19
Gehe zum letzten Beitrag von 7-Kuppler
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.1958 sec. DB-Abfragen: 17
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder