[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

Ewu-Mike

(Mitglied mit Biete)

Themenstarter

Hallo,
ich habe vor kurzem meine Pferde verkauft und habe nun einen Pferdeanhänger übrig. Jetzt kam mir die Idee den Pferdeanhänger zum Goldwingtransportanhänger umzubauen. Mein Problem ist, das ich die Woche über 200km von zu Hause arbeite und im Sommer dadurch nur am Wochenende die Goldwing bewegen kann da ich an meiner Arbeitsstelle keine Garage habe und somit müsste das Motorrad draußen stehen. Mit einem umgebauten Pferdeanhänger hätte ich außer der Transportmöglichkeit auch gleich eine Garage vor Ort. Jetzt zu meiner Frage, wie kann ich den Anhänger am besten umbauen das ich problemlos (fast jeden Tag) die Goldwing alleine verladen kann und das ich Sie auch sicher transportieren kann. Kann ich zum Verzurren an die Sturzbügel gehen oder muss ich an den Lenker gehen zum Verzurren ?

Viele Grüße
Mike

#1  23.02.15, 09:12:34

Maxx18

(Mitglied mit Biete)



hast ne PN


Viele Grüße
Georg auf DCT

#2  23.02.15, 09:26:45

wernersen

(Mitglied mit Biete)



Der Pferdehänger macht sich hervorragend für die Wing, ich habe jahrelang einen benutzt. Zum Verzurren findest Du hier im Forum einige Trööts (z.B. war vor einigen Monaten eine Diskussion über Verzurren auf Fähren). Ich nutze immer die vorderen Stoßfänger (15er, alte große Bauform) und die Griffe unter dem Soziussitz. Anschließend noch einen Gurt über den Fahrersitz und in die Federn gezurrt-fertig.

Wenn Du Camping-Fan bist, bastelst Du Dir an die Längsseiten noch zwei Klappbetten, einen Kocher und eine Kiste Bier mit rein und schon hast Du was Hervorragendes für Urlaub und Treffen.

Probleme sehe ich zum einen im hohen Leergewicht (meiner 850 kg) und der relativ kurzen Rampe (45°-Winkel). Dadurch fehlt Dir beim (1) Hoch- (und Runter-)fahren für über 2 m der Boden unter den Füßen, Du kannst Dich nicht abstützen und Du kommst (2) oben dem Boden mit dem Motorblock gefährlich nahe.

Mutige fahren zügig auf, so dass (1) kein Problem ist, dafür verstärkt sich die Gefahr (2). Ich war nicht so mutig und habe zwei Gerüstbohlen mitgenommen. Die sind länger als die Klappe und Du kannst Dich gut mit den Füßen abstützen. Ich habe auch einige Fotos, wenn Du brauchst, aber die muss ich erst auf meinen Sicherungsfestplatten suchen.

Außerdem gibt es ein rechtliches Problem: Der Pferdehänger ist ja üblicherweise steuerfrei. Selbst mein Hinweis bei der Zulassungsstelle, dass mein Pferd viele PS hat, bewog die Leute nicht, mir Steuern abzunehmen. Zum Glück bin ich nie kontrolliert worden, so dass es für mich nur ein theoretisches Problem war.


       mit Winger-Grüßen             Werner W.
#3  23.02.15, 11:23:11

GW-Treiber

(Mitglied mit Biete)


wenn Du mit dem steuerbefreiten Anhänger mit etwas anderem beladen als nem Pferd unterwegs bist begehst Du eine Straftat! (sh. Bayern Uli)! Wenn die Zulassungsstelle den Anhänger nicht versteuern will, solltest Du beim TÜV vorsprechen und den Anhänger umschlüsseln lassen. Dann sollte auch die Zulassungsstelle keine Probleme mehr machen.
Zur Beladung: ich hatte erst eine Schiene montiert. Das war immer eine ziemliche Fummelei, weil man das Moppett ja erstmal auf dem Seitenständer abstellen muss. Jetzt nutze ich eine "Wippe". Absoluter Geilomat lachen . Hätte nie gedacht dass das Beladen so entspannt sein kann. Rein in die Wippe, absteigen, vorn und hinten je 2 Gurte dran und fertig. Die Wippe steht bei Bedarf lose vor der Frontwand und ist nicht mal befestigt, da ich den Anhänger auch anderweitig nutze. Vorher mußte ich immer um bzw. auf der Schiene laden. War kac..! abgelehnt

#4  23.02.15, 12:19:06

Beitragssammler

(Mitglied)


Frage zur wippe, würde auf meiner Hebebühne auch einen montieren,habe aber sorgen wegen der Schutzblechverlängerung!
Geht das bei der GL 1500?

#5  23.02.15, 12:58:06

Ewu-Mike

(Mitglied mit Biete)

Themenstarter

Hallo,
Danke schon einmal für die Tipps. Mein Pferdeanhänger hat ein schwarzes Kennzeichen da mit Steuerbefreiten Pferdeanhängern nur Pferde für Sportzwecke fahren darf und wir Stuten zum Bedecken gefahren haben musste der Anhänger versteuert werden. (Das Finanzamt sieht das Bedecken von Stuten nicht als Sportzweck an, wahrscheinlich sind die ein wenig prüde). Ich bin auch nicht gerade der Mutigste was das hochfahren angeht und nach meinem Zollstock ist der Pferdeanhänger nur 40cm länger wie die Goldwing, das würde wahrscheinlich knapp für eine Wippe reichen lässt aber wenig Spiel für zügiges hochfahren. Macht es Sinn die Heckklappe zu verlängern um dadurch den Winkel zu entschärfen?

Viele Grüße
Mike

#6  23.02.15, 14:00:19

Sunshine

(Mitglied mit Biete)



Wippe geht auch mit Kotflügelverlängerung




Wingergruss Hubert
Und immer schön oben bleiben www.goldwinger.info
#7  23.02.15, 14:31:28

wernersen

(Mitglied mit Biete)



Verlängern: Die 40 cm zusätzlich bis ganz oben würden das Kraut sicher nicht fettmachen.

Was ich mir vorstellen könnte, ist ein Teil klappbar nach innen, das knapp so lang ist, wie die originale Heckklappe. Direkt unter dem Scharnier des Zusatzteils ein paar Stützen, um das Gewicht in der Mitte der gesamten Konstruktion abzufangen.

Genauso funktioniert mein jetziger Anhänger. Aber vergiss nicht, dass da fast 600 kg drüberrollen


       mit Winger-Grüßen             Werner W.
#8  23.02.15, 16:56:39

roofmakermichel

(Mitglied)



wenn dein Anhänger nur 40cm länger als dein Moped ist ( Ladefläche ist gemeint ),reicht das allemal.vorne ne wippe zum lose reinstellen und schick is.schwung brauchste nicht für die wippe,vorsichtig rein und dein Moped steht schon von ganz alleine,kannst in ruhe absteigen und dein Moped vergurten.wie lang und breit ist denn deine Heckklappe?meine Rampe für meinen Anhänger ist 1,7m lang,und damit überhaupt nicht steil.ist ne rollstuhlrampe,klappbar in der breite 75cm muß eben noch für die füße halt noch 2 bohlen daneben legen für die füße.wenn ich mir nen pferdeanhänger so vorstelle,dann denke ich an sohne riesige klappe.braucht man da noch was anderes?
ich denke die richtige wippe und fertig is.die wippe kostet so etwa 50-70.-Euro. alles wird gut

wenn gewünscht stelle ich mal ein bild meiner wippe ein,aber im Internet gibt`s genug zum sehen.ich empfehle eben eine wippe ohne Befestigung ( lose stehend ), ohne Probleme rausnehmen wenn man mal den platz für nen anderen Transport benötigt. meine wippe nimmt reifen von 90-130mm breite auf,alles super,moped steht darin schon unbefestigt super stabil.


vieles kann, nichts muß ---- statt Bike jetzt Trike
LG aus dem Südwesten Berlins
Michael
#9  23.02.15, 17:03:20

Ewu-Mike

(Mitglied mit Biete)

Themenstarter

Hallo,
Die Klappe ist knapp 1,70m lang und 2m breit. Wenn die Klappe unten ist habe ich eine Kante von 10cm da mueste ein Blech oder ähnliches hin zum Auffahren. Da der Anhänger über eine Sattelkammer verfügt die ich noch ausbauen muss habe ich vorne zwei Türen über die ich dann leicht an die Zurrgurte komme wenn das Mopet allein in der Wippe stehen kann.

Viele Gruesse
Mike

#10  23.02.15, 18:04:55

Sunshine

(Mitglied mit Biete)



Den kleinen Absatz würde ich auch mit Alu-Riffelblech überbrücken. Rampenlänge von 170 cm dürfte reichen, wenn die Einfahrhöhe nicht gerade 70 cm ist.

Ich hatte es zunächst auch mit Pkw-Auffahrschienen (250 cm lang) probiert, war aber doch nicht so das Wahre.




Wingergruss Hubert
Und immer schön oben bleiben www.goldwinger.info
#11  23.02.15, 18:18:31

Sunshine

(Mitglied mit Biete)



Letztendlich war eine klappbare und breite Auffahrrampe das Ideala. Vorne die Radwippe und alles war gut. Hatte erst die lose Wippe dran, war mir aber zu wackelig ... auch beim rückwärts wieder herausfahren blieb sie nicht sauber stehen. Die jetzige wird einfach mit zwei Schrauben befestigt ... und bei Bedarf schnell wieder entfernt.




Wingergruss Hubert
Und immer schön oben bleiben www.goldwinger.info
#12  23.02.15, 18:22:55

Sunshine

(Mitglied mit Biete)



und noch vier ...




Wingergruss Hubert
Und immer schön oben bleiben www.goldwinger.info
#13  23.02.15, 18:23:59

roofmakermichel

(Mitglied)



hallo ewu-mike
hört sich doch eigentlich top an. um die stufe zwischen klappe und hänger auszugleichen entweder
3-4mm alu-riffelplatte mit stumfen winkel drüberlegen oder eine keilförmige Bohle
( Dachdeckerbedarf / Traufenkeilbohle ca 20 x 7-8 cm ).

die wippe fürs Vorderrad: meine steht lose an der Stirnwand,moped vorsichtig reinfahren,steht super,auch beim rückwärts rausfahren.bei dieser wippe mache ich mir meine Bodenplatte nicht löcherig. kommt natürlich darauf an ,was für ein boden drin ist.metall okay, wird nicht ausreißen,bei holz entsteht doch ne gewisse Beschädigung durch evtl. eindringendes wasser.daher denke ich,keine löcher in die bodengruppe ist besser.


vieles kann, nichts muß ---- statt Bike jetzt Trike
LG aus dem Südwesten Berlins
Michael
#14  23.02.15, 19:31:12

Sunshine

(Mitglied mit Biete)



... von oben und unten breite Gummidichtung unter die großen Beilagscheiben und Wasser hat keine Chance. lachen


Wingergruss Hubert
Und immer schön oben bleiben www.goldwinger.info
#15  23.02.15, 19:39:04

Ewu-Mike

(Mitglied mit Biete)

Themenstarter

Das sieht ja richtig gut aus, sogar die Farbe passt. Mein Pferdeanhänger hat noch einen großen Vorteil, die Innenhöhe von 2,20m Ich werde das Projekt baldmöglichst beginnen. Wenn dann alles fertig ist werde ich mal Bilder hochladen. Vieleicht finde ich ja auch noch für kleines Geld einen Airbrusher der sich mal richtig austoben will und den alten Vollpolyester Anhänger von außen Goldwingtauglich macht.
Noch eine Frage habe ich, muss ich die Zurrpunkte von unten mit Metall verstärken, der Boden besteht aus 3cm Bohlen oder reichern Schrauben und von unten Selbstsichernde Muttern.

Viele Grüße
Mike
(seit Weihnachten stolzer Besitzer einer 1500 Aspencade)

#16  23.02.15, 19:39:21

roofmakermichel

(Mitglied)



wenn du die entsprechenden anschlagösen ( versenkt liegend wenn sie nicht benutzt werden ) empfiehlt es sich auch die entsprechenden Montageplatten mit zu montieren,denn nur so läßt sich gewährleisten,daß die haltekräfte ausreichend sind,um das Moped zu sichern.außerdem gibt es da auch noch Vorschriften und angaben über die mind. Zugkraft der zurrpunkte.diese müssen ja nicht nur das Moped in ruhigem zustand halten ,sondern auch in Extremsituationen,wobei die dann benötigten Kräfte ein mehrfaches sein können. also die platten mit montieren ( Peanuts ),dein Moped wird's dir danken.


vieles kann, nichts muß ---- statt Bike jetzt Trike
LG aus dem Südwesten Berlins
Michael
#17  23.02.15, 20:43:27

Bootmichael

(Mitglied mit Biete)



Hallo,
ich habe auch einen Ehemaligen Pferdeanhänger als Wingtransporter umgebaut.
Habe aber eine Kernsanierung gemacht,weil ich ihn auch auf Treffen als Nachtlager nutzen wollte.Also das ganze Holz raus und durch Siebdruckplatten ersetzt.Das Dach ist aus GFK mit 2 Fenster die Hintere Klappe habe ich aus Alu Riffelblech gemacht.
Ansonsten so wie Sunshine es auch gemacht hat.
Ich bin mit dem Anhäger schon viele Tausend Km gefahren das Fahrverhalten ist durch die sehr gute Federung mit Stoßdämpfern kaum zu überteffen,was mir auch schon einige die sich den Anhäger geliehen haben Beschtätigten.
Gruß Michael


Das leben ist zu kurz um sich auf zu regen. GL 1800/12 Weiß Vollausstattung nur Stützräder fehlen
#18  23.02.15, 21:11:10

goldflügel

(Mitglied mit Biete)





Hallo, da kann ich meinen Senf mal dazu geben, wir haben nämlich auch so etwas lachen
Vorne verschraubte Wippe, das klappbare und verstärkte Riffelblech als Auffahrhilfe und um beim hochfahren nicht aufzusetzen helfen 2 kleine Tricks:
1. den Winkel etwas entschärfen indem man am Bug/Stützrad hochleiert
2. dem mopped mehr Bodenfreiheit verschaffen, sprich max. Druck für Luftferderung hinten.
Ansonsten habe ich bis jetzt nur an vorderen und hinteren Sturzbügeln verzurrt. Habe mir aber jetzt eine Rundschlinge besorgt und will mal an der Vordergabel probieren.
Ach so, ich habe beim Rauf und viel wichtiger beim Runterfahren mit beiden Füßen Bodenkontakt (bin 1,82) allerdings ist eine Corbinsizbank verbaut, ich glaube die ist etwas niedriger und vorn schmaler.
Helger


GL 1500 SE EZ 1998 schwarz
#19  24.02.15, 01:27:29

roofmakermichel

(Mitglied)



tja solch ein teil ist ja schon fast ein Wohnzimmer,da fühlt die wing sich wohl.sauber !!!!!


vieles kann, nichts muß ---- statt Bike jetzt Trike
LG aus dem Südwesten Berlins
Michael
#20  24.02.15, 09:14:40
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
11 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Neue Goldwing?!
490 42782
24.07.18, 12:21:14
Gehe zum letzten Beitrag von Michael
446 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Bilder unserer GoldWings
1923 88884
10.08.19, 12:38:29
Gehe zum letzten Beitrag von Wolle18
93 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wetter aktuell 2
3142 43921
12.05.19, 11:18:32
Gehe zum letzten Beitrag von snowfan
2 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Erste Fahrt DCT Getriebe - Erfahrungsberichte
146 23893
10.09.19, 15:12:02
Gehe zum letzten Beitrag von Marcus
Gehe zum ersten neuen Beitrag Forums-Förderung 2014
83 96083
30.12.14, 18:01:20
Gehe zum letzten Beitrag von Karl-Heinz
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.5343 sec. DB-Abfragen: 18
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder