[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

Blackman

(Mitglied mit Biete)


Themenstarter

Mich würde mal Eure Erfahrung mit der kurzen Scheibe an der F6B interessieren.

Wer hat umgerüstet und auf welche Höhe?
Musikwahrnehmung?
Verwirbelungen auf dem Helm?
Usw.

Ich hab nach wie vor die kurze Scheibe drauf wie sich das für einen Bagger gehört und die ist natürlich komplett "schwarz" foliiert😎 Wie auch sonst bei meiner Vorstellung das Moped zu gestalten🌚🎱💣


Gruß


Gruß Christian aus Ingolstadt
Home of GL 1800, Bj 2014 in Special "Jazzbrown/Silver"
#1  13.07.16, 18:59:49

Saibot59

(Mitglied)



Moin,

also, mit der kurzen Scheibe hab ich leider keine Erfahrung, ich hab die F6B direkt mit der Honda-Tourenscheibe gekauft. Später hätte ich ohnehin umgerüstet, da ich mehr Windschutz wollte.
Die hohe Scheibe ist gut, erzeugt allerdings einige Verwirbelungen im Helmbereich und etwas Sog nach oben. Ich habe dann, auch aus Erfahrung mit anderen Mopeden, einen MRA-Varioscreen zusätzlich angebaut. Nach einigen Versuchen und verschiedenen Einstellungen bin ich sehr zufrieden und die genannten Problemchen sind behoben.

Gruß Saibot.

#2  14.07.16, 05:02:27

Peer Rostock

(Mitglied)



ich hatte mit der kurzen Scheibe genau in Augenhöhe Vefrwirblungen und immer rote Augen nach der Tour. Auch bei hohen Geschwindigkeiten starkes Vibrieren des Kopfes -sehr nervig.
Dann höhere MRA Scheide - dunkel getönt - und alles ist bestens.
leiser, keine entzündeten Augen, schneller unterwegs kein Problem mehr....
Gruß P.



Wohnen wo andere Urlaub machen :-)
#3  14.07.16, 07:04:04

Beitragssammler

(Mitglied)


Das empfindet jeder anders und des einen Ideal und dem anderen weit weg davon.
Eine Scheibe hat natürlich den Zweck Windschutz zu bieten aber jede Scheibenform bzw. Größe stößt geschwindigkeitsabhängig und sitzhaltungsbedingt an ihre Grenzen. Eine sehr große Scheibe z.B. führt oft zu Verwirbelungen dahinter und es bildet sich ein Sog von hinten. Man sieht das wenn bei Regen die Scheibe auch von hinten nass wird. Der Winkel der Scheibe im Zusammenspiel mit der jeweiligen Kanzelform und der Bugverkleidung bestimmt die Auslegung der optimalen Fahrtgeschwindigkeit.
Als Beispiel möchte man auf einem unverkleidenten Motorrad ohne Windscreen nicht gerne lange Strecken oberhalb von 100km/h fahren, denn dabei den Winddruck zu stabilisieren ist Arbeit. Umgekehrt wird es bei einem Supersportler schwer lange Strecken unterhalb von 80km/h zu fahren da die nach vorne gelagerte Sitzhaltung viel Körperspannung benötigt welche erst mit dem zunehmenden Winddruck unterstützt wird.
Schon diese beiden Beispiel zeigen auf das es nicht nur ein Ideal geben kann.
Bei manchen Windverhältnissen kann es sogar hinter großen Windschutzscheiben zum UnterdruckFflattern kommen, da hilft es nur die Scheibe zu verstellen oder die Geschwindigkeit entsprechend anzupassen.

Dieses Flattern kommt bei der F6B überhaupt nicht vor und ich kann sehr gut beobachten wie selbst schon bei 50km/h von vorn ankommende Fliegen durch den Luftstrom über den Helm geleitet werden. Auf meinem Sonnenvisier schlägt selten eine Fliege auf, das Visier putzen ist selten.
Ich fühle mich wohl den gleichmäßigen Luftstrom je nach Körper, Kopfhaltung und Geschwindigkeit spüren zu können und für mich ist auch noch bei 160km/h die Musik im Helm genießbar und der Winddruck ohne den Körper nach vorne verlagern zu müssen noch kein Problem.



#4  14.07.16, 09:04:04

Peer Rostock

(Mitglied)



Meine Erfahrungen mit der MRA sind exzellent.Gestern zu zweit mal mit 160-200 über die A 20 gehuscht weil Regen auf dem Radar zu sehen war. Dabei waren kein Unterdruck oder Ähnliches zu spüren - im Gegenteil- beide waren wir total entspannt und ohne Helmwackeln oder irgend etwas unangenehmes.
Der Windschutz ist optimal und wenn ich meine Hand nach oben und zur Seite bewegt habe, war so nach ca. 50 cm der Wind spürbar...genauso bei meiner Sozia. Kein Visier mehr verdreckt und Null Zug auf den Augen.
Vorher mit der kurzen Scheibe war mein Visier-oder Brille immer eingesaut und meine Augen rot.

Bin total zufrieden jetzt und freu mich auf Langstrecken. Bald geht's an die Mosel und dafür ist das Moped jetzt fit.
Vorher hatte ich die VFR 1200 F und damit war es echt anstrengender schnell über die AB zu fahren wenn Strecke gemacht werden musste.Meine Sozia wollte lange Toiuren mit der VFR nicht mehr machen, weil der Kopf unangenehm wackelte und auch der Po brannte. jetzt fährt sie mit mir überall hin (wer die neueste Aussage zwinkern )

Schöne Woche allen hier !


Wohnen wo andere Urlaub machen :-)
#5  18.07.16, 07:00:01

Bikeratze

(Mitglied)



Mahlzeit,

ich fahre ja nun auch seid 2 Monaten eine F6B und habe dementsprechend schon Erfahrungen gesammelt.

Mit der Originalen kurzen Scheibe habe ich damals meine erste Probefahrt gemacht. Ging garnicht.
Dann -jetzt auch meine- mit der mittleren dunklen Scheibe, die man dann auch noch verlängern kann, wenn das Wetter mal nicht mitspielt.

Da kann ich sagen, bei meiner 180 cm wunderbar. Zwar noch leichte Verwirbelungen aber o.k.
Un wenn ich dann verlängere, alles topp und ruhig. Aber dies habe ich bisher nur einmal ausprobiert um den Unterschied zu erfahren. Da ich diese Scheibe immer bei habe, ist dies in
2 min erledigt.




Bin mal wieder unterwegs...
#6  28.08.19, 14:25:20

Hotte

(Mitglied)


Ich habe beide. Die lange ist für mich besser.
Hab jetzt meine normale Brille als Sonnenbrille, die nicht so rund geformt ist, wie eine Biker-Brille.
Bei der kurzen Scheibe würde ich ständig Tränen an den Augenrändern haben.

#7  29.08.19, 07:12:57

MadBlue

(Mitglied)


Hallo zusammen,

ich interessiere mich auch für die F6B...
Bin bisher davon ausgegangen, dass man da die Scheiben der Goldwing dran bekommt. Wie ich hier lese, scheint dem nicht so zu sei?
Bekommt man für die F6B denn ähnlich hohe Tourenscheiben?

Viele Grüße,
Sören

#8  30.08.19, 08:38:21

Blue Ray

(Mitglied)



Moin Sören,

als Neu-Besitzer einer F6B hatte ich mich schon mal kundig gemacht; es werden auch höhere Scheiben angeboten. Ich ziere mich noch ein wenig, das was umzubauen; ich finde gerade die flache Silhouette der Maschine sehr ansprechend. Aber bei höherer Geschwindigkeit, insbesondere auf der BAB, bläst es doch recht arg ins Gesicht. Da war ich von meiner 1200er RT anderes gewöhnt... ;-)

#9  30.08.19, 09:13:05

Blue Ray

(Mitglied)



Moin, anlässlich einer Tour durch den Harz haben wir es natürlich auch zu Fuchs geschafft und an den vielen dort angebotenen GW "berauscht" ... ;-)
Und nach einer guten Beratung habe ich mir eine größere Scheibe bestellt; der Anbau wurde mir in der Werkstatt auch gleich erläutert. Super Service! Mal schaun wenn sie da ist und angebaut wurde.

#10  01.09.19, 12:49:44
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
2 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Nachbau originale Scheibenwischanlage Japan geplant! - Zubehör
64 13207
29.03.16, 19:46:51
Gehe zum letzten Beitrag von Blackman
Gehe zum ersten neuen Beitrag Entfernung Kratzer Scheibe Erfahrungsberichte - Verkleidung
30 4196
02.02.17, 17:20:16
Gehe zum letzten Beitrag von erich6856
4 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Elektrisch verstellbare Frontscheibe GL 1800
53 12757
17.10.13, 20:41:19
Gehe zum letzten Beitrag von Torsten
5 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Scheibenwischer
51 23183
12.03.10, 16:34:02
2 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Erste Fahrt DCT Getriebe - Erfahrungsberichte
146 25534
10.09.19, 15:12:02
Gehe zum letzten Beitrag von Marcus
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.079 sec. DB-Abfragen: 17
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder