[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

Goldwingsurfer

(Mitglied)



Bei Dir komme ich ja aus dem Staunen nicht mehr raus.
Man könnte denken Du bist gelernter KFZ Mechaniker.

Enfach Toll dergros


Grüße aus dem Osten winken
Goldwingsurfer(Steffen)
#21  31.03.20, 19:08:15

Olli/Lippstadt

(Mitglied mit Biete)



Zitat von Last Mohawk:
Naja im letzten leben war ich mal Kfz-Mechaniker bei VW

Nicht staunen. Lesen...lesen....lesen.....und merken :). Steht wenige Beiträge vorher geschrieben.

Ich zolle den perfekten Restaurationsarbeiten als "Hobbyschrauber" ebenfalls höchsten Respekt.


Goldwing 1800 SC 47
#22  31.03.20, 19:35:58

Goldwingsurfer

(Mitglied)



Oha, das habe ich wohl überlesen.
Sorry.
Hatte dann nur im Profil nachgesehen und da stand Computerfuzzi.



Grüße aus dem Osten winken
Goldwingsurfer(Steffen)
#23  01.04.20, 18:41:07

Olli/Lippstadt

(Mitglied mit Biete)



Ein "Sorry" braucht´s nicht, Steffen, das ist echt ein saugutes professionell angegangenes Projekt. Ich freue mich schön auf die Bilder des fertig umgebauten Mopeds.


Goldwing 1800 SC 47
#24  01.04.20, 19:19:01

Christian SU

(Mitglied)



Das wird besser als es am ersten Tag war.
Bin auch gespannt wie es fertig aussieht.

Wohnst ja nicht weit, da fahre ich mal hin. Vielleicht gibt es ja Spätzle mit Soß lachen


Meine Zweirad Stationen:
Hercules M5 * Yamaha DT50M * Zündapp KS50 WC TT * Yamaha DT125 * Suzuki GT 550 * Suzuki GSX 550 ES * Yamaha XT 500 * Kawasaki VN 1500 C * Kawasaki VN 1500 Classic Tourer * Honda GL 1800
#25  01.04.20, 20:49:53

LastMohawk

(Mitglied)


Themenstarter

Danke Jungs,
Wie sagt James zum Abschluss beim Dinner for one?
"Well I'll do my very best."

Und ich denke das alte Mädel hat es verdient.

Demnächst gehts mit dem Moped weiter.

Gruß
Der Indianer

#26  01.04.20, 23:37:27

LastMohawk

(Mitglied)


Themenstarter

Hallo weiter gehts...

Aufbereitung das Motors

Die Oberfläche des Motors schaut richtig heruntergekommen aus. Ich muss sie reinigen und neu lackieren. Honda hat unterschiedliche Alulegierungen verwendet und ohne Lack schaut das dann nicht gut aus. Und hey, die Wippe da hinten ist tatsächlich die Aufnahme für den Kickstarter, der am rechten Handschuhfach verzurrt wird... coole Sache, muss ich testen ob sie ein (Achtung Neuschwäbisch) "One Kick Wonder" wird oder nur ein Blöff....



Honda hatte die Maschine in Silber lackiert. Puh, jetzt kommt ne Arbeit auf mich zu, die ich ums verrecken nicht gerne mache. Entlacken.... also suchte ich dann nach Möglichkeiten in meinem bescheidenen Rahmen. Irgendwann im Baumarkt fand ich eine Möglichkeit: Mit Lackentferner von Hammerite bekam ich die alten Lackreste runter.



Es ist ein weißes Gel, nach dem trocknen kann man den Lack mit einer Drahtbürste problemlos abbürsten. Den Rest habe ich dann mit klarem Wasser abgespült. Das ging sehr einfach und schnell, klasse Zeug. Und die Paste würde auch locker noch für einen weiteren Motor reichen.







So die alte Farbe ist ab.....

Jetzt die Alugrundierung auf die Motorteile…. Sie sagen, dann hält der Lack besser auf Alu, keine Ahnung obs stimmt. Aber ich denk schaden tuts schon mal nicht und schwups schaut das Monster auch schon besser aus.



Solange der Primer trocknet, bleibt genug Zeit um einige kleine nette Teile zu polieren und dem eigenen Wahnsinn freien Lauf zu gewähren. habe mir extra aus dem land des Lächelns (die lächeln nur über uns, dass wir immer wieder den Billigheimerschrott kaufen) einen kleinen Polierbock mit kleinen Polierscheiben gekauft... denke die 15€ sind gut angelegt. Zumindest kann man auch mal nen 6er Bohrer damit wieder scharf bekommen.



Die Abdeckung des OT-Schauloches glänzt wie aus dem Laden heraus. Auch der Ölmessstab glänzt vor sich hin.



Und voilà, der Frisch lackierte Motor… der Farbton zwischen Bronze und Altgold... die Abdeckungen der Zahnriemen und die Ventildeckel werden in einem metallic Dunkelbraun gehalten.

Ja die Uschi wird ein farbenfrohes Mädel werden.... wie dereinst die Augen der Namensgeberin.



Die Schrauben wurden nicht überlackiert wie sonst üblich sondern sind dunkel brüniert. –

Nee Spaß beiseite, ich habe sie in einem anthrazit Ton mit einem kleinen Pinsel übermalt…. Mein kleiner Mann im Ohr halt



Und auch hier wieder das Eine oder Andere kleine Accessoire an der Polierscheibe aufgewertet. (ja ich weiss, das ist bei mir eh für die Katz, da auch Uschi fortan auf Regen warten muss wenn sie einmal nass werden will)



Ich habe sogar die Themperatursensoren aus Messing poliert… da kommen später Gummitüllen drüber…. mit Augen rollen



Und hier der Anblick von vorne, die Wasserrohre habe ich auch mit dem dunkelbraun Metallic der Ventildeckel lackiert.



Die Rückseite mit den Vergasern … Oh Mann was für ne Maschine, ich liebe sie.



Und eine weitere Vorderansicht mit den Vergasern und den Zahnriemen. ja die Vergaser, das erzähl ich euch beim nächsten Mal was mich da geritten hat....



Und im Rahmen steckt die Maschine jetzt auch…. Die Farben harmonieren ganz gut zusammen.



Aber so langsam wird Uschi wieder ein Moped

Ich überlege mir immer noch, ob ich auf die Ventildeckel nicht so "Gunslinger" Symbole - ihr wisst schon, das was früher auf eurer Cowboy Pistole so "draufgaviert" war als Muster - ja ich durfte noch im Wald Cowboy und Indianer spielen und musste nicht lernen wie man fehlerfrei seinen Namen tanzen kann.... wer weis was aus mir geworden wäre - vielleicht was Anständiges, was Vorzeigbares sowas ohne langen Haare und lauten Mopeten... wer weis wofür das gut war.... ahh ich labere schon wieder...

nee solche Muster und Symbole aus dem Westen eben... so in Altgold oder so... mit Augen rollen

Fortsetzung folgt bis Uschi wieder auferstanden ist und ich die Eifel damit unsicher Machen kann.

Grüße
Der Indianer

#27  04.04.20, 23:51:58

Christian SU

(Mitglied)



Ich hätte mich nie für diese Farben entschieden - aber es hat was.
Tolle Arbeit!

Ich glaube ich wiederhole mich


Meine Zweirad Stationen:
Hercules M5 * Yamaha DT50M * Zündapp KS50 WC TT * Yamaha DT125 * Suzuki GT 550 * Suzuki GSX 550 ES * Yamaha XT 500 * Kawasaki VN 1500 C * Kawasaki VN 1500 Classic Tourer * Honda GL 1800
#28  05.04.20, 00:23:46

Twintreiber

(Mitglied)



Morsche.
Cool gemacht. Hast Du die Grundierung angeschliffen und welche. Lack hast Du verwendet?
So viele Motorenlacke gibt es eigentlich nicht. Also wo kommt der her?


Sid
Www.sid-gl1000.de
#29  05.04.20, 07:32:08

LastMohawk

(Mitglied)


Themenstarter

Guten Morgen,
Es es war ne Alugrundierung vom örtlichen Baustoffhändler und der Lack ebenfalls von dort ausm Regal.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Lacke die Temperaturen durchaus abkönnen. Gut, man muss bei den 1K Lacken etwas auf das Benzin achten. Aber das mache ich eh aus Umweltschutzgründen schon sehr sorgfältig.
Meine letzte BMW hatte schon einen schwarzen Motor. BMW hatte eine Farbe gewählt, die ich mit Benzin abwaschen konnte. Hatte immerhin über 30 Jahre gehalten. In 30 Jahren werd ich kein Moped mehr fahren. :-)

Gruß
Der Indianer

#30  05.04.20, 10:20:09

Twintreiber

(Mitglied)



OK. Und angeschliffen oder nicht?


Sid
Www.sid-gl1000.de
#31  05.04.20, 10:28:30

LastMohawk

(Mitglied)


Themenstarter

Nee, die Grundierung ist entsprechend rau, so dass der Decklack auch hält. Und laut Anleitung muss das Alu auch nicht angeschliffen werden.

Hier die Dosen:


Hoffe es hilft die etwas.

Gruß
der Indianer



#32  05.04.20, 13:00:58

LastMohawk

(Mitglied)


Themenstarter

Hallo Zusammen,

will mal wieder ne weitere Etappe beim Umbau der Uschi beschreiben.

Die Vergaser

Ich wollte zunächst versuchen die originalen Keihin Vergaser wieder aufzubereiten, zu synchronisieren und zu verwenden. Wenn das alles fehlschlägt, da diese Vergaser immer wieder Grund zur Verzweiflung sind, dann gibt es immer noch Optionen wie ein Singlevergaser, oder 4 Mikuniflachschieber oder gar ne Einsprizung zu realisieren. Ebenso finden sich tolle Projekte mit 2 Weber Doppelvergaser je einer Rechts und Links als Fallstromvergaser.

Hier ist die Ausgangsbasis von oben:


Da ich Uschi die 300km problemlos nach Hause gefahren hatte, funktionieren die Dinger, sind aber nicht mehr schön.

und ein Blick auf das Gestänge, das die Vergaser bedient....



Beim Zerlegen der Einzelnen Vergaser und der Sammlerbrücke zeigt sich natürlich der Zahn der Zeit... viel Arbeit liegt vor mir.



Da es unmöglich ist, die Viererbatterie an einem Tag zu zerlegen, zu reinigen und dann wieder zu komplettieren, ist es wichtig, man macht viele Bilder der einzelnen Stellen. Mit dieser Technik habe ich immer wieder meine grauen Zellen entlastet und man kann auf ein klasse Archiv zurück greifen. Mit den digitalen Fotos oder Smartphones ist das ja auch kein Problem.

hier der Blick auf die Rückstellfeder der Drosselklappen.



und auch Fotos von den Stängchen für Choke und Gas waren beim Zusammenbau nicht zu verachten.



Und dann ging es an putzen, putzen, schleifen und reinigen.... der Ami redet von Elbowgrease... das triffts ganz gut :-) die Schrauben habe ich ersetzt durch Messingschrauben, die vorher alle poliert wurden. Auch alle anderen möglichen Teile wurden nach dem putzen, schleifen dann an der Poliermaschine soweit es geht aufgearbeitet.

Hier die Stelle mit der Feder und dem Gasgestänge.... alles Teile sind aufgearbeitet und nicht neu. Selbst die Feder und die Schrauben...



gut, die Splinte und Dichtungen sowie diverse Düsen und Schäuche sind natürlich erneuert worden.
Auch der Sammler und das Schutzgitter gegen grobe Verunreinigungen sind aufgearbeitet.



Hier der Blick von der Unterseite der Vergasers des 3. Zylinders



und von oben, so schön glänzt er in der Sonne.



Nun waren die drei anderen Vergasern und die Brücke dran.
Da mir die grauen Verschlusskappen aus Plaste nicht gefallen, habe ich mit Kaltmetall die Dinger mit Kronkorken verschlossen.... ich habe hier zwei Köschdeckel und aus meiner Heimat dem Nordschwarzwald den Kronkorken aus Alpirsbach und ein Kronkorken meines Lieblingsgetränkes Coke verschönert.

Die linke Seite mit dem Alpi und Cola Vergaser.....



Die rechte Seite, die Kölschvergaser



und so schaut es aus, wenn sie auf dem lackierten Motor sitzen und auf die Synchronisation warten.



Ich hoffe sie arbeitet so wie ich es mir wünsche.
Ansonsten gibts die eingangs beschriebenen Optionen lachen

Fortsetzung folgt bis Uschi wieder auferstanden ist und ich die Eifel damit unsicher Machen kann.

Grüße
Der Indianer


#33  07.04.20, 20:45:44

Christian SU

(Mitglied)



Hui Hui Hui
wie geil


Meine Zweirad Stationen:
Hercules M5 * Yamaha DT50M * Zündapp KS50 WC TT * Yamaha DT125 * Suzuki GT 550 * Suzuki GSX 550 ES * Yamaha XT 500 * Kawasaki VN 1500 C * Kawasaki VN 1500 Classic Tourer * Honda GL 1800
#34  07.04.20, 21:04:12

LastMohawk

(Mitglied)


Themenstarter

Servus,
weiter gehts im Text. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber es ernährt sich.
So kommt endlich auch wieder etwas Bewegung in mein Vorhaben den Riesentacho und den RiesenDrehzahlmesser zu eliminieren und ein Schritt Richtung cleaner Lenker.

Dies sind die beiden Mörderinstrumente, die es zu ersetzen gilt.



Da die Goldwing über eine niedliche Tankanzeige im "Handschuhfach" auf dem falschen Tank verfügt und diese einen Standarddurchmesser von 52mm hat, war die Idee geboren dort den Tacho einzubauen. Drehzahlmesser ist eh Überflüssig bei so einem Eisen.

Ich bin dann im Netz fündig geworden und mir dieses hübsche Teil bestellt. Ist ein elektronischer Tacho und die Abnahme der Geschwindigkeit wird am Hinterrad erfolgen.



Dann kam die Idee, das olle Aluschild mit dem GL1000 Schriftzug durch was sympathisches mit dem Namen des Mopeds auszutauschen und das Ganze mit LEDs zu beleuchten....

Also mir ein Acrylglas besorgt und es auf die Größe des Aluschildes geschnitten und Löcher für die LEDs zur Beleuchtung und für die Anzeigen Blinker, Fernlicht Leerlauf und Öldruckkontrolle gebohrt.



Erstmal ne Anprobe gemacht und die Position diversen Löcher für die Kabel und LEDs markiert....



Und dann ab damit unter die Bohrmaschine und den schönen Deckel mit der herrlichen 70er Jahre Lackierung zuerstört... mann ich bin ein Idiot.



Dann bei einem Mopedausflug und diversen Gesprächen bei einem Kaffee, erklärte mir mein Freund Jo aus Gymnich, dass es mir gerne die Aufkleber für das Pad machen würde. So gab ich ihm das olle Alupad, das neue Acrylpad mit und schickte ihm den Honda TrueType Font.
Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis.



dann direkt mal eingebaut und ab damit aufs Moped um zu sehn wie es ausschaut. Dabei auch festgestellt, dass der Tomaselli M-Lenker so nicht mehr geht... es müssen Stummel ran. Außer ich bekomme einen guten Tipp wie ich es anders machen kann. Anmerk der Red.: Das wird noch eine weitere Geschichte mit dem Lenker werden...



Bei den LEDs zur Hintergrundbeleuchtung muss ich sagen, dass ich etliche LEDs und Widerstände gehimmelt habe... bis ich dann auf eine Lösung gekommen mit Mini-Konstatstromquellen für LEDs. Damit hoffte ich nun meine elektrische Unzulänglichkeiten in den Griff zu bekommen.
Kurzerhand bastelte ich mir aus einer alten Pfefferminzdose und diversen Computersteckverbindungen eine Elektrobox zum Ansteuern der Beleuchtung. Als Stromanschluss musste ein Linksys Router sterben... brauchte die Anschlussdose und das Netzteil besser gesagt den Stecker. mit Augen rollen



Dann das ganze verkabelt... gut ich muss die Kabel noch sauber verlegen, will sie in schwarzes Silikon legen. Hab welches das für Kfz gemacht wurde und speziell für Sonnendächer wegen der Hitze durch die Sonne.



Ja in der kleinen "Kaffeedose" ist die Elektrik versteckt.

Und dann das Ganze mal von vorne beleuchtet. Hab ein 12V Netzteil dran geklemmt. Das schwarze Klebeband wird auch noch durch eine saubere schwarze Silikonfuge ersetzt.



Einziger Wermutstropfen, wenn ich mit Tankrucksack fahre kann ich meine Instrumente nicht lesen... dann hab ich aber in der Regel mein Navi montiert und hab dort einen GPS Tacho.

und so schaute das Mitte März 2020 aus:



demnächst zeige im Mal wie ich den Impulsgeber verbaut habe.

Hoffe euch nicht gelangweilt zu haben

Gruß
der Indianer








#35  Gestern, 17:37:57

Christian SU

(Mitglied)



Darf ich meckern?!?
mit Augen rollen

Das Honda ist nicht in der Mitte oder die Kontrolleuchten. Das "H" ist weiter weg vom Leerlauf, als das "A" vom Fernlicht.


Meine Zweirad Stationen:
Hercules M5 * Yamaha DT50M * Zündapp KS50 WC TT * Yamaha DT125 * Suzuki GT 550 * Suzuki GSX 550 ES * Yamaha XT 500 * Kawasaki VN 1500 C * Kawasaki VN 1500 Classic Tourer * Honda GL 1800
#36  Gestern, 17:52:39

LastMohawk

(Mitglied)


Themenstarter

Stimmt, hast Recht, danke.
Ist mir noch garnicht aufgefallen... naj halt bissle schräg, wie ich auch lachen

Ist halt die besondere Note haha.

Gruß
der Indianer



#37  Gestern, 22:13:15

Christian SU

(Mitglied)



Dann ist es Absicht und unterstreicht die persönliche Note!
lachen


Meine Zweirad Stationen:
Hercules M5 * Yamaha DT50M * Zündapp KS50 WC TT * Yamaha DT125 * Suzuki GT 550 * Suzuki GSX 550 ES * Yamaha XT 500 * Kawasaki VN 1500 C * Kawasaki VN 1500 Classic Tourer * Honda GL 1800
#38  Gestern, 23:21:30
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
5 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Eifel-Tourvorschlag JoJo
JS
272 146647
09.05.10, 18:55:54
Gehe zum ersten neuen Beitrag Überdruck im Tank
23 7884
03.06.07, 11:18:03
Gehe zum letzten Beitrag von ThomasS
Gehe zum ersten neuen Beitrag Gabelstabi-Einbau-Versuch
8 3392
12.04.12, 10:29:26
Gehe zum ersten neuen Beitrag Unklare Geräusche nach Wechsel Bremsbeläge - Bremsen
35 4942
13.10.16, 07:45:40
Gehe zum letzten Beitrag von KlausFfm
8 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag "Venturi28" GL 1000 mit Weber IDF 40 Vergasern
70 30002
15.03.13, 22:59:28
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.0514 sec. DB-Abfragen: 18
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder