[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

Beitragssammler

(Mitglied)


Dieses Kurvenlicht hat aber die erforderlichen Prüfverfahren für eine Zulassung durchlaufen. Die selbstgebastelten Teile oder Produktionen aus anderen Ländern eben nicht. Wenn Honda das will, können sie das doch auch ganz offiziell machen. Ist ihnen vermutlich zu teuer lachen

#21  24.11.20, 13:53:58

Tom Cruiser

(Mitglied mit Biete)



Bez.
Zitat:
Gibts denn sowas mittlerweile in starren Mopped-Verkleidungsscheinwerfern?

Danke an Olli und Christian! gut_gemacht


GL1200 Standard - Schee wars!

Gruss aus der Oberpfalz
Tom

Traue keinem Ding das du nicht selbst vermurkst hast!
#22  24.11.20, 13:54:40

Olli/Lippstadt

(Mitglied mit Biete)



Zitat von Wingerjack:
Die nach vorn abstrahlenden Begrenzungsleuchten in orange (vulgo "gedimmte Blinker") sind auf EU-Ebene seit 2013 für Motorräder zulässig. Die US-Versionen der GL 1500 hatten auch dieses orangene "Front-Positionslicht" bereits seit den späten 80ern.

Dass die US-Fahrzeuge sowas haben, liegt daran, dass die US-Moppeds kein "vorgeschriebenes" Standlicht haben, bei der SC47 US-Ausführung fehlt z.B. im Reflektor die Öffnung für die Gummifassung des Standlichts.

Und um Irrtümern vorzubeugen, diese "Zulässigkeit" bezieht sich nur auf seit dieser Zeit in Verkehr gebrachte Neufahrzeuge, welche werksseitig mit diesen Lichtern ausgestattet sind. Die Leuchten sind mit der Zusatzfunktion bauartgeprüft. Alle Winger, die durch Montage von 2-Faden-Glühlampen in den Blinkern oder mit anderen Basteleien eine eigene Umbau-Nachrüstung vorgenommen haben, betreiben nicht bauartgeprüfte Leuchten mit dieser Funktion, also ebenfalls nach vorn unzulässige Beleuchtung i.S.d. StVZO. Wer keinen Ärger bei der HU haben will, sollte sowas abschaltbar installieren, so habe ich das auch gemacht, da dies für mich ne sinnvolle Zusatzbeleuchtung ist (breitere Silhouette).

#23  24.11.20, 16:37:02

Wingerjack

(Mitglied)



Hallo miteinander,

@ Harry, Olli, Tom: Danke für Eure Hinweise. Ihr habt natürlich recht - "Abbiegelicht" ist das richtige Stichwort. Und die orangenen Positionsleuchten vorn sind auch nur für "neue" Fahrzeuge mit EZ ab 2013 zulässig, soweit sie dort zum Umfang der Betriebserlaubnis gehören. Und ja - zulässig sind alle Beleuchtungseinrichtungen auch nur dann, wenn die nationale Betriebserlaubnis für das Fahrzeugmuster inklusive jener "Sonder-Beleuchtung" erteilt wurde. Wenn nicht, dann nicht. Etwas, das seitens Honda eigentlich für andere Märkte gedacht war, darf man in Deutschland also nicht dranschrauben bzw. aktivieren. Denn dadurch würde man ja den für Deutschland gültigen "serienmäßigen Zustand" verändern, für den die hiesige Betriebserlaubnis damals erteilt wurde.

Mir ging es aber auch gar nicht um einen hingefrickelten "Eigenbau" oder um eine wilde Reaktivierung des US-Lamettas im Sinne eines "legal, illegal - sch*egal". Sondern darum, daß manche der damals von Honda eingebauten Leuchten mittlerweile wohl durchaus zulassungsfähig wären, wenn sie an einer Neumaschine dran wären. Für die Eindeutigkeit des Signalbildes usw. wäre die GL 1500 daher kein größeres Risiko als eine jüngere Maschine. Vor diesem Hintergrund könnte ich mir vorstellen (und würde mir wünschen), daß manch ein Sachverständiger die "alten" Leuchten der GL 1500 als "mittlerweile tolerabel" akzeptiert. (Unter Nutzung seines Ermessens-Spielraums.) Und daß man sich dazu auch beziehen darf auf den Dokumenten-Eintrag zur "in-Etwa-Wirkung der Beleuchtung".

Jeder von uns, der damals nachts auf dem Mokick zur Disco im Nachbardorf gefahren ist, wird wissen: Eine olle 6V-Bilux-Lampe erscheint nicht gerade "heller als 1000 Sonnen...". Ein Aufrüsten mit zugelassenem Zubehör (z. B. auf 12V oder H4) konnte schon damals ein wahrer Segen sein. Analog dazu erscheint mir auch an der Wing das Nachrüsten von Zusatzbeleuchtung akzeptabel bzw. sinnvoll. Voraussetzung: Legal (= mit Prüfzeichen oder In-Etwa-Eintragung) und ohne Blendwirkung.

@ Marcus: Tja, die Prüfung des Lenkkopflagers bei der HU ist wirklich fast so spannend wie die Eintragung der Wernerschen Wurstblinker. Hier bei uns in der Lüneburger Heide hatten zwar alle Prüfer, die ich erleben durfte, den Prüfpunkt auf ihrer Liste. Aber zunächst stets mit der freundlichen Bitte: "Ach, wenn Sie doch bitte Ihr Motorrad mal kurz hinten runterdrücken könnten...". Kurz nachgerechnet: Gut 400 kg Leergewicht (und mit Zubehör-Gedöns gern gegen 420 kg). Schätzungsweise 200 kg davon auf dem Vorderreifen und 220 auf dem Hinterreifen. (Falls die Maschine abgebockt auf dem Asphalt stünde.) Aufgebockt auf dem Hauptständer wäre sie aber eine "Wippe", bei der ich nun (durch Hinunterziehen am Topcase-Griff) >200 kg aufbringen müßte, um das Heck hinten runterzudrücken. Klappte natürlich nicht. Auch deshalb, weil ich nur zaghaft zog. Denn in meinem Topcase-Deckel gibt's altersbedingt schon ein paar kleine Risse rund um die Griff-Befestigung. Und man soll ja laut Handbuch nur maximal 9 kg ins Topcase packen, weil es nicht für mehr ausgelegt ist... Der Prüfer bat mich daraufhin, mich mal auf den Soziusplatz zu setzen. Ich wuchtete also meine elfengleichen 120 kg auf den Soziusthron. Das Moped wippte natürlich nach wie vor kein Stück. Und ich hoffte inständig, der Prüfer möge nun endlich einen kleinen Wagenheber unter die Ölwanne schieben - so, wie ich das sonst immer beim Reifenwechsel mache. Doch siehe: In dieser für Außenstehende offenbar skurrilen Situation kam flugs ein anderer TÜV-Kunde herbeigesprungen. "Warten Sie, ich helfe Ihnen!", rief er - und riß beherzt am Topcase-Griff, bis es nur so knackte. Aaargh! Warum hatte ich eigentlich kurz zuvor dem Prüfer den Fahrzeugschein in die Hand gedrückt, in dem ja das fette Gewicht der Wing drinsteht...?

Bei den späteren HU-Prüfungen bin ich deshalb dazu übergegangen, schon vorher in der Prüfhalle meinen Blick schweifen zu lassen auf der Suche nach einem Wagenheber. Und bei der jüngsten HU (11/2020) war der Prüfer dann auch tatsächlich sehr verständnisvoll und hat sofort den Heber zur Hand genommen, nachdem ich ihm die "Zartheit" des Topcase-Deckels erklärt hatte. (Die Hoffnung stirbt zuletzt...)

Was Reifen, Bremsscheiben und -Beläge betrifft, so haben die hiesigen Prüfer durchaus immer das gründlich geprüft, was sie sehen konnten. Und ich habe auch schon mal die vorderen Scheibenabdeckungen demontiert, damit sie sich vom korrekten Zustand dahinter überzeugen konnten.

Tja, und der Abgaswert hat in der Tat auch einen "Unterhaltungswert": Mindestens bekommt man eine erstaunte, anerkennende Bemerkung über den niedrigen Wert. In einem Fall allerdings bekam ich auch schon einen AU-Nachweis für ein "Motorrad mit Katalysator" ausgedruckt. Wohl, weil der Sachverständige dachte: "Den Wert kann die Mühle nur mit Kat geschafft haben."

Wingerjack


#24  25.11.20, 00:33:08

Daisy

(Mitglied)



Hallo,

ich fahre meine Maschine schon fast 24 Jahre, bei TÜV wurde immer das Lenkkopflager, Bremsscheiben und Beläge kontolliert. Die Bremsscheibe wurde sogar mit einer Bügelmeßschraube kontolliert. Wegen meinem Lenkkopflager kam ich einmal auch nicht übern TÜV. Ich finde, solche sicherheitsrelevanten Mängel müssen vom TÜV auch beanstandet werden. Ich schraube in der Regel selber und kenne den Zustand meines Motorrades, aber viele halt nicht.
Gruß Daisy

#25  26.11.20, 14:41:21

Schleicher

(Mitglied)



Sorry, wenn ich diesen Thread wiederbelebe, aber bevor ich etwas Neues zum selben Thema aufmache....

Ich würde gerne die Koffer- und Topcasebeleuchtung auf ein abschaltbares, TÜV Konformes Maß zurückstutzen.
Dazu wollte ich ein Relais verwenden, das ich über einen freien Schalter vorne schalten kann.
Die Kabel liegen ja auch bei der deutschen Version schon mit Steckern an den entsprechenden Stellen, und der Vorbesitzer hat die Lampen einfach geordert und eingebaut.

Ich möchte jetzt aber nicht im Kabelbaum rumpfuschen, sondern entweder einen steck-und schaltbaren "Zwischenstecker" bauen, oder direkt mit zwei Adern zu den Steckern der Lampen gehen.

Nun meine Frage:
Wisst Ihr, wie sich die Stecker und Buchsen nennen, und wo ich sie bekommen kann?

Gruß, Schleicher


#26  02.08.22, 14:57:37

Christian SU

(Mitglied mit Biete)



Ohne das ich das bei der 1500er kenne, aber ich denke das werden die normalen "Japan"-Stecker sein, oder?


Meine Zweirad Stationen:
Hercules M5 * Yamaha DT50M * Zündapp KS50 WC TT * Yamaha DT125 * Suzuki GT 550 * Suzuki GSX 550 ES * Yamaha XT 500 * Kawasaki VN 1500 C * Kawasaki VN 1500 Classic Tourer * Honda GL 1800

Meine SC47:

Bleib wie du bist - sei du selbst! Es sei denn, du bist Batman. Dann sei wie Batman.
#27  02.08.22, 15:06:11

Marcus

(Mitglied)



Ja sind es.
Gibt's bei Louis.

Ich habe bei meiner keine zusätzlichen Relais da die Stromaufnahme der Seitlichen TC Lämpchen nicht sonderlich hoch ist.
Und die der Koffer Seitlich waren bei meiner eh LED.

Die Zusatz Schalterchen haben meist 5 Amp. und verkraften somit 60 Watt
Last.

Das ganze mit Relais ist sicher die Bessere Lösung aber es funktioniert auch so wenn der Schalter nicht überlastet wird.



Grùße aus dem schönen Sauerland
Marcus
GL 1500 SE (X) - 50th. Annyversary
#28  02.08.22, 16:05:15

erich6856

(Mitglied)



Ich habe solche Verbindungen gewählt

https://smile.amazon.de/HQCM-Steckverbinder-Autoelektrischer-Kabelverbinder-Kabelverbindungen-Schwarz/dp/B08B5SD533/ref=sr_1_12?crid=30ICMGDZWCEY5&keywords=kabelverbindungen+12v+wasserdicht&qid=1659524589&sprefix=kabelverbindungen+12v%2Caps%2C888&sr=8-12

Zusätzliche Beleuchtung lasse ich grundsätzlich nicht über den Kabelbaum des Motorrades laufen, das wird extra verlegt und angeschlossen. Natürlich mit Relais und Extra Schalter. Und die Kabel so verlegen das mit wenig aufwand die Koffer abgenommen werden können.




Gruß Erich
wer später bremst, ist länger schnell

http://www.go2mfn.de/

http://www.stoc-saar-pfalz.net/
#29  03.08.22, 13:05:18

Schleicher

(Mitglied)



Ach, gar nichts groß Besonderes?
Prima, dann bestelle ich die schonmal. Spätestens für die Anhängerkupplung werde ich die ja auch wieder brauchen.

Danke Euch!

Schleicher

#30  03.08.22, 15:33:03

Schleicher

(Mitglied)



Zitat:
Erich:Zusätzliche Beleuchtung lasse ich grundsätzlich nicht über den Kabelbaum des Motorrades laufen, das wird extra verlegt und angeschlossen. Natürlich mit Relais und Extra Schalter. Und die Kabel so verlegen das mit wenig aufwand die Koffer abgenommen werden können.


Stimmt, das würde ich genauso machen. Allerdings habe ich bis auf zwei einzelne LEDs keine zusätzliche Beleuchtung.
Lediglich die nachgerüsteten "Originalteile" wie die Seitenbeleuchtung von Koffer und Topcase, sowie die Centerleuchte hinten und dem Spoiler.
Die Anschlüsse hierfür waren, soweit ich weiss, ja bereits im original Kabelbaum vorhanden.

Grüße, Schleicher

#31  03.08.22, 15:42:54
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
5 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag 2021 Modell
120 14927
13.07.21, 12:49:39
Gehe zum letzten Beitrag von Rowdy_Ffm
11 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Neue Goldwing?!
500 123029
28.05.21, 19:47:45
Gehe zum letzten Beitrag von Ede
2 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Topcasedeckel geht nicht auf - Verkleidung
103 23898
22.08.16, 02:18:26
488 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Bilder unserer GoldWings
2004 94229
Gestern, 17:30:53
4 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag 2012 Goldwing
84 4573
17.02.12, 10:17:41
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.102 sec. DB-Abfragen: 18
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder