[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

Moench



@Olli/Lippstadt

Seit ich die 4 Ventiler GS gefahren bin also alle Modelle nacheinender über die Jahre und für meine Frau 58 kg mit Helm ein anderes Fahrwerk her mußte fahren wir beide Wilbers. Es ist einfach ein anderes Motorrad. Für so einen leichten Menschen unbedingt zu empfehlen. Wenn ich mir eine GW kaufe - nächste Woche? - dann eben nicht weil ich es "krachen lassen" möchte. Aber es ist das "schönere Fahren" mit Wilbers.
Werde prüfen ob das Original nicht auch schon "schön genug" ist.


Gruß Günter
Mitgl.:3044
#61  16.06.24, 13:17:24

Moench



@Rowdy_Ffm, Wilbers braucht zwei ganze Tage zum Einbau. Einbau 2400,00€/Bike. 2 Stück GS: Morgens kommen (mit "kaltem" Bike) Abends abfahren. Eine GW ist eine andere Nummer. Ich versuche das auf anraten von Wilbers bei mir in der Nähe - ohne Übernachtung.

Ein Wilbers Fahrwerk - sicher auch andere mit gleichen Funktionen - beeinflussen die Haftung (die Kontaktzeit) der Räder auf der Strasse. Der Kontakt wird einfach besser - viel besser. Wohingegen der Kontakt mit einer Person im "2-Personen-Modus" viel schlechter wird, um nicht zu sagen grottenschlecht. Selbst kleine Steine sagen wir 6mm Durchmesser "heben das Bike hoch - also ein wenig von der Strasse weg" und verschlechtern die Haftung bei sonst topfebnerer Strasse. Das Fahrwerk "filtert in der Stellung nichts mehr weg und verkleinert die Zeit des Reifens auf der Straße (Kontaktzeit).

Eine Bemerkung - von damals: Was das Fahren auf schlechten Straßen angeht möchte ich vermuten (den Jafferau einmal bis auf die Spitze) ist die Gold Wing langsamer als eine GS. Wobei es bei der Strecke auf Geschwindigkeit nicht nur nicht ankommt sondern diese vermieden werden sollte.


Gruß Günter
Mitgl.:3044
#62  07.07.24, 11:58:57

Rowdy_Ffm

(Mitglied mit Biete)


Themenstarter

Ganau so ist es. Das Fahrwerk wird straffer, aber absolut NICHT unkomfortabel und lässt einen nie im unklaren über den Fahrbahnzustand.
Die Einstellung auf 2-Personen-Betrieb zur Kurvenhatz ist ja auch nicht im Sinne des Erfinders und nur ein Work-around, mit dem man durch Anheben des Hecks die Bodenfreiheit vergrößert. Die Dämpfung wird allerdings dadurch so stark erhöht, dass das nur auf glatten Straßen funktioniert. Sonst springt das Hinterrad.
Ich war noch nie ein Verfechter dieser Einstellung, obwohl ich sehr GoldWing-untypisch unterwegs bin. Man merkt das (beim Schalter) schon bei starker Beschleunigung, dass die hinten fast aus der Federung "springt", durch die Verhärtung. Was gut geht ist, auf 1 Person mit Gepäck zu stellen, wenn man mal zügiger in Kurven unterwegs ist.
Eine GW mit einer GS zu vergleichen, ist aber sehr hinkend. Die GS fährt der GW jederzeit und auf allen Straßen um die Ohren. Sowohl vom Leistungsgewicht, als auch von der Schräglage her. Von schlechten Straßen ganz zu schweigen. Da müssen sich sogar Sportmotorräder ganz warm anziehen. Das kommt immer darauf an, wer oben drauf sitzt. Die berühmte "obere Hälfte des Motorrads".


Gruß Rainer

Wiederholungstäter
#63  08.07.24, 10:26:58

Olli/Lippstadt

(Mitglied mit Biete)



@Rainer,

Stimmmt zu 100%.. Wer den Gedanken hegt, von einer agil bewegten GS auf die SC79 umzusteigen, muss sich vorab von gewissen Dingen, die mit der GS locker machbar sind, verabschieden, denn das sind zwei völlig unterschiedliche Motorradkonzepte.

Die SC79 ist auch im Serienzustand durchaus behende im alpinen Winkelwerk oder sonst wo schneller zu bewegen, als manch einer ihr das zutrauen würde, aber in die fahrwerkstechnischen Möglichkeiten einer GS in kundiger Hand ist sie kein Referenzbeispiel i.S. flotte Kurvenhatz.

Da Du den gleichen Fahrstil, wie ich, also eher flott, bevorzugst, passt man sich entweder an die Möglichkeiten der Moppeds an oder fasst tief in die Tasche (Wilbers), um das Potential zu dehnen, aber eine GS wird sie auch damit nie erreichen.

Dafür hat man ein sehr komfortables Dickschiff, ob mit oder ohne Wilbers, welches manchen Biker ins Erstaunen versetzt, was mit dem Trumm so alles geht. Eine Probefahrt sollte den Probanden zum Erkenntnisgewinn bringen, ob man auf der SC79 tatsächlich richtig aufgehoben ist, um seine fahrerische Erwartungshaltung annähernd erfüllt zu sehen.

#64  08.07.24, 11:23:05

Rowdy_Ffm

(Mitglied mit Biete)


Themenstarter

Dem ist nichts hinzuzufügen. zwinkern


Gruß Rainer

Wiederholungstäter
#65  08.07.24, 11:29:17

Moench



Also, ein gutes Fahrwerk bietet meinem Reifen eine größere Kontaktzeit zum Untergrund und damit eine deutlich bessere Haftung. Komfortabel oder nicht ist nicht der Maßstab. Für leichte Personen ist die Vergrößerung dieser Kontaktzeit besonders wichtig. Mit einem Serienfahrwerk (man bedenke nur die Zuladungsmöglichkeit) ist die Kontaktzeit maximal klein.

Wenn man bei Wilbers ein Fahrwerk bestellt für eine max. Zuladung von 100 kg bedeutet das einen großen Unterschied zur Serie. Das hat mit Komfort nichts zu tun.

Im Fahrverhalten sind das Welten - ok. weiß eh jeder.

Mit dem Boxer bin ich die letzten Jahrzehnte viele Skipisten gefahren, oder mit dem 4-Ventiler auch in 2 Tagen von Siracusa bis Mannheim.

Heute, wie schon woanders von mir geschrieben, freue ich mich über ein Bike wie die SC 79 mit DCT ohne aber auch nur im geringsten mir selbst mit der GS 1250 in Punkto Speed "das Wasser reichen zu können".

Wie sonst könnte man über eine AHK diskutieren.

Ich freue mich mit der SC79 zu "rollen". Sollte ich allerdings jemandem Blumen mitbringen wollen gehe ich ins Blumengeschäft.

Die Bemerkungen über das Eintauchen der Vorderhand geben mir zu denken - kennt man von der GS gar nicht (eher von der 69S). Ich werde dazu mit Wilbers Kontakt aufnehmen bevor ich das Fahrwerk bestelle.

Hab bis jetzt noch keinen zum Einbau des Fahrwerkes gefunden (aber schon Gespräche geführt-Winterprojekt) - Wilbers berät aber auch in der Beziehung sehr offen.








Gruß Günter
Mitgl.:3044
#66  08.07.24, 23:49:13

Joe

(Mitglied mit Biete)



Ich würde sagen, fahr erst mal eine gewisse Zeit und entscheide dann. Das Fahrwerk der SC79 ist schon nicht schlecht, kommt natürlich auch auf das zu befördernde Gewicht an. lachen

Ich habe z. Bsp. kein Problem mit einer zu stark eintauchenden Gabel.

Das mag aber auch daran liegen, dass ich (von der Guzzi gewohnt) vor der Kurve die Geschwindigkeit entsprechend anpasse und dann mit Zug durch die Kurve fahre.

Wer voll in die Kurve reinbremst kann natürlich an die Grenzen des Fahrwerks kommen... zwinkern

Aber wie gesagt, ich war überrascht wie gut sich doch das Original Fahrwerk verhält.



#67  09.07.24, 11:57:27

Rowdy_Ffm

(Mitglied mit Biete)


Themenstarter

Es kommt halt immer wieder vor, dass man sich mal verschätzt hat und in der Kurve das Gas schließen oder gar bremsen muss. Dann ist die Seriengabel bei der SC79 m.E. total unterdämpft, sackt zusammen und braucht das letzte bisschen Schräglagenfreiheit im Nu auf. Das ist nicht nur unschön für Fußrasten, Sturzbügelkappen und Krümmerblenden, das kann einen auch mal ganz schön zum Kurvenaußenrand treiben. Da wird es dann gefährlich.
Und genau DAS kann das Wilbers einfach viel besser.
Die GS hat eine ähnliche Vorderradführung, wie die SC79. Aber eben nur ähnlich. Bei der GS taucht die Gabel bei Lastwechsel oder Bremsung nahezu nicht ein. Für den Fahrer anfangs ungewohnt. Das ist bei der SC79 nicht so. Das hat auch nichts mit der Dämpfung zu tun, es ist schlicht eine andere Vorderradaufhängung (Telelever BMW v/s (ähnlich-)Hossackgabel Honda). Dieses Eintauchen kann auch Wilbers nicht eliminieren, lediglich reduzieren bzw. besser dämpfen.

Wilbers hat Partnerwerkstätten und benennt diese auch auf Nachfrage, wenn man nicht bis Nordhorn fahren will. Für mich aus dem Raum Frankfurt wäre das ein Händler in AB gewesen. Laut Webseite macht der wohl überwiegend mit Harley rum. Im Telefongespräch konnte er mit rein gar nichts zu dem Umbau sagen und musste sich wegen einer Kostenabschätzung erst einmal mit Wilbers in Verbindung setzen. Daraus beschloss ich, dass ich lieber nach Nordhorn fahre, wo ich sicher bin, dass die sich mit der Wing auskennen und wissen, was sie tun. Vielleicht bekommst Du ja im Raum MA einen anderen Händler benannt, der auch mit Wilbers zusammenarbeitet. Ich fühlte mich bei Wilbers in Nordhorn auch im Nachhinein bestens aufgehoben.


Gruß Rainer

Wiederholungstäter
#68  09.07.24, 14:17:40

Moench



Liebe GW-Kollegen*innen: Stimmt - oder sagen wir ich bin der gleichen Meinung. Abweichungen sind wirklich nicht der Rede wert!


Natürlich lohnt die Fahrt nach Findhorn - ich meine Nordhorn. Dorthin kommt man ohne Fähre. Die Reihenfolge sollte man schon einhalten - es lohnt sich. Zum Frühstück nach Inverness mit Wilbers ist schöner als ohne.


Mir wurde Leonardo genannt - der war erschrocken (ein wenig - die Bikes in seiner Werkstatt wogen so um die 150kg). Aber er macht das schon viele Jahrzehnte.

Seit Beginn der 90ziger sackt ein Motorrad beim Bremsen bei mir nicht mehr ein. Aber ich fahre auch niemals! in eine Kurve bei der ich "zwischendurch" nochmal Bremsen muß. Was soll der hinter mir fahrende denn dann machen. Der läuft doch sofort auf. Das ist wie beim Rennrad Fahren den Berg runter in der Gruppe - wenn da einer nur ein wenig weniger stark tritt (von Bremsen kann da gar keine Rede sein) liegt die ganze Gruppe auf der Schnauze.

Vollkommen klar "fahr doch erst mal eine Weile!". Natürlich. Aber ich hab mir absichtlich ein Bike gekauft bei dem ich nicht alle 3´ bis 7´ km neue Reifen brauche. Wenn das ein wenig beschreibt was mein (unser) Ziel mit der GW ist.

Bezüglich meines "Wilbers-Projektes" werde ich berichten. Nach dem ich eine Weile gefahren bin usw.





Gruß Günter
Mitgl.:3044
#69  09.07.24, 21:48:31

Moench



Rainer, darfst Du mitteilen was Dich der Besuch in Nordhorn gekostet hat - ich meine nicht die Übernachtung. Hat es zwei Tage gedauert?


Gruß Günter
Mitgl.:3044
#70  09.07.24, 21:51:43

Olli/Lippstadt

(Mitglied mit Biete)



Bei mir sind die Reifen i.d.R. nach 6tkm uppe. Es geht aber auch das Doppelte, brauche ich Dir nicht erklären, je mehr man das Potential ausschöpft, desto eher sind neue Pneus fällig.

#71  09.07.24, 21:58:27

Moench



wie macht das die GW, vorne und hinten in etwa gleich?


Gruß Günter
Mitgl.:3044
#72  09.07.24, 22:02:31

Olli/Lippstadt

(Mitglied mit Biete)



Bei mir war hinten "Glatze", also Slick und vorn 1,6mm. Vorwiegend Fahrten in den Dolomiten mit flotter erfahrener Gruppe von 5 Kollegen. Leitwolf GS1250, dann RT 1250, 2 Pan European 1300 und ich mit der Dicken, wir fahren seit 15 Jahren zusammen.

Im ostwestfälischen Geläuf mit "nur" Sauerland und Weserbergland reicht der HR max 8tkm, vorne ginge noch 2tkm, aber ich wechsle dann immer komplett, ggfls. ist das eine Orientierung für Dich.

Besondere Aufmerksamkeit bedürfen die hinteren Bremsklötze, da die durch das CBS, immer unterschätzt, mitbremsen. Inaugenscheinnahme des Verschleiß geht quasi nur bei ausgebautem Hinterrad oder wenn's pressiert, nehme ich meine Endoskopkamera.

#73  09.07.24, 22:13:53

Rowdy_Ffm

(Mitglied mit Biete)


Themenstarter

Der Spaß hat mich 3700€ gekostet für vorne und hinten.
Ich war montags gegen Mittag dort und konnte die Wing am Mittwoch gegen Mittag abholen. Also eher 1,5 Tage und nicht zwei ganze Tage.
Reifen halten bei mir auch nur etwa 8000 km. Dann haben sie zwar noch Restprofil, aber das Fahrverhalten ist nicht mehr so schön. Mein Vorderreifen verschleißt schneller als der hintere. Ich reiße aber auch nicht so am Kabel, bremse aber bei flotter Fahrt häufig in Kurven rein. Durch die Kopflastigkeit der Wing setzt das dem Vorderreifen außerhalb der Mittelrille zu. (Untersteuern)


Gruß Rainer

Wiederholungstäter
#74  10.07.24, 16:45:56
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
8 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag sehr unzufrieden mit DCT usw.
314 155196
10.07.24, 17:35:47
Gehe zum letzten Beitrag von TiKa76
2 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Heckhöherlegung Honda GL Goldwing 2018- SC79 -20mm
175 38640
16.07.24, 08:36:55
Gehe zum letzten Beitrag von TiKa76
Gehe zum ersten neuen Beitrag Bitte um Rat GL 1500 oder GL 1800 (alt)
27 7157
01.09.22, 11:49:47
Gehe zum letzten Beitrag von Will Smith
5 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag 2021 Modell
120 30621
13.07.21, 12:49:39
Gehe zum letzten Beitrag von Rowdy_Ffm
Gehe zum ersten neuen Beitrag Erfahrungsberichte Umbau Krossline-Wilbers - Fahrwerk
16 11508
29.04.21, 19:34:13
Gehe zum letzten Beitrag von Speedy
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.0491 sec. DB-Abfragen: 17
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder