[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

Goldwinger1500


Themenstarter

Hallo,
Hat jemand Erfahrung mit Benzinzusatz zum Reinigen des Systems bei der Gl1500.
Wenn ja welches wurde von Euch schon einmal verwendet?
Gruß Ralf


Ralf

Gl1500 SE EZ 1998, Farbe Rot

Alleine bin ich Stark, zusammen sind wir Unschlagbar
#1  09.02.24, 09:26:22

Christian SU

(Mitglied mit Biete)



Das Thema gab es schon des Öfteren. Über die Suche-Funktion solltest du das finden.


Meine Zweirad Stationen:
Hercules M5 * Yamaha DT50M * Zündapp KS50 WC TT * Yamaha DT125 * Suzuki GT 550 * Suzuki GSX 550 ES * Yamaha XT 500 * Kawasaki VN 1500 C * Kawasaki VN 1500 Classic Tourer * Honda GL 1800

Meine SC47:

Bleib wie du bist - sei du selbst! Es sei denn, du bist Batman. Dann sei wie Batman.
#2  09.02.24, 09:55:38

Walter Zilly

(Mitglied mit Biete)



Hallo Ralf ich nehme schon seit Jahren immer Mathy hab damit gute Erfahrungen gemacht und seither keine Probleme.


Gruß
Walter
#3  09.02.24, 10:05:10

Boxerdoc



Ich verwende GS1
Eine Dodiereinheit (250ml) reicht für ca.250ltr. Benzinvergütung.



Bleibt sauber und gesund
Gruß Matthias
#4  09.02.24, 11:20:08

Olli/Lippstadt

(Mitglied mit Biete)



Ich habe den "nicht beweisbaren Eindruck", dass man sich den Mehrwert einbildet. Ich hatte z.B. ein nicht unbedingt preiswertes Mathy-System-Produkt für das AGR-System meines Winterautos (Golf 1.6 TDI) verwendet (4 Dosierflaschen auf 4 Tankfüllungen, also rund 2300 km -2500 KM-Laufleistung), ein Effekt war nicht nachweisbar. Mein Auslesen via Volkswagen-VCDS OBD-Diagnose ergab die gleichen Messparameter, wie vor der Mathy-Behandlung. Grund der Mathy-Kur --> meine MKL kommt gelegentlich mit dann ausgelesenem AGR-Fehler.

Ich gebe zu, wenn so ein Benzinzusatz im Kopf das Gefühl hervorruft, etwas Sinnvolles für den Motorlauf getan zu haben, würde ich wahrscheinlich auch den Werbesprechen erliegen, weil es im Geldbeutel nicht sehr wehtut, hat bei mir und dem AGR-Problem ja auch funktioniert.

Ich fahre seit über 20 Jahren von mir slebst gewartete Honda-Motorräder und hatte ohne diese Zusätze noch nie Probleme.

#5  09.02.24, 12:40:46

Goldfire



Genau so sehe ich das auch. Wir hatten damals eine Araltankstelle und ich hatte mich mal mit einem Vertreter von der Raffinarie unterhalten wegen der Zusätze die so auf dem Markt waren und da gab es eine Menge von. Die Antwort war, unsere Treibstoffe und Oele sind so gut , die brauchen keine Zusätze. Das Geld kann man sich sparen.


Goldwing fahren ma.../ist einfach Geil
#6  09.02.24, 13:15:28

jantje



Diese Benzinzusätze aktivieren definitiv unser Belohnungssystem ähnlich wie Schokolade.
Und zwar unabhängig davon ob sie dem Motor nun gut tun oder nicht.
Das ist übrigens weder Sarkasmus noch ein Witz, sondern eine Tatsache.
Insofern kann man nicht wirklich behaupten sie hätten keine Funkion zwinkern
Allerdings ein Schelm ist, wer der Industrie dabei böses unterstellt...

#7  10.02.24, 20:39:03

Boxerdoc



Man kann viel negatives über Benzinzusätze schreiben.
Hier ein Foto von einem absoluten Spinner der behauptet das
Benzinzusätze etwas bringen.
Das Foto ist von einem Motor der 60.000km gelaufen ist mit
dem Benzinzusatz GS1
Der Typ ist auch noch Ingeneuer...

Es gibt wohl gravierende unterschiede bei den Produkten.


Bleibt sauber und gesund
Gruß Matthias
#8  11.02.24, 13:50:44

Flüsterer

(Mitglied mit Biete)



Der Unterschied zwischen einem versifften Diesel-AGR Ventil in einer Fehlkonstruktion, welche auch durch die Handhabung dessen verursacht wird und den Verklebungen an den sehr feinen Vergaserdüsen durch den nun nicht mehr Vergaser Kraftstoff ist halt schon gewaltig - und darum geht es.
Der richtige Benzinzusatz verhindert eben genau das bzw kann dies auch wieder auflösen (in Grenzen) um den Motorlauf wieder zu verbessern.

Zuerst trifft es die Leerlaufdüsen, dann die Hauptdüsen und das Schwimmerventil, irgendwann dann auch die Beschleunigerpumpe, diese aber eher selten, da hier ja mit zwar wenig, aber immerhin dich D er uck gearbeitet wird. Und Druck ist hier das entscheidende Element,warum es eben bei Einspritzern nicht zu diesem Problem kommt.
Beim Vergaser bewegt sich und zerstäubt das Benzin ab der Schhwimmerkammer nur durch den entstehenden Unterdruck im Venturikanal - und das ist sehr wenig, die Düsen haben einen winzigen Querschnitt und von daher wirkt der Unterdruck nur auf eine winzige Oberfläche -> kleinste Verengungen dieser Schwächen diesen noch -> es kommt weniger durch als berechnet -> schlechtes Gemisch -> schlechter Motorlauf.

Und genau das habe ich schon bei einen Vergasermotoren genauso erlebt und mit dem "Fuel-max Benzinstabilisator wieder weg bekommen).

Einfach nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, dann kommt man auch zu einem vernünftigen Ergebnis.


LG aus Wien - Umgebung von Martin

'90er GL1500SE - verkauft
'91er Pan European ST1100 - verkauft
'02er GL1800
'06er BMW K1200LT
aktiv auf Wechselkennzeichen
Kymco AK550i

'86er Kawasaki GPZ1000RX - verkauft
#9  12.02.24, 09:15:44

Walter Zilly

(Mitglied mit Biete)



dubisu dubisu Eine tolle Erklärung wieder mehr dazu gelernt.


Gruß
Walter
#10  12.02.24, 09:34:55

Goldwinger1500


Themenstarter

Vielen Dank für die Erklärung Martin

Gruß Ralf


Ralf

Gl1500 SE EZ 1998, Farbe Rot

Alleine bin ich Stark, zusammen sind wir Unschlagbar
#11  12.02.24, 18:36:17

Walter Zilly

(Mitglied mit Biete)



Ralf wenn man das von Martin liest ist es eigentlich für unsere 1500 und nicht für die 1800 er gedacht.
Ist eigentlich schon von Anfang an zu lesen.


Gruß
Walter
#12  12.02.24, 19:13:31

Flüsterer

(Mitglied mit Biete)



Walter...Jo eh, da würde ja auch explizit nach der 15er gefragt.


LG aus Wien - Umgebung von Martin

'90er GL1500SE - verkauft
'91er Pan European ST1100 - verkauft
'02er GL1800
'06er BMW K1200LT
aktiv auf Wechselkennzeichen
Kymco AK550i

'86er Kawasaki GPZ1000RX - verkauft
#13  13.02.24, 13:51:25

Schleicher



Zumindest hilft ein Spritstabilisator dabei die grüne Hölle aus dem Vergaser fernzuhalten.
Insbesondere in der Winterpause, und wenn man die Schwimmerkammern nicht leer bekommt.

Bei der 1500er habe ich noch nicht nachgeschaut, aber bei meinen BMW Bing-Vergasern war der Unterschied gut zu sehen.

Wie das natürlich bei den Einspritzern aussieht, kann ich nicht sagen.

Gruß, Schleicher

#14  14.02.24, 12:42:36

Norderneyer



Ich habe bei meiner 1500 regelmäßig,Bactofin von Wagner,dem Benzin hinzugefügt und damit sehr gute Erfahrungen gemacht.Hatte ich mal als Tipp in einem Oldtimerforum gelesen.

#15  14.02.24, 13:35:59
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
3 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag der Winter...
19 2621
25.11.12, 14:27:11
Gehe zum ersten neuen Beitrag Reinigung Vergaser - Kraftstoffsystem
23 5096
11.11.18, 16:00:33
25 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Stottern mal da und mal wieder weg! Vergaser? Zündsystem?
239 128413
27.06.14, 18:35:17
Gehe zum ersten neuen Beitrag "Loch" beim gasgeben?
13 2051
16.04.19, 12:05:00
Gehe zum letzten Beitrag von Marcus
Gehe zum ersten neuen Beitrag Wieder mal klappern im Motor !
19 5312
19.08.07, 20:04:35
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.0386 sec. DB-Abfragen: 17
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder