[ Neue Beiträge ]
Autor Nachricht

Christian SU

(Mitglied mit Biete)



@Dirk
Bevor du das gute Stück abfackelst: Bitte bedenke das hier sehr hohe Ströme laufen. Die Kabel sind nicht ohne Grund relativ dick und müssen einiges aushalten (den Reparatursatz gibt es auch nicht ohne Grund).
Falls du den Reparatursatz nimmst oder (wie weiter oben angesprochen) die Kabel verlängerst (warum überhaupt?), so mache dies bitte fachmännisch. Es können sonst sehr hohe Übergangswiderstände mit starker Wärmeentwicklung entstehen. Nimm dies bitte nicht auf die leichte Schulter.

Es gibt bei YT einige Videos, die das gut erklären. Z.B. das hier:
Löten ganz einfach erklärt

Auf keinen Fall Lüsterklemmen, Wago-Klemmen und dergl. benutzen. Ordentlich verlöten und anschließend ordentlich isolieren!


Meine Zweirad Stationen:
Hercules M5 * Yamaha DT50M * Zündapp KS50 WC TT * Yamaha DT125 * Suzuki GT 550 * Suzuki GSX 550 ES * Yamaha XT 500 * Kawasaki VN 1500 C * Kawasaki VN 1500 Classic Tourer * Honda GL 1800

Meine SC47:

Bleib wie du bist - sei du selbst! Es sei denn, du bist Batman. Dann sei wie Batman.
#21  16.04.24, 11:10:24

GoldwingGerry



Das Relais gibs bei Ebay entweder gebraucht oder als teures Repro für 50 bis 100 Euro,
Oder als günstiges Repro aus Asien für 10 bis 15 Euro.

https://www.ebay.de/itm/265197012723

Dieser Preisunterschied klingt absurd und ist es auch, aber aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist 15 Euro der Preis, der am ehesten den Herstellungskosten entspricht.
Ich habe das günstige Teil seit 2 Jahren verbaut und es funktioniert tadellos.

Es weicht im Design etwas vom Original ab, sodass es bei möglichst vielen Modellen verbaut werden kann.
so musste ich die Gummiabdeckung entfernen und durch eine selbstgenähte Haube aus Kunstleder ersetzen,
damit diese über den Stecksockel passt. Da mir aber solche Basteleien großen Spaß machen,...was solls.


Beim Verlängern von Kabeln an dieser Stelle immer Löten, nie klemmen,
das gild für die Verlängerung als auch für neue Kabelschuhe usw.

Klemmen mag im ersten moment füntionieren, aber bei den hohen Strömen die da fliessen bilden sich schnell hohe Übergangswiederstände an den Klemmstellen.
Diese führen zu erwärmung und dann zu Kabelbrand.

(Viele 1200tern ist damals einiges abgefackelt weil die dämlichen Amis die Kabelschuhe am Lichtmaschinenstecker nachlässig verarbeitet haben, was meist zu einem Verschorten Stecker führte oder auch zu weit schlimmeren Schäden an Lima oder Spannungsregler.)

Und unbedingt darauf achten das die Kabel mindestens den gleichen Querschnitt haben.
Besser zu dick als zu dünn. Normal hat jede Werkstatt ne Kiste mit passenden Kabelresten.

Abweichenden Farbcode mittels Fähnchen an den Kabelenden vermerken, da reicht ein kleiner Krepp mit Beschriftung zB: bl/glb usw.


#22  25.04.24, 17:50:06
[ Neue Beiträge ]
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 3 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Impressum

Ausführzeit: 0.0189 sec. DB-Abfragen: 17
Powered by: phpMyForum © Christoph Roeder