GoldWing-Forum (https://www.goldwing-forum.de/forum/index.php)
-- Technikbereiche (https://www.goldwing-forum.de/forum/board.php?id=5)
---- Gespann-Ecke (https://www.goldwing-forum.de/forum/board.php?id=11)
Thema: GL 1800 - Umbau steht vor der Tür (https://www.goldwing-forum.de/forum/topic.php?id=20887)


Geschrieben von: Beitragssammler am: 28.12.12, 18:47:31
Uns hat es viel spaß gemacht die Beiträge und Fotos zu lesen und anzuschauen, und mitzuerleben dürfen wie der Umbau voranging.
Hast super toll berichtet.
Schade das es so ein Ende gibt, hätten gerne weiter verfolgt die Fotos von Gavin mit Brille auf großer Fahrt. freuen
Alles Gute für Euch und viel Spaß auf euren Touren.


Geschrieben von: Murgcruiser am: 28.12.12, 20:26:31
sheriffscheffin,

Bruchsal ist um's Eck und das Murgtal nicht weit. Wie schon geschrieben wird unser Gefährt auffallen wenn wir alleine unterwegs sind.
Meistens treten wir jedoch mit dem Club im Rudel auf.

Von daher, man sieht sich sicherlich einmal an den üblichen Orten. lachen lachen

Morgen soll es Sonnenschein geben. Da werde ich mir erstmal den Daddy von meinem Schatz schnappen (76) und ihn in den Beiwagen verfrachten.
Dann werden wir zwei alten Männer erstmal um die Berge geigen.
Ich kenne da ein Cafe in einem Seitental, dort gibt es die hammergeilste Schwarzwälderkirschtorte auf diesem Planeten.
lachen lachen lachen lachen


Geschrieben von: Beitragssammler am: 28.12.12, 22:58:07
Ach Murgcruiser, schade das ich zum Bilder ansehen zu spät bin.

Nun hast Du Dich gleich in 2 Foren in die Ecke stellen lassen.

So ist das nun mal mit der Kommunikation. Egal ob Telefon, Funk oder schriftlich, wenn man sich nicht gegenüber steht, fehlt jegliche optisch Einschätzung und Mimik des anderen.

Also, ich hab mir ein etwas dickeres Fell zugelegt und schmeiß nicht jedes Wort in die Waagschale.
UND ICH HAB HIER AUCH SCHON EINSTECKEN MÜSSEN! lachen lachen lachen

Ich hab auch das Glück den Keysch persönlich zu kenne. Und kann auch deswegen mit seinen Äusserungen (Humor) umgehen.

Was allerdings keine jeglichen Beleidigungen rechtfertigt. Hab aber auch keine solche gelesen, weder hier noch im Dreiradler.


Geschrieben von: Murgcruiser am: 29.12.12, 08:03:30
Ach Pitschtie,

wir machen niemandem einen Vorwurf. Jeder Mensch ist wie er ist und es steht uns Gott sei Dank auch frei unseren Umgang selbst auszusuchen.

Wir fühlen uns auch nicht in die Ecke gestellt, ganz und gar nicht. Dazu müsste es um was gehen. Wir haben auch Deine Häme in deinem Text verstanden - spricht auch für dich. Schadenfreude ist halt schon die schönste Freude. lachen lachen

Wir haben sehr viele nette Menschen in beiden Foren kennengelernt, mit denen wir uns hinsichtlich unseres Hobbies und Reisen austauschen und werden natürlich weiterhin, wie bereits oben geschrieben, hier bei den Goldwingern verweilen.

Auch Dir lieber Pitschtie wünschen wir weiterhin viel Spass bei deinem Hobby. Ich habe Deinen Beitrag hinsichtlich des EML Rades mit Spannung gelesen und war froh, dass mein EML Kompaktrad für unsere GL1800 aus anderem Holz/Stahl geschnitzt ist.
Allzeit gute Fahrt und nix für ungut.


Geschrieben von: Beitragssammler am: 29.12.12, 08:11:38
@ Murgcruiser : Dann mal viel Spaß heut in den Bergen bei Eurem Männertag !!!


Geschrieben von: Murgcruiser am: 29.12.12, 08:48:34
Danke dir,

ja, ja, wenn aus Männern kleine Jungs werden. lachen lachen lachen

Vattern lässt es sich nicht nehmen mit seine 76 Lenzen in das Gespann einzusteigen. Er muss ja zu Hause in seinem Rentnerclub was erzählen können. Mal gespannt ob er mir erlaubt das Beiwagenrad in der Rechtskurve abheben zu lassen.


Geschrieben von: Beitragssammler am: 29.12.12, 08:56:38
Das wird eine bleibende Erinnerung werden, hatte auch die Freude meinen Vater mitzunehmen (74)leider mit 76 Verstorben. Meine Mutter (79) ist bis zu den neuen Hüften öfters mitgefahren, nun geht es leider nicht mehr. Sonst ist sie aber noch Top-Fit. Alles mit meiner Solomaschine

Viel Spaß

Nobby zwinkern


Geschrieben von: JS am: 29.12.12, 11:25:27
Zum Umgang miteinander…

Karl-Heinz hat seine Strategie zum Umgang miteinander unter Punkt 9. der Regeln hinterlegt. Zur Orientierung appelliert er hier an den inneren Kompass der User und schreibt: „Behandle andere so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!“
Was sollte dann mit "orientierungslosen" Forumsmitgliedern geschehen, die sich wiederholt aggressiv und rücksichtslos aller Mittel der Provokation und sonstiger Respektlosigkeiten bedienen und deren Handeln dabei kein höheres Ziel erkennen lässt?

Die Auswirkung solchen Handelns auf die Qualität des Forums lässt sich in diesem Thread übrigens sehr schön nachvollziehen. Ungläubig registrierte ich, dass bis zum Schluss eine Intervention der Moderatoren zur Durchsetzung o.g. Strategie ausblieb. Selbst der aus meiner Sicht viel zu spät und nur zaghaft erhobene Zeigefinger von Karl-Heinz wirkte nur noch ernüchternd. Mit blankem Entsetzen verfolgte ich dann auch noch Murgcruisers Rückzug!

Fassungslos stelle ich mir mittlerweile die Frage: Forum, qou vadis?

Will das Forum die Rücksichtslosigkeit Einzelner nicht weiter akzeptieren, so muss es endlich lernen, mindestens genauso rücksichtslos vorzugehen! Die einzig angemessene Antwort der Forums-Offiziellen auf die oben genannten Regelverstöße kann nur ein schneller und dauerhafter Rausschmiss sein!
Entschuldigende Hinweise darauf, dass einzelne Störenfriede im realen Leben eigentlich ganz nett sein können, sind dabei als irrelevant zu ignorieren! Das ist eine Sprache, die verstanden wird!

Gruß

JoJo

PS:

@Pitschie, Du hast zu Recht festgestellt, dass uns bei der Bewertung von Posts der Zugriff auf Mimik und Gestik fehlt. Dessen muss sich aber nicht nur der Empfänger, sondern ganz besonders auch der Sender bewusst sein! Um das zu können, braucht der Sender einen inneren Kompass!


Geschrieben von: Murgcruiser am: 29.12.12, 15:46:06
Wie soll ich es beschreiben was heute passiert ist. Man(n) glaubt ja, wenn Man(n) auf die 60 zugeht so ziemlich alles schon zu kennen. Der geschätzte Leser möge mir diesen einleitenden Spannungsbogen verzeihen, zumal er tatsächlich nur mit dem Thema von diesem Beitrag zu tun hat. Umbau einer alten amerikanischen Dame zu einem Gespann.

Ich muss dazu ein wenig ausholen, zu der Zeit vor der eigenen Goldwing, die ich im übrigen nur noch aus den Achzigern kannte, weil unser Präsi vom Motorradclub damals immer mit uns auf Treffen „geritten“ ist. Für mich war die Goldwing ein „Krankenfahrstuhl“ oder Rollator für ausgediente Motorradfahrer. Selbst definierte man sich ja damit, wie oft man seinen Ironbut auf der Autobahn wundgerieben und als harter Biker mit der Varadero die GSen reihenweise am Stilfserjoch verblasen hatte. Naja, das war halt damals noch wichtig.

Dann saß ich Dank meiner Frau – ihr sei hier Dank in erheblichem Maße zugesprochen – auf einer 1800er und durfte mal rechts dran drehen...

Nun, um es kurz zu fassen. Das sind so Momente wo eine Welt zusammenbricht. Nichts stimmt mehr – alle Klischees – Schnee von gestern. Das ist ein Mopped und was für Eins. Und nun zurück zu dem anfangs Gesagten...
Mit dem alten Herrn im Beiwagen, auf einem Gespann von diesen Ausmaßen, dem Drehmoment und dieser Agilität durch die Weinberge bei Baden-Baden und der Ortenau zu zischen... das hat was.

Wetter genial, am Mummelsee 14°C, fast unendliche Fernsicht in die Vogesen und dieses Gerät geht einfach nur vorwärts. Ich muss mein Weltbild gerade rücken. Goldwing fahren ist schon (dafür gibt es keine Worte) aber ein solches Gerät mit einem Passagier zu bewegen ist unbeschreiblich. Der Passagier ist das Gewicht das es braucht um den Spaßfaktor zu potenzieren.

Und mit diesem Schlussbeitrag möchte ich darum bitten diesen Beitrag schließen zu dürfen und möchte mich bei all denjenigen bedanken, die mitgefiebert haben. Wir stehen gerne per E-Mail und auch PN für Erfahrungsaustausch und Fragen zur Verfügung.

Paps wird ganz stolz sein Foto mit nach Hause tragen, denn wer fährt denn schon kurz vor Jahresende im Schwarzwald auf 1.000m Mopped.


Geschrieben von: Beitragssammler am: 29.12.12, 17:51:03
Ja.Wie schön !!!


Geschrieben von: HPK am: 29.12.12, 18:07:02
Hi Murgcruiser,

habe bis zum Schluss mitgefiebert. Danke für die hautnahe Teilnahme. Alles Gute.-

HPK


Geschrieben von: Vierzylinder am: 29.12.12, 20:32:13
Kommentar von Barry :

Servus!

Ich habe meinen Führerschein noch mit einer BMW-Beiwagenmaschine gemacht, aber verstanden habe ich den Sinn eines Beiwagens nie.
Trike: OK, wer's mag..., Möppi, weils ein Möppi ist und Auto mit allen Vor- und Nachteilen..
Aber bei der Seitenwagenoption handelt man sich die Nachteile von Auto und Motorrad ein (mehrspurig, schwer, unflexibel, etc.)

Kannst du mir Deine Beweggründe nennen, warum du zum Gespann tendierst? (soll keine Provokation sein, sondern ist eine ehrliche Frage).

Wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg mit Deinem Projekt.
Barry

Fahren mit Herz und Hirn...
Ab 1998 mit 1500 und heute mit 1800ccm

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Was heißt denn unflexibel ?

Mit Deiner 1800 kannst Du auch nicht fliegen !

Außer auf die Schnauze !

Das verstehst Du nicht , wenn Du nie mit einem Gespann gefahren bist !

Fahrschule zählt nicht !

Nachteile ?

Gibt es nicht !

Nur Vorteile :

Von anderen Verkehrsteilnehmern wirst Du deutlicher gesehen !

Mit dem dritten Rad genießt Du Kontrolle und Stabilität. Ausrutscher führen nicht zum Sturz.

Der Kurven-Spaß-Faktor bleibt erhalten oder verdoppelt sich sogar !

Du hast wesentlich mehr Stauraum !

der Sozi kann nicht nass werden im BW !

Du brauchst keinen Haupt bzw. Mittelständer .Das ist ein Scherz !

Du kannst Dir einen Zusatztank einbauen ! ( Größerer Radius in Tankstellen-Wüsten )

Du kannst Autoreifen aufziehen , die sind billiger und halten viel länger !

und und schönen Gruß !


Geschrieben von: Vierzylinder am: 29.12.12, 20:51:05
bin ich vor Neugier blind geworden ?

ich sehe keine Bildeeeeeeeeeeeeeer !


Geschrieben von: Karl-Heinz am: 29.12.12, 22:09:32
@Vierzylinder: Lese mal etwas weiter oben, was Murgcruiser da geschrieben hat, dann weisst Du Bescheid.


Geschrieben von: Murgcruiser am: 30.12.12, 12:23:23
Da nun mehrfach die Frage aufkam, wo es denn die nach unserer Meinung nach megabeste Schwarzwälder Kirschtorte gibt. Hier nun die Anfahrtsbeschreibung.

Man fährt von Rastatt kommend das Murgtal hoch, bis hinter Forbach.
Vorbei am Wasserkraftwerk der EnBW bis nach Raumünzach.
Dort befindet sich rechts ein sehr guter Motorradgasthof mit Biergarten. (Megaschnitzel)
Nach dem Gasthof rechts abbiegen zur Schwarzenbachtalsperre.

Nach mehreren Kurven geht es dann links ab nach Hundsbach.
In der Ortsmitte von Hundsabach links abbiegen nach Biberkessel.
Adresse für's Navi Viehläger 23, 76596 Forbach.
Auf Google Earth siehst du wo da bist.

Dort gibt es ein nettes kleines Beitzli.
Auf knapp 800m Höhe, am Ende der Welt.
nochfragen nochfragen nochfragen


Geschrieben von: Murgcruiser am: 26.02.13, 18:36:43
Hallo Rainer,

inzwischen hat Gavin den Umbau seines Gespannes mit etlichen Fotos auf seiner eigenen Homepage dokumentiert.
Gavin's Colliewelt

Zu finden in der Sektion "Meine Hobbies". Autorin ist Corinna. zwinkern zwinkern


Geschrieben von: Murgcruiser am: 10.04.13, 19:22:58
Hoy Goldy,

lachen Danke für den Hinweis. Hab' ich nun auf Anweisung von Gespann-Cheffin korrigiert. lachen